25 Tage Kolumbien - Ein Bericht

Dieses Thema im Forum "Südamerika Reiseforum" wurde erstellt von momo99, 22. Februar 2013.

  1. Turi

    Turi Welpe

    Registriert seit:
    3. Oktober 2014
    Beiträge:
    1
    Hallo Sabrina,

    wir planen auch einen Kolumbien Urlaub... Haben allerdings bedenken wegen der Sicherheitslage. Was kannst du dazu sagen? Muss man als Europäer sehr aufpassen? Wir haben folgenden Reiseanbieter im Auge:

    Die haben sicherlich sehr viel Erfahrung, aber beim auswärtigen Amt liest man ja immer wieder was bezüglich der Sicherheitslage. Kolumbien würde uns wirklich sehr reizen, daher freuen wir uns über eine Antwort von dir!
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Oktober 2014
  2. momo99

    momo99 Erfahrener Reisefuchs

    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    291
    Hallo Turi,
    ich bin zwar nicht Sabrina, gehe aber davon aus dass du mich gemeint hast ;-)

    Es gibt einige unsichere Gebiete in Kolumbien, die man als Tourist aber üblicherweise nicht erreicht. Dazu gehört das Grenzgebiet zu Venezuela, der Darien Gap an der Grenze zu Panama und natürlich diverse Barrios in den Großstädten. Welche Gegenden du meiden sollst wird dir in deinen Unterkünften gesagt, eigentlich alles ganz easy.

    Generell würde ich sagen dass es in Kolumbien genauso wie in jedem anderen lateinamerikanischen Land ist, wie z.B. in Costa Rica.

    Wenn du über einen Reiseanbieter buchen willst wirst du sowieso "an die Hand genommen", solltest du aber über wenig Reiserfahrung haben ist das aber meines Erachtens nicht nötig.

    lg
    momo
     
  3. marimari

    marimari Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    1.790
    Hallo Momo,
    hättest Du 10 Tage Zeit, was würdest Du ins Programm reinpacken?
    - Bogota
    - Kaffeezone
    - Cartagena
    - Tayrona NP
    Danke Dir, liebe Grüsse Mari
     
  4. momo99

    momo99 Erfahrener Reisefuchs

    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    291
    Hallo Mari,
    ich würde sagen das kommt auf deine Vorlieben an:

    - Bogota
    Hat uns zum Beginn unserer Reise gut gefallen, v.a. die Museen sind sehenswert. Tief beeindruckt war ich vom Goldmuseum, da hatten wir Glück weil wir morgens zur Eröffnung das Museum beinah für uns alleine hatten. Gleich um die Ecke ist ein großer, interessanter Souveniermarkt, mit recht hochwertigen Ware zu günstigen Preisen. Leder ist mir in Erinnerung. Es gibt in der Ecke auch Smaragde zu kaufen, ohne Fachwissen würde ich aber vom Kauf abraten.
    Die ganze Candelaria plus Regierungsviertel um die Plaza Bolivar sind gut spazierenderweise zu erkunden, evtl. auch ein Ausflug auf den Montserrate mit der Teleferico. Eben genanntes Programm kannst du in einem vollen Tag schaffen.
    Allerdings brauchst du ein wenig Wetterglück für Bogota, kühl wird es ohnehin nachts auf über 2500m Höhe.

    - Kaffeezone ff.
    bezeichnet die Gegend rund um die Städte Manizales, Pereira und Armenia. Das kleine Departamento Quindio mit ihrer Hauptstadt Armenia ist landschaftlich recht reizvoll, das Klima ist überaus angenehm, außerdem ist hier Hochburg der auffälligen Willy´s-Jeeps. Es gibt einige schöne Fincas rund um die vielen Kaffeeplantagen, wo man sehr entspannt 2-3 Nächte verbringen kann. Außerdem ist ein Besuch in Salento sehr empfehlenswert. Salento (auch Filandia in der Nähe) ist sehenswert, ein Ausflug von da aus ins Valle Cocora, das Tal der Wachspalmen, zu Fuß oder zu Pferd genauso. Armenia wird von Bogota aus angeflogen, was die Anreise einfacher macht.

