Castilla - La Mancha?

Dieses Thema im Forum "Europa Forum" wurde erstellt von masi1157, 9. Januar 2020.

  1. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    3.521
    Moin!

    Wir fliegen ja im Oktober nach Valencia, um von dort für 1 Woche Castilla-La Mancha zu erkunden. Oder vielleicht besser den Bereich im Südosten Spaniens zwischen Valencia, kurz vor Madrid, evtl. Toledo, vielleicht runter bis Granada, Murcia.

    Wart Ihr da schon mal? Habt Ihr besondere Tipps? Kennt Ihr vielleicht sogar einen Reiseführer, der dann nicht gleich ganz Spanien umfasst? Ja, richtig einen Reiseführer aus Papier, wo man Eselsohren an den Stellen machen kann, wo was interessantes steht.

    Die größeren Städte wollen wir eher aussparen, denke ich. Mit Ausnahme von Toledo und Granada, wenn wir bis dort denn überhaupt fahren. Lieber kleinere Städte und Dörfer, Landschaft (mit Windmühlen natürlich), ein bisschen rumlaufen (aber keine ausgedehnten Wanderungen), Strand und baden muss auch nicht sein. Wir haben einen kleinen Mietwagen, fahren aber lieber gemächlich über Landstraßen und halten an jeder zweiten Ecke. 200km pro Tag ist da schon fast die Grenze. Aber "Strecke machen" über die Autobahn zurück zum Flughafen geht auch mal, wenn's sein muss.

    Weiß jemand von Euch was dazu?


    Gruß, Matthias
     
  2. Gusti

    Gusti Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    20. Januar 2011
    Beiträge:
    1.379
    Wirklich hilfreiche Info's kann ich hier nicht beitragen, denn ich kenne tatsächlich nur Toledo und Granada.

    Toledo haben wir 2014 als Tagesausflug von Madrid aus besucht - als "größere Stadt" würde ich es nicht bezeichnen, der Altstadtkern, den man sich ansieht, ist eher ein kuscheliges Dorf mit Bilderbuchcharakter.
    Natürlich sind die engen Gässchen der Altstadt voller sich schiebender Touristen, aber insgesamt unbedingt sehenswert.
    Da wir mit dem Zug dort waren, war's auch total entspannt.
    Vermutlich gibt's in der Gegend, die Ihr besucht, viele ähnliche Orte, die nicht so bekannt und somit deutlich weniger überlaufen sein werden....

    Granada ist dagegen eine "richtige" Stadt und dazu gehört definitiv auch das "Fahr- und- Parkplatzproblem".
    Ich würde Granada im Leben nicht mit dem Auto befahren wollen.
    Die Altstadt Albaicin ist bezaubernd, die Alhambra natürlich ein Muss - dazu muss man die tickets aber vorab online buchen uns legt sich somit auf den genauen Zeitpunkt fest (uns hat man damals leider als spontane Besucher nicht eingelassen).
    Ich würde Granada eigentlich eher dem Dunstkreis einer Andalusien-Reise zuordnen und somit eher mit Sevilla, Cordoba, Ronda uws. kombinieren. Da gäbe es auch naheliegendere Flughäfen (aber das weißt Du ja eh).

    LG
    Gusti
     
    masi1157 gefällt das.
  3. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    3.521
    Moin Gusti,

    vielen Dank für Deine Hilfe.

    Ich muss sagen, dass ich selber Toledo und Granada kenne, Christine aber nicht. Toledo ergab sich mal bei einer Dienstreise zu Airbus in Getafe, Granada kenne ich von einer "Solo-Reise" von Jerez nach Alicante vor 15 Jahren (und fand es großartig). Und sowieso kenne ich die ganze Gegend "eigentlich", aber nach 50 Jahren erinnere ich mich nicht mehr wirklich und es hat sich wohl sowieso ziemlich viel verändert.

    Klar, für Toledo bietet sich Madrid an und Granada ist einfacher von Malaga, Sevilla, Alicante oder so zu erreichen. Andalusien haben wir ja letztes Jahr für 1 Woche (mit Bus & Bahn) bereist, aber zu mehr als Sevilla, Cordoba, Ronda und Heimflug ab Malaga hat das ja nicht gereicht. Nach/von Valencia für dieses Jahr ergab sich eher zufällig wegen der günstigen Flugzeiten und -preise und weil dann keine Einwegmiete nötig wird. Und ich glaube auch nicht, dass wir bis nach Granada runter fahren. das war eher eine "Geomarke". Mich reizen im Moment eher kleine "unbekannte" Städte mit schöner Altstadt, Landschaft, vielleicht die "parques naturales" am Rand unseres Reisegebiets (Serrania de Cuenca, Sierra de Andújar, Sierras de Cazorla), und sowieso die Windmühlen (inkl. Don Quijote y Sancho Panza).


