Europa Roadtrip

Dieses Thema im Forum "Autoreisen und Motorradreisen Forum" wurde erstellt von Smkypky, 16. Januar 2017.

  1. Smkypky

    Smkypky Welpe

    Registriert seit:
    16. Januar 2017
    Beiträge:
    6
    Hallo liebe Community,
    Ich plane gerade einen Roadtrip durch Europa mit meiner Freundin, den wir im Sommer (Juli bis Oktober) machen möchten.
    Bis jetzt haben wir die Ziele Kopenhagen, Den Helder (Nordwestlich von Amsterdam), Brüssel, London, Glasgow, Belfast, Dublin. Start und Ziel ist Erlangen/Nürnberg.
    Unser Gefährt wird mein Opel Corsa B sein (Ja ist vielleicht nicht ganz so wie ein Bully aber ich glaube an meinen kleinen). ADAC plus Mitgliedschaft ist schon vorhanden, auch wenn ich natürlich hoffe sie nicht zu brauchen. Ich habe mir überlegt die Rücksitzbank auszubauen damit ich eine gerade Fläche habe und darauf eine Matratze o.ä. Legen kann. Im fusbereich der Rücksitze soll Stauraum sein. Vielleicht auch noch unter der Matratze, das überlege ich noch, bin aber guter Dinge. Da schon meine erste Frage, könnte es da in den verschiedenen Ländern irgendwelche Probleme geben wenn alles gut gesichert ist?
    Wir haben vor so wenig Wertsachen wie möglich und auch kein Navi mitzunehmen. Möchten also alles mit Karte finden.
    Ansonsten würde ich noch gerne eure Vorschläge hören was man sehen sollte in Europa. Eigentlich war der ursprüngliche Plan komplett Europa, aber Stress wollen wir natürlich auch nicht haben und Osteuropa könnte nächstes Jahr an der Reihe sein.
    Wenn jemand von euch schonmal mit dem Auto nach Großbritannien ist könnte er mir sogar verraten wie das mit der Fähre abläuft, hab das schonmal versucht zu recherchieren, hab aber nicht wirklich ein Ergebnis finden können, vor allem müsste ich davor schon wissen wann wir ungefähr am Hafen sind oder lässt sich das Ticket vor Ort spontan kaufen?
    Gibt es sonst noch Dinge die ich unbedingt beachten sollte?
    Ansonsten vielen lieben Dank für eure Hilfe schonmal!
     
  2. Shangri

    Shangri Welpe

    Registriert seit:
    24. Januar 2017
    Beiträge:
    2
    Mit der Fähre nach England habe ich leider keine Erfahrung. Ich habe damals nach dem Abi eine Rundreise durch Europa gemacht, allerdings nicht mit dem Auto, sondern mit dem Zug. Die Idee ist auf jeden Fall gut mit der Matratze, so spart man sich das Hostel und die Temperaturen sind ja dann auch ok. Wenn du schon nach Kopenhagen willst, kannst du dir ja überlegen, ob Malmö oder Göteborg vielleicht noch was für euch wären. Sind auf jeden Fall tolle Städte.

    Und Navi soll nicht mal als Notfall mit, einfach so aus Abenteuerlust oder wie?
     
    Smkypky gefällt das.
  3. Smkypky

    Smkypky Welpe

    Registriert seit:
    16. Januar 2017
    Beiträge:
    6
    Hallo Shangri,
    Malmö ist auf jeden Fall eine super Idee, kann es sein das von Dänemark nach Schweden sogar eine Brücke führt?
    Das Navi lassen wir zum einen wegen der Diebstahlgefahr zuhause, zum anderen natürlich aus Abenteuerlust. Aber wir fahren ja hauptsächlich in Hauptstädte oder Größe Städte, deshalb denke ich, dass das soweit ausgeschildert sein wird.
     
  4. Bandanar

    Bandanar Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    1.329
    was ziemlicher Quatsch ist

    was ich gut finde

    wo Navis sehr sinnvoll sind
     
  5. Smkypky

    Smkypky Welpe

    Registriert seit:
    16. Januar 2017
    Beiträge:
    6
    Hallo Bandanar,
    Ich fahre einen Corsa aus dem Baujahr 93 ohne Zentralverrieglung, deshalb braucht man nichtmal sonderliches Talent um mein Auto zu knacken. Der Plan sieht aus das Auto außerhalb der Stadt oder an Wohnwagen Stellplätzen zu parken und dann mit den öffentlichen Verkehrsmitteln die Stadt zu erkunden. Deshalb kann es vorkommen, dass das Auto mal einen kompletten Tag alleine ist, weshalb wir auf die Karten Idee gekommen sind, immerhin wollen wir nicht immer eine Reisetasche für unsere Wertsachen mit uns schleppen.
    Liebe Grüße
     
  6. Bandanar

    Bandanar Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    1.329
    leg es ins Handschuhfach und gut ist :klugscheisser:
     
  7. Smkypky

    Smkypky Welpe

    Registriert seit:
    16. Januar 2017
    Beiträge:
    6
    Wäre eine gute Idee, leider hab ich keins, praktisch nur ein Brett wo man was drauf legen kann, kein gutes Versteck also.
    Du bist aber kein Navi Verkäufer oder Bandanar? :01:
     
  8. Gusti

    Gusti Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    20. Januar 2011
    Beiträge:
    1.197
    :confused3: Ich kann mir so recht nicht vorstellen, dass jemand allen Ernstes einen Corsa Baujahr 1993 aufknackt.....
    But who knows.