    - Cartagena
    Eigentlich Pflicht für jeden Kolumbienreisenden. Die schönste spanische Kolonialstadt die ich kenne, zudem historisch unglaublich interessant. Man kann, je nachdem wie genau man sich für die Geschichte und Museen der Stadt interessiert, tagelang in der Altstadt verbringen. Will man sie aber nur per Rundgang besichtigen reichen auch ein paar Stunden, so groß ist die Altstadt nicht.
    Das wird von den Kreuzfahrttouristen ausgenutzt, tagsüber kann es sein dass man innerhalb der Altstadtmauern schier überrannt wird. Das ist i.d.R. nachmittags wieder vorbei, oder man hat Glück und es legt sowieso grade kein Schiff an.
    Ein (Halb-)Tagesausflug zum Schlammvulkan kann eine nette Abwechslung sein, ansonsten herrscht in Cartagena lockere, karibische Stimmung mit viel Lebensfreude und Musik. Den Kolumbianern beim Salsatanzen zuzusehen ist eine echte Freude!
    Das Preisniveau in Cartagena ist relativ hoch, v.a. innerhalb der Stadtmauern. Wohnen würde ich deshalb eher in Getsemane (5-10min. zu Fuß bis in die Altstadt). Eher nicht in Bocagrande, das ist da wo die vielen Wolkenkratzer direkt am Strand stehen. Ist aber eher etwas für kolumbianische Strandurlauber.

    - Tayrona NP
    Vielleicht die Ecke, die du am ehesten weglassen könntest.
    Der interessanteste Teil des NP´s an der Küste ist in einem halben Tag "durchwandert", viele Abschnitte sind wegen der gefährlichen Strömungen zum Baden gesperrt, allerdings gibt es schon auch einige Badebuchten und eine handvoll einfache Unterkünfte und Zeltplätze direkt im Nationalpark.
    Die meisten fahren den NP aber entweder aus Taganga oder Sta. Marta für einen Tag per Bus an.
    Eigentlich ist die Ecke schon sehr spektakulär, v.a. weil es direkt von der Küste weg hoch in die Sra. Nevada geht, da hast du 40km entfernt vom Meer schon Gipfel von über 5000m Höhe, Heimat und heiliges Land der Kogi-Indianer, außerdem früher (und scheinbar auch heute noch) Zentrum des Cannabis-Anbaus.
    Ich könnte mir aber vorstellen, dass sich die An- und Abreise nur für den Tayrona NP alleine nicht lohnt.

    Je nachdem wie stressig du deine 10 Tage haben willst kannst du entweder 3 oder alle 4 Ziele einplanen, ich würde mich auf 3 beschränken.
    Wahrscheinlich kommst du ohnehin in Bogota an.
    Danach per Flieger nach Armenia.
    Von Armenia per Bus nach Medellin und von da per Flieger nach Cartagena (evtl. gibt es jetzt auch schon Direktflüge ab Armenia?)
    Von Cartagena zu deinem nächsten Ziel (Karibik?) oder wahlweise zurück nach Bogota oder per Bus/Flug weiter nach Sta. Marta/Tayrona NP.

    Generell sind die Inlandsflüge recht gut und günstig, allerdings sind auch die Fernbusse sehr bequem und komfortabel. Schau dir die "höheren" Klassen ("Superior", "Exclusive", etc.) an, da hast du nur ein paar Sitze im kompletten Bus und kannst dich ausstrecken wie im Flugzeug in der Business-Class. Nachtbusse können eine Alternative zur einen oder anderen Flugstrecke sein.

    lg
    momo
     
  5. marimari

    marimari Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    1.790
    Hallo Momo,
    danke Dir viel mal.
    Angedacht hab ich eine Route, die so aussehen könnte:

    Tag 1: Samstag: Ankunft Bogota: abends - Masaya Hostel
    Tag 2: Sonntag: Bogota, Stadtbesichtigung- Masaya Hostel
    Tag 3: Montag: Flug nach Pereira oder Armenia
    Tag 4: Di: Hacienda und Kaffeeplantagentour
    Tag 5: Mi: Valley of Cocora, Übernachtung Salento
    Tag 6: Do: Salento: abends Flug nach Cartagena (Avianca von Armenia)
    Tag 7: Fr: Cartagena
    Tag 8: Sa: Cartagena
    Tag 9: So: Fahrt nach Tayrona - Übernachtung dort
    Tag 10: Mo Tayrona - abends Santa Marta
    Tag 11: Di: Flug Santa Marta-Bogota - Curacao
    Nachher: 1 Woche CUR.

    Ich würde gerne die Teilstrecken fliegen.
    Busse ins Südamerika hab ich als lärmig u. kalt in Erinnerung:uhoh3: - bei nur 10 Tagen denke ich, dass fliegen einfacher und nicht so zeitintensiv ist.
    Würdest Du was ändern?
    Bin für Tipps dankbar.
    LG Mari
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Juni 2016
  6. momo99

    momo99 Erfahrener Reisefuchs

    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    291
    Hallo Mari,

    ein paar Anregungen/Änderungsvorschläge:

    Tag 1: Samstag: Ankunft Bogota: abends - Masaya Hostel
    Tag 2: Sonntag: Bogota, Stadtbesichtigung- Masaya Hostel
    Zeitplan-Bogota passt, wenn du das Museo del Oro besichtigen willst schau dass du wirklich zur Öffnungszeit (normal 09:00, Sonntag 10:00, Montags geschlossen) schon am Eingang bist.
    Zum Hostel kann ich nichts sagen, wir hatten zu Beginn und am Ende der Reise zwei verschiedene, die waren beide nicht so der Bringer, kann dir also hier keinen Tipp geben.

    Tag 3: Montag: Flug nach Pereira oder Armenia
    Tag 4: Di: Hacienda und Kaffeeplantagentour
    Wir waren in der Finca Valparaiso in der Nähe von Armenia. valparaisoquindio.com | Finca Hotel
    Es ist zwar etwas abgelegen, die Anlage selber ist aber traumhaft! Nicht weit davon ist die Kaffeeplantage Recuca mit sehr nettem Besichtigungsprogramm. Recuca - Recorrido de la Cultura Cafetera Für eine englischsprachige Tour solltest du evtl. vorher dort anrufen (lassen).
    Ein zuverlässiges und günstiges Taxi kann dir vom Valparaiso organisiert werden.

    Tag 5: Mi: Valley of Cocora, Übernachtung Salento
    Das wird eng werden. Ins Cocora-Tal starten nur morgens zu zwei Zeiten (glaube um 09:00 und 09:30) die Jeeps ab Salento. Besser wäre es IMO entspannt nach Salento anzureisen, sich im Städtchen umzusehen und die Cocora-Tour nächsten Morgen zu machen.

    Tag 6: Do: Salento: abends Flug nach Cartagena (Avianca von Armenia)
    Bist du sicher dass es einen Direktflug ab Armenia gibt? Ich hab nur Flüge via Medellin oder Bogota gefunden. Oder direkt ab Pereira, da würde auch die Billiglinie Vivacolombia für kleines Geld direkt fliegen (allerdings nicht am Donnerstag). Pereira würde sich ja auch per Bus ab Salento anbieten, ist nur eine kurze Fahrt (~45min.).

    Tag 7: Fr: Cartagena
    Tag 8: Sa: Cartagena
    Passt! Denke dass dir da nicht langweilig wird. Wie gesagt: Preisniveau der Unterkünfte ist geschätzt etwa 50% höher als im Rest des Landes, frühzeitig buchen!
    Eher in Getsemane als in der Altstadt, nicht in Bocagrande. Die restlichen Stadtteile sind sowieso ein No-Go!