    Gruß, Matthias
     
  4. Gusti

    Gusti Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    20. Januar 2011
    Beiträge:
    1.379
    :daumen:
    Ach, ich bin sicher, Ihr werdet schon alles finden.

    "Früher" ist man ja auch irgendwie viel unbeschwerter gereist, ohne allzuviele Recherchen, einfach losgefahren und wenn man am späten Nachmittag genug hatte, einfach ein Albergo / Motel gesucht.... Ein bisschen vermisse ich das manchmal sogar.
    Ist halt auch viel Kopfsache, daß man sich alles vorher im Netz ansehen kann, bequeme Routenplaner Grenzen des machbaren stecken, jede Butze bewertet wird.

    Es wird ganz sicher am Ende toll - egal, wo genau Ihr landet.

    LG euch beiden
    Gusti


    Granada ist für uns auch immer noch mal so eine Sehnsuchtsmarke - Stefan war noch nie dort und ich hab damals die Alhambra nicht gesehen. Wird wahrscheinlich mal ein Winterziel für 5 Tage oder so.
    Jetzt, wo ich so drüber nachdenke - das ist ja überhaupt eine Idee für unseren nächsten Jahresendtrip :daumen:
     
  5. momo99

    momo99 Erfahrener Reisefuchs

    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    295
    Servus,
    in Andalusien kenne ich mich recht gut aus, auch in den von dir angesprochenen Ecken.

    Vorschläge wiefolgt:
    - Úbeda und Baeza
    2 Renaissanceperlen in der Provinz Jaén, recht übersichtliche Städtchen, sehr sehenswert, Unterkunft hatten wir immer in Úbeda (schon 3 oder 4x). Die Umgebung ist auch recht reizvoll - Olivenhaine im Hügelland soweit das Auge reicht.
    - Sierras de Cazorla
    Jedenfalls empfehlenswert, ein sehr weitläufiger, an vielen Ecken spektakulärer Naturpark. Sehr gut mit dem Auto befahrbar, kurze Wanderungen sind problemlos möglich. Im Oktober kann das Klima dort oben aber ein bisschen rau sein - wir hatten Anfang Mai 2018 um die 0° mit Schneefall, es war damals aber auch ein ungewöhnlich kühles Frühjahr in Andalusien. Cazorla liegt etwas tiefer am Rand der Sierra- sehr sympathisches Städtchen. Bietet sich als Basis an.
    - Granada
    (der Vollständigkeit halber)
    Ist fast jedes Mal ein Fixziel von uns, auch mit dem Auto relativ gut machbar. Es gibt in der Stadt selber unglaublich viel zu entdecken, aber auch sehr gute Tagestouren, speziell Richtung Sierra Nevada. Sucht euch eine Unterkunft in der Ecke beim Cuarto Real de Santo Domingo, dort geht es noch relativ gut mit dem Auto zu fahren und es gibt dort viele gute Apartments, auch mit Garage. Fußläufig kommt man ab dort zu allen Sehenswürdigkeiten bequem hin.
    - Sierra de Andujár
    Kenne ich nicht genauer, gibt aber beim Vorbeifahren nicht allzu viel her. Evtl. ein kurzer Abstecher ab Úbeda?

    Falls ihr dann an der Küste entlang zurück nach Valencia wollt:
    - Cartagena
    Haben wir letztes Jahr erstmals und auch nur kurz besucht. Hat uns sehr gut gefallen, wir werden wieder mal hinfahren. Auch Elche ist recht sehenswert.
    - Alicante und Umgebung
    Kann man auch einen Stopp einplanen, es wird aber ab hier schon relativ massentouristisch. Benidorm ist nicht weit...

    Vielleicht magst du dir die Vorschläge mal näher ansehen.
    Falls etwas davon in Frage kommt kann ich gerne noch nähere Infos geben.

    lg
    momo
     
    masi1157 gefällt das.
  6. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    3.521
    @momo99, vielen Dank für die Tipps. Úbeda und Baeza werde ich mir mal näher angucken. Es klingt jedenfalls nach der Sorte Ort, wie sie mir vorschweben. Kennst Du auch die Gegend etwas weiter nördlich, so etwa in Dreieck Cuenca-Albacete-Ciudad Real und etwas drüber hinaus?

    Und @Gusti: Nein, ich will das gar nicht alles im voraus planen und buchen. Ich will bloß nicht aus Unwissenheit an irgendwelchen Highlights vorbeifahren, also eine ungefähre Reiseroute im Kopf haben. Soooo furchtbar viel Zeit ist 1 Woche dann ja auch nicht. Um Unterkünfte mache ich mir keine Sorgen, notfalls gucke ich bei booking.com oder frag in der Tanke oder Kneipe. Für irgendwas muss mein Spanisch ja gut sein.


    Gruß, Matthias
     
  7. momo99

    momo99 Erfahrener Reisefuchs

    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    295
    Tut mir leid, an der andalusischen Grenze endet meine Weisheit, zumindest in dieser Weltgegend...

