Erfahrungen mit Messestand auf der FESPO?

Dieses Thema im Forum "Cafe Reisefuchsforum - Offtopic & More" wurde erstellt von äskulapnatter, 30. November 2022.

  1. äskulapnatter

    äskulapnatter Jungfuchs

    Registriert seit:
    25. November 2015
    Beiträge:
    43
    Im Februar werde ich eine Freundin auf die FESPO, also auf eine Tourismusmesse, in die Schweiz begleiten. Meine Freundin hat selbst in Österreich ein Unternehmen in der Tourismusbranche und denkt darüber nach irgendwann, vielleicht 2024, selbst auf dieser oder einer ähnlichen Messe auszustellen.

    Unser Ausflug ist also nicht nur Freizeitvergnügen, sondern für sie auch beruflich von Relevanz um mal in Erfahrung zu bringen, was gute von weniger ansprechenden Messeständen unterscheidet und worauf man achten muss, wenn man einen bleibenden guten Eindruck bei den Besuchern hinterlassen will. Hat hier schon jemand Erfahrungen mit einem Messestand auf der FESPO oder einer vergleichbaren Messe im Tourismusbereich? Tipps und Meinungen sind zu dem Thema sind herzlich Willkommen!
     
  2. pfau

    pfau Jungfuchs

    Registriert seit:
    25. Januar 2016
    Beiträge:
    15
    Meine Schwester arbeitet bei einem Sprachreisen Anbieter und ich habe ihr, natürlich nach Absprache mit dem Arbeitgeber, bereits auf verschiedenen Tourismusmessen weitergeholfen. Ich würde mich hierbei gewissermaßen als Mädchen für alles bezeichnen. :) Es ist ihnen gelungen, an der bislang letzten FESPO Präsenz zu zeigen. Die Erfahrungen waren auf jeden Fall gut und es hat sich das, was wir darüber gelesen hatten, bewahrheitet. Zumindest einmal in der Schweiz gibt es keine Gelegenheit, mehr Kunden kennenzulernen.

    Danach ist es mit dem Reisen so eine Sache gewesen, aber auch dank der digitalen Initiative wurden viele Menschen an der Stange gehalten. Außerdem gilt es wenig überraschend, so professionell wie möglich aufzutreten. Damit meine ich den Standbau und die Tatsache, dass man sich adäquat auf die Vorstellung des Portfolios und auf die Beratung vorbereiten muss. Zudem wird Euch sicher auffallen, dass es Stände in günstigeren Lagen und andere in weniger günstigen Lagen gibt. Trotzdem bedeutet das nicht, dass es sich deswegen automatisch gute und schlechte Stände gibt.
     
  3. äskulapnatter

    äskulapnatter Jungfuchs

    Registriert seit:
    25. November 2015
    Beiträge:
    43
    Sprachreisen sind toll! So etwas ähnliches habe ich vor etlichen Jahren mal gemacht und es wunderbar in Erinnerung behalten. Leider erlaubt es meine Zeit momentan gar nicht mich mal alleine für ein paar Wochen abzuseilen. Vielleicht irgendwann, wenn der Nachwuchs nicht mehr ganz so klein oder schon außer Haus ist... Ich bin momentan schon froh, wenn ich mal ein langes Wochenende oder so nur für mich habe!

    Ja, glaube ich gerne, dass das eine einmalige Möglichkeit zum Knüpfen von Kontakten ist. Deswegen ja auch der Plan vielleicht 2024 selbst als Aussteller teilzunehmen.

    Das mit dem Auftritt ist so eine Sache. Wenn man nicht wirklich routiniert ist, ist sicher auch bei jedem viel Lampenfieber mit dabei. Um den Standbau muss man sich aber nicht selbst kümmern, das machen schon Messebauer, oder? Und ja, ich denke auch, dass man aus jeder Standlage mehr oder weniger herausholen kann. Gegebenenfalls muss man auch das Konzept anpassen? Wir werden aber auch mal schauen, was uns gut gefällt und was wir als Idee eher nicht nachahmen wollen würden.
     