    Tag 9: So: Fahrt nach Tayrona - Übernachtung dort
    Könnte schwierig werden, du musst sehr wahrscheinlich in Sta. Marta umsteigen. Am Parkeingang wirst du registriert und kontrolliert (man darf viele Sachen nicht in den Park mitbringen, ich glaube u.a. Plastikflaschen und Alkohol). Du müsstest dich also um die Öffnungszeiten kümmern und sehen ob sich das ausgeht. Ab dem Parkeingang gibt´s ein Shuttle zum Besucherzentrum, danach geht´s nur zu Fuß oder per Maultier weiter.
    Alternative: Fahr von Cartagena nach Taganga und häng einen Nachmittag/Abend am Strand ab. Nimm früh (wirklich früh!) am nächsten Morgen (Tag 10) einen Bus zum Nationalpark und fahr abends wieder zurück, dann müsstest du auch dein ganzes Gepäck nicht mitschleppen.
    Eine andere Alternative wäre noch Sta. Marta als Basis zu benutzen. Die Wege wären kürzer, touristisch hat die Stadt selber aber nicht allzu viel zu bieten.

    Tag 10: Mo Tayrona - abends Santa Marta
    Siehe oben.

    Tag 11: Di: Flug Santa Marta-Bogota – Curacao
    Schau dir mal die Flüge ab Barranquilla an, das wäre vielleicht die bequemere und günstigere Alternative. Ab Sta. Marta bist du mit dem Bus in 1:30 in Barranquilla.

    Hoffe es hilft ein wenig bei deiner Planung,

    lg
    momo

    P.S.:
    Die Fernbusse in Kolumbien sind wirklich exzellent, wenn sich die Möglichkeit bietet brauchst du keine Scheu zu haben. Kein Vergleich mit den mittelamerikanischen Chicken-Bussen, aber auch kein Vergleich mit den Fernbussen in Thailand oder, vor allem, den rollenden Disco-Tiefkühlschränken auf den Philippinen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juni 2016
  7. marimari

    marimari Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    1.790
    Hallo Momo:cool:
    vielen lieben Dank!

    Also,
    Tag 1: Samstag: Ankunft Bogota: abends - Masaya Hostel
    (beim Hostel habe ich mich auf Tripadvisor verlassen:wink5: - wir möchten nicht unbedingt ein Kettenhotel:RpS_biggrin:)
    Tag 2: Sonntag: Bogota, Stadtbesichtigung- Masaya Hostel
    (mal sehen, ob wir ins Museum wollen - Altstadt u. Monserat hab ich mal auf dem Schirm, der Rest...as we go...wir werden nicht alles sehen und auch ein wenig relaxen wollen)
    Tag 3: Montag: Flug nach Pereira oder Armenia
    (je nach Flugpreis - mal sehen, es scheint nur ein 10min Unterschied zu sein - hier denke ich, dass uns dies gefallen könnte: Reserva El Cairo)
    Tag 4: Di: Hacienda und Kaffeeplantagentour
    Reserva El Cairo
    kann man vor Ort organiseren
    Tag 5: Mi: Valley of Cocora, Übernachtung Reserva El Cairo
    (ist um die Ecke)
    Tag 6: Do: Salento: abends Flug nach Cartagena (Avianca von Armenia)
    (ja natürlich, Du hast recht - ich meine Pereira...- würde aber aufgrund von Gepäck etc. eher mit Avianca fliegen wollen - die sind auch im Meilenverbund:wink5:)
    Tag 7: Fr: Cartagena
    Tag 8: Sa: Cartagena
    (hier würde ich ein Hotel in der Altstadt nehmen - mal sehen, was es da so gibt)
    Tag 9: So: Fahrt nach Tayrona - Übernachtung dort
    (ja danke, ich muss mich hier noch ein wenig einlesen und sehen wo wir unterkommen könnten - ein Tagesausflug zum Tayrona wäre für uns auch o.k.)
    Tag 10: Mo Tayrona - abends Santa Marta
    (dito oben)
    Tag 11: Di: Flug Santa Marta-Bogota - Curacao
    (mal sehen ob B. eine Alternative ist- eigentlich würde SM für uns stimmen - wir hätten in Bogota einen kurzen Anschluss nach CUR)
    Nachher: 1 Woche CUR.
    (fix:RpS_biggrin:)
    ich bastle mal noch ein wenig an dieser Tour rum...fix ist noch nix..wäre erst nächstes Jahr...bin auch noch an einer Suriname /Guyana Tour am basteln u. Galapagos...in welcher Reihenfolge..muss man sehen..wir sind einfach so weit, dass wir Asien für eine Weile Adjeu sagen wollen:becky:
    Bez. Fernbusse: ich sage nicht kategorisch nein...mit 10 Tagen u. günstigen Ticketpreisen wähle ich sehr wahrscheinlich den Flug...klar, man sieht mehr von der Landschaft vom Bus aus - in meinem nächsten Leben würde ich aber sehr wahrscheinlich einen A380 oder ähnlich fliegen wollen:)- sprich...wir sind Flugfans:) und lieben es mit den unterschiedlichsten Flieger u. Airlines in der Welt rumzufliegen...:)
    Liebe Grüsse Mari
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juni 2016
  8. momo99