    Angesichts deiner begrenzten Zeit würde ich folgendes Programm für die Region vorschlagen:
    1. Tag ... Úbeda und Baeza, das lässt sich ganz gut mit einer kleinen Tour ins Hinterland Richtung Embalse de Giribaile (JV-6041) verbinden.
    Unterkunfttipp für Úbeda: Apartamentos Fuente Redonda
    2. Tag ... Über die Sierra de Cazorla nach Baza. Via Villanueva del Arzobispo in die Sierra, dann am See entlang Richtung Süden.
    Highlights auf der Strecke (abgesehen von der Fahrt durch die Sierra):
    - Spaziergang am Rio Borosa (Start beim Besucherzentrum)
    - Castillo von Iruela, sehr schön restauriertes Castillo, der Ausblick ist atemberaubend
    - Cazorla, malerisches Städtchen an den Hängen der Sierra, bietet sich für ein paar Tapas zur Mittagszeit an.
    - Cueva del Agua bei Tiscar, liegt recht malerisch direkt an der A-6206.
    - Baza, nettes Städtchen an der A92-N, gut für eine ÜN um am nächsten Tag Richtung NW (Murcia/Alicante/Valencia) zu starten
    In (oder eher bei) Baza kann man in einer Höhlenwohnung übernachten, das ist schon sehr speziell. Am Besten mit angeschlossenem Hammam - super entspannend für die müden Glieder nach einem anstrengendem Tag ;-)
    Googel mal "Al Jatib, Baza".

    Der 1. Tag geht easy, am 2. Tag solltet ihr eher früh losfahren. Es sind trotzdem 3 Nächte (inkl. Anreisetag nach Úbeda) nur für diese Region, k.A. ob ihr das in eurer straffen Planung unterbringt?

    Kurz zum Essen: In der Provinz Jaén gilt, genauso wie in den Provinzen Granada und Almería: Gratis Tapa zu jedem Getränk. Die Qualität reicht dabei von ganz einfach bis sterneverdächtig (z.B. in diversen Lokalen in Úbeda). Die Preisrange bei Bestellung einer Caña (kleines Bier, 250 oder 300ml) reicht von ungefähr 1,30€ bis 3€.
    Wenn du im Verlauf eines Abends also 6 kleine Bierchen trinkst hast du dein Abendessen schon reichlich dabei...
    Weitere Lokaltipps gerne noch später, falls das konkreter wird.

    Noch ein Wort zum Reiseführer (ja, die aus Papier...):
    Wir haben so gut wie alle (umfangreicheren) Andalusien-Reiseführer durch, am Besten gefällt uns der von Reise Know-How. Ist allerdings ein ziemlicher Wälzer nur für Andalusien. Du hättest ja dann auch noch Valencia, Kastilien-La Mancha und Murcia...

    lg
    momo
     
    masi1157 gefällt das.
  8. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    3.521
    @momo99, nochmal vielen Dank für Deine Mühe! Ich habe Deine Tipps in meiner Landkarte markiert. Sie sind aber vielleicht doch etwas zu weit südlich für uns.

    Heute wollte ich eigentlich im Garten arbeiten, den Haselnussbaum beschneiden usw., aber es hat pausenlos geregnet. Also habe ich mich durch ein paar Reiseführer und Tourismusseiten geklickt und eine Menge interessante Dinge weiter nördlich gefunden. Ich werde weiter gucken, und es ist ja auch noch lange hin.


    Gruß, Matthias
     
  9. momo99

    momo99 Erfahrener Reisefuchs

    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    295
    Kein Problem.
    Sollte es schlussendlich doch in die Richtung gehen kannst du dich ja nochmal melden.

    lg
    momo
     
  10. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    3.521
    Hmmm....ich muss das Verreisen unter Zeitdruck unter Mitnahme vieler Wochenenden und Feiertage und möglichst weniger Urlaubstage noch völlig verinnerlicht haben. Nein, wir fahren nicht nur 1 Woche durch Castilla - La Mancha, es sind fast 2 Wochen! Ganz ungewohnt los an einem Dienstag und zurück am Sonnabend in der Woche drauf. Vielleicht sollten wir Granada dann doch einplanen. Andererseits...da würde ich gern ein paar Tage länger bleiben, und so viel Zeit ist dann ja doch nicht.

    Ich war damals in einem sehr schönen und spottbilligen Hotel am Stadtrand, 10' oder so per Bus ins Zentrum. Aber ich erinnere mich überhaupt nicht mehr, wo das war und wie es hieß.


    Gruß, Matthias
     

Diese Seite empfehlen

Zurzeit aktive Besucher

Besucher: 40 (Mitglieder: 1, Gäste: 35, Robots: 4)

Statistik des Forums

Themen:
2.718
Beiträge:
39.000
Mitglieder:
3.088
Neuestes Mitglied:
travelxy