    Navi's mit installierten Europakarten kann man im Übrigen ganz günstig gebraucht bei e-bay bekommen - es muss ja nicht das Neueste und Beste Modell sein. Hauptsache, Dein Zigarettenanzünder liefert noch genügend Saft.

    Die Öresundbrücke zwischen Kopenhagen & Malmö ist übrigens ne feine Sache und Malmö durchaus einen kleinen Abstecher wert.

    VG
     
  9. Smkypky

    Smkypky Welpe

    Registriert seit:
    16. Januar 2017
    Beiträge:
    6
    Super, danke für den Tipp!
     
  10. Bandanar

    Bandanar Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    1.329
    Nein, ich finds nur praktisch, gerade auf Reisen. Man kann schnell mal "nachsehen" wie viel Zeit ein Umweg kosten würde, nach POI's suchen, muss sich in Städten nicht noch mit Karten herumschlagen oder sich mit dem Beifahrer über den Weg streiten ...

    Und nebenbei, ich nehme noch immer mein altes Nüvi 255. Das ist handlich, relativ robust und es lassen sich Openstreetmap Karten beliebiger Länder drauf kopieren. Ob Ruanda, Brasilien, Philippinen oder was auch immer man hat einfach für überall kostenloses und recht gutes Kartenmaterial. Selbst die Game Drive Routen in afrikanischen Nationalparks sind meist recht gut eingezeichnet. So weiß man immer wie lange man noch am Wasserloch warten kann und ob man eine Loop noch fahren kann und trotzdem pünktlich zum Sonnenuntergang wieder im Camp ist.

    Letzteres ist natürlich in Deinem Fall nicht wirklich relevant :RpS_biggrin:
     
  11. Smkypky

    Smkypky Welpe

    Registriert seit:
    16. Januar 2017
    Beiträge:
    6
    Na gut, denke du hast mich überzeugt, vermutlich ist ein Navi doch die Investition wert :33:
     
  12. Bluetenglanz

    Bluetenglanz Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    26. November 2013
    Beiträge:
    650
    Ich persönlich würde auch nicht ohne Navi fahren, kann man ja auch im Kofferraum verstauen. Wenn jemand das Auto aufknacken will, um zu sehen, was es da so zu finden gibt, macht der das sowieso, Navi im Kofferraum hin oder her.

    Ich kann nur Tipps zur Irland geben.

    Wenn ihr in Belfast seid, fahrt unbedingt zum Giants Causeway und erkundet auch die umliegende Gegend. Die Klippen und das Meer sind ganz wundervoll, vor allem wenn die Sonne scheint. Googled mal "Carrick-a-Rede", dort gibts eine Hängebrücke, die zwei Klippen miteinander verbindet und man kann sehr schöne Spaziergänge machen. Ist vom Giants Causeway ca 1 Std entfernt (und der Giants Causeway von Belfast aus ca. 1,5 Std).

    Wenn ihr in Dublin seid, würde ich auch nach Howth fahren (ca 30 min mit dem Zug), dort kann man auch schöne Klippenwanderungen zu einem Leuchtturm unternehmen, es gibt tolle Fischrestaurants und eine eindrucksvolle Ruine (glaube, von einem Kloster, bin aber nicht ganz sicher).

    Von Dublin aus kann man auch super nach Glendalough und in die Wicklow Mountains fahren.

    In Dublin selbst kann man vieles laufen, aber ich mochte die Hop On Hop Off Busse sehr gerne, weil man noch viel über die Sehenswürdigkeiten erfährt. Must Sees sind auf jeden Fall das Trinity College (evtl auch Book of Kells, ich fands ganz nett), die Christ Church und St. Patricks Cathedral, Temple Bar, Kilmainham Goal, St. Stephen's Green und falls ihr Guiness mögt, das Guiness Storehouse.
     
  13. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    2.872
    Mal davon abgesehen, dass ich solch eine Reise nie im Leben per Auto in Angriff nehmen würde, und schon gleich gar nicht mit solch einer alten Schleuder, sondern mit Flug, Bahn und Bus: Wofür brauchst Du ein Navi, wenn Du sowieso nicht in die Städte reinfahren willst, sondern dort vernünftigerweise Bus und Bahn nehmen willst? Und hast Du kein Smartphone, auf dem die notwendigen Karten entweder sowieso schon verfügbar sind, oder einfach draufgeladen werden können? Das könnte dann sogar Sprachansagen, die ich nun allerdings grundsätzlich ausschalten würde. Aber ich lebe ja auch ohne Navi (und ohne Auto).