  4. pfau

    pfau Jungfuchs

    Registriert seit:
    25. Januar 2016
    Beiträge:
    15
    Meine Schwester und ich haben mit der Schule seinerzeit zwei Sprachreisen unternommen. Das hat sie dermaßen fasziniert, dass davon, in der Branche zu arbeiten, geträumt hat. Dann hat sich die Möglichkeit ergeben und sie ist sehr glücklich darüber. Ich habe keine Kinder, aber bei mir geht es ebenfalls drunter und drüber. Daher bin ich ebenfalls heilfroh, wenn ich in absehbarer Zeit wieder zum Reisen komme. Lampenfieber muss auf jeden Fall nicht peinlich sein. Das haben selbst die Künstler, die eine jahrzehntelange Erfahrung aufweisen. Natürlich ist das Lampenfieber anfangs viel größer, aber es gibt Möglichkeiten, um das Ganze zu verbessern. Und ja, um den Standbau kümmern sich Messebauer wie Syma. Anschließend kann man den Stand ebenso wie die Konzepte anpassen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Dezember 2022
  5. äskulapnatter

    äskulapnatter Jungfuchs

    Registriert seit:
    25. November 2015
    Beiträge:
    43
    Haha, damit das Leben herausfordernd und chaotisch ist, braucht man keine Kinder. Ich denke, wichtig ist es für jeden, dass man Aufgaben hat, an denen man auch wachsen kann. Neue Erfahrungen sind ja für jeden wichtig, weil Stillstand auf Dauer einfach langweilig wird und einen genauso ausbrennen kann, wie ständige Überforderung.

    Das ist gut, dass man das an Leute vom Fach auslagern kann. Ruft man da am besten einfach mal an oder wäre es auch eine Möglichkeit über das Kontaktformular auf der Homepage den ersten Kontakt herzustellen? Zeit zum Telefonieren zu finden, ist ja nicht immer leicht aber auf schriftliche Nachrichten kann jeder antworten, wenn ein freies Zeitfenster dafür vorhanden ist.
     
  6. pfau

    pfau Jungfuchs

    Registriert seit:
    25. Januar 2016
    Beiträge:
    15
    Oh ja, ich habe Anfang dieses Jahres eine Phase, in der ich mich in der Arbeit völlig überfordert habe, durchlebt. Also ich liebe meinen aktuellen Job unendlich, aber ich dachte immer, dass man als Freelancer 40 Wochenstunden arbeiten kann. Im März habe ich dann viel zu wenig verrechnet und da ist mir dann endgültig bewusst geworden, dass ich zurückschrauben muss. Jetzt passt das einigermaßen, aber ich habe zuletzt in der Verwandtschaft aushelfen müssen. Auch das läuft jetzt besser und ich bin guter Dinge, dass das neue Jahr für mich angenehmer sein wird.

    Und um nun zum eigentlichen Thema zurückkehren… Ja, es steht ein Kontaktformular zur Verfügung. Mal abgesehen von der Zeit, ist es bei diesen Dingen meines Erachtens geschickter, wenn alles schwarz auf weiß steht. Soweit ich das mitbekommen habe, funktioniert das Antworten zuverlässig. In diesen Tagen muss man sich natürlich etwas mehr gedulden, aber der Erfahrungswert ist gut.
     
  7. äskulapnatter

    äskulapnatter Jungfuchs

    Registriert seit:
    25. November 2015
    Beiträge:
    43
    Dann drücke ich dir mal fest die Daumen, dass das aktuelle Jahr für dich stressfreier und regelmäßiger ablaufen wird. Ich kann mir vorstellen, dass als Freelancer die Auftragslage durchaus auch mal schwanken kann und Zeiten, in denen man wenig(er) zu tun hat dann durch Zeiten mit viel zu viel Arbeit auf einmal kompensieren muss. Aber gut, dass dir bewusst geworden ist, dass du auch auf dich achten musst. Eine gewisse Portion gesunder Egoismus schadet definitiv nicht und alles andere dankt einem keiner.