    momo99 Erfahrener Reisefuchs

    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    291
    Hallo Mari,
    bitte, gerne :yes3:

    gefällt mir gut, deine Planung!
    Reserva El Cairo scheint mir eine gute Wahl zu sein, liegt zw. Salento und Valle del Cocora. Ist also in beide Richtungen nicht weit. Wünsche euch jedenfalls besseres Wetter, als wir es damals in Salento hatten. Unser Cocora-Tripo ist ins Wasser gefallen...

    Mit Avianca hatten wir zwar nur einen Inlandsflug (Medellin-Cartagena), ich war aber total begeistert. Moderner Flieger, exorbitantes Platzangebot, top Service - jederzeit und gerne wieder! Dagegen war LAN (Bogota-Neiva) eher 08/15.
    Insgesamt ist die Fliegerei in Kolumbien sehr problemlos und günstig. Der Flughafenumbau in Bogota sollte ja nun auch fertig sein, macht´s nochmal ein Stück einfacher. Insgesamt sind die Kolumbianer ohnehin mit die angenehmsten und (gast-)freundlichsten Menschen, die mir auf meinen Reisen bis dato untergekommen sind. Frage, dann wird dir geholfen (OK - Oft wird dir auch geholfen ohne vorher gefragt zu haben :smilewinkgrin3:).

    Wenn noch Fragen auftauchen meldest du dich einfach nochmal, ansonsten: Viel Spaß bei der Planung!

    lg
    momo
     
  9. maddin

    maddin Jungfuchs

    Registriert seit:
    27. Juni 2016
    Beiträge:
    46
    Wahnnsin!! Der Bericht ist wirklich toll! Also ich habs mir nicht ganz durchgelesen, aber allein das was ich gelesen hab macht echt lust auf Kolumbien!! Da werd ich sicherlich noch vorbeischaun in dem Eck der Erde. Kolumbien und Venezuela stehn schon länger auf meiner Liste. Wenn ich da einen billigen Flug finde näcshtes jahr werd ich eventuel schwach. Dieses jahr ist leider schon halbwegs verplant, bzw zu wenig Geld für so eine große Reise.
     
  10. momo99

    momo99 Erfahrener Reisefuchs

    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    291
    Danke!
    Wobei Venezuela vielleicht momentan nicht so eine gute Idee ist, nach allem was man so liest und hört...
     

Diese Seite empfehlen

Zurzeit aktive Besucher

Besucher: 40 (Mitglieder: 0, Gäste: 32, Robots: 8)

Statistik des Forums

Themen:
2.605
Beiträge:
36.094
Mitglieder:
2.822
Neuestes Mitglied:
BrianDweme