    Ob, wie, wann und wo man Fährtickets kauft, dürfte doch wohl online bei den Reedereien zu erfahren sein. Ich möchte wetten, dass ein ausreichend rechtzeitig online gebuchtes Ticket billiger ist, als einfach "am Kai" eines kaufen zu wollen.


    Gruß, Matthias
     
  14. kywo

    kywo Erfahrener Reisefuchs

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    457
    @masi1157
    Das Auto soll als rollendes Bett dienen, das spart Hotelkosten.
    Ich bin zwar auch aus dem Alter raus, in dem ich mir so etwas antun würde, aber mit 20 habe ich auch oft genug im Käfer übernachtet. Das ist einschließlich nächtlicher Personenkontrollen Abenteuer pur.

    :cool1:
     
  15. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    2.872
    Ich weiß. Ich hatte dafür ein Zelt. War toll. Aber was rede ich? Ich habe es immer noch und es ist immer noch toll, bloß viel zu selten. Ich hatte allerdings auch fast noch nie (mit 5 Jahren Ausnahme) in meinem Leben ein Auto.

    Tja, wer's braucht....:cool1: Ich fand Interrail irgendwie spannender.


    Gruß, Matthias
     
  16. momo99

    momo99 Erfahrener Reisefuchs

    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    291
    Nochmal zum Thema Navi: ein GPS-fähiges Handy reicht vollkommen. Evtl. dazu noch eine Halterung für´s Auto und einen Akkublock oder ein Ladekabel für den Zigarettenanzünder, die GPS-Apps saugen dir deinen Handy-Akku relativ rasch leer.
    Dann lädtst du dir eine Offline-fähige Navi-App aufs Handy und gut ist.
    Für Android kann ich aus eigener Erfahrung Locus (hat in Thailand gut funktioniert) und HereWeGo (funktioniert aktuell auf den kleinen Antillen ausgezeichnet) empfehlen. Am besten du nimmst zwei verschiedene Apps, nicht alle haben sämtliche Karten Offline verfügbar - für Europa sollte das aber kein Problem sein.
    Ist auch sonst (z.B. bei Stadttouren zu Fuß) recht nützlich.

    lg
    momo
     
  17. Moppel

    Moppel Jungfuchs

    Registriert seit:
    19. Februar 2017
    Beiträge:
    26
    Ja solch eine Powerbank ist allgemein viel Gold wert, und kann ja einfach via Zigrettenanzünder aufgeladen werden
     
  18. veto

    veto Erfahrener Reisefuchs

    Registriert seit:
    19. Februar 2016
    Beiträge:
    468
    Übrigens geht das auch gut mit Google Maps , man kann sich Offline Karten herunterladen. Funktioniert in Malaysia super , in Thailand nur wenn man sich das Sprachpaket herunterlädt.
    Die kleinen Antillen sind da auch etwas komplizierter. Was in Guadeloupe funktioniert muss nicht in Domincia laufen. Auf den kleineren Inseln der Grenadinen läuft es dann wieder super. Bloß wer braucht auf einer unbewohnten ,oder auf einer 100 Seelen Insel ein Navi?
    Was mich interessieren würde , wie verhalten sich Sicherheitskräfte beim Fliegen bezüglich der Powerbänke?
     
  19. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    2.872
    Wie mit jedem anderen Lithium-Ionen-Akku: Ins aufgegebene Gepäck dürfen sie gar nicht, ins Handgepäck schon bis zu einer maximalen Kapazität pro Akku (die ich jetzt ergoogeln müsste). Mehrere Akkus sind erlaubt, die genaue Grenze müsste ich auch ergoogeln. Ich fliege häufiger mit 2 zusätzlichen Akkus für die Kamera á 11Wh, 8 fürs Handy á 8Wh und 2 Powerbanks (1x groß, 1x klein), scheint erlaubt zu sein.


    Gruß, Matthias
     
  20. Fabri

    Fabri Jungfuchs

    Registriert seit:
    29. Juli 2013
    Beiträge:
    22
    also da es ja jetzt viel um navi und co ging gehe ich mal wieder auf reiseziele ein;)...

    ich habe einen bus und war mit dem letztes jahr in nordspanien (baskenland, asturien) unterwegs. das fand ich extrem schön, da gemütlich die küstenstraßen entlang zu fahren und einen sehr schönen teil von europa kennen lernen zu dürfen.

    slowenien (liegt natürlich ganz wo anders) finde ich ebenfalls ein lohnenswertes ziel. es ist ein kleines aber sehr feines land mit sehr vielfältigem charakter..

    wenn du mehr wissen willst. sag bescheid...
     

Diese Seite empfehlen

Zurzeit aktive Besucher

  1. Bluetenglanz
Besucher: 51 (Mitglieder: 1, Gäste: 45, Robots: 5)

Statistik des Forums

Themen:
2.605
Beiträge:
36.094
Mitglieder:
2.822
Neuestes Mitglied:
BrianDweme