    Ich freue mich gerade auch schon auf den Besuch der FESPO bald. Zwar war ich noch nie mehrere Tage am Stück von meinem kleinen Kind getrennt, aber das wird uns allen sicher irgendwie gut tun. Ein paar Nächte abends länger aufbleiben zu können und dann bis zum nächsten Morgen ungestört durchschlafen zu können, wird sicher herrlich! Auch wenn der Messebesuch natürlich nicht nur Freizeit sein wird, sondern auch Arbeit. Aber ein bisschen Stress kann ja auch was Positives sein.

    Wir haben inzwischen schon mit Syma Kontakt aufgenommen. Erst mal ganz unverbindlich, ist aber gut gelaufen. Details werden dann in weiterer Folge besprochen. Nachdem meine Freundin ja zeitlich großzügig plant, eilt es ja in dem Fall auch nicht.
     
  8. pfau

    pfau Jungfuchs

    Registriert seit:
    25. Januar 2016
    Beiträge:
    15
    Vielen Dank für die lieben Worte! Wie Du richtig schreibst, kann die Auftragslage schwanken. Nur war und ist es bei mir so, dass ich immer für dieselben Arbeitgeber tätig bin. Allerdings habe ich mir mit den 40 Wochenstunden zu viel vorgenommen, dann habe ich von meiner Seite aus zurückgeschraubt und dann hat sich das Pensum aufgrund der aktuellen Situation reduziert. Jetzt deutet aber zumindest einmal für mich vieles darauf hin, dass es wieder aufwärts geht. Aber eben in dem Rahmen, den ich mir selbst aufgelegt habe.

    Vielleicht irre ich mich ja, aber Euch scheint diese Arbeit zu gefallen und insofern kann ich mir durchaus vorstellen, dass es ähnlich wie bei mir angenehmere Arbeitstätigkeiten sind. Außerdem kann ich mir vorstellen, dass Du zuletzt weniger Zeit für Deine Freundin gehabt hast. Nun werdet Ihr doch ziemlich sicher auch etwas Zeit für Euch haben. Zudem freut es mich, dass mein Tipp zumindest einmal bisher aufgegangen ist. Hat Deine Freundin eigene Vorstellungen?
     
  9. äskulapnatter

    äskulapnatter Jungfuchs

    Registriert seit:
    25. November 2015
    Beiträge:
    43
    Was heißt gefallen? Meine Freundin, die in der Tourismusbranche tätig ist, liebt ihren Job. Ich arbeite was anderes und habe nur gelegentliche Überschneidungen mit dem Bereich. Meistens mache ich auch gerne, was ich tue. Aber man kennt das ja eh, dass es phasenweise anstrengend und auch mal zu viel sein kann und man den nächsten Urlaub und die nächste Reise herbeisehnt.

    Das scheint missverständlich gewesen zu sein. Wir sind kein Paar, sondern einfach gute, langjährige Freunde. Aber mal wieder mehr Zeit für die Freundschaft zu haben, ist natürlich trotzdem eine gute Sache!

    Vorstellungen bezüglich eines eigenen Messestandes hat sie schon, aber noch keine detaillierten. Wir lassen uns dann auch mal auf der FESPO inspirieren und sie wird Notizen machen. Ihr Messebauer wird dann schauen, was sich wie umsetzen lässt.
     

Diese Seite empfehlen

Zurzeit aktive Besucher

  1. masi1157
Besucher: 144 (Mitglieder: 1, Gäste: 136, Robots: 7)

Statistik des Forums

Themen:
2.894
Beiträge:
46.611
Mitglieder:
4.585
Neuestes Mitglied:
Bernardalido