Flug verschoben - Rechte?

Dieses Thema im Forum "Airlines Forum - alles rund ums Fliegen." wurde erstellt von Bluetenglanz, 15. April 2015.

  1. Bluetenglanz

    Bluetenglanz Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    26. November 2013
    Beiträge:
    908
    Guten Morgen zusammen!

    Vor ca zwei Wochen wollte ich nach fünf Wochen USA von Chicago aus wieder nach Hause fliegen. Als ich am Flughafen ankam, erfuhr ich, dass mein Flug verschoben wurde und bereits einen Tag früher als geplant gegangen ist.

    Ich hatte dazu auch eine Email bekommen, die ich aber nicht lesen konnte, da ich zu dem Zeitpunkt, als diese ankam, kein Internet hatte - habe die Mail also erst am Flughafen gelesen als es schon zu spät war. In der Mail stand auch, dass man dies sowieso innerhalb von zwei Tagen hätte bestätigen müssen - es wird also davon ausgegangen, dass man im Urlaub permanent Internet hat und Mails auf jeden Fall liest?

    Am Flughafen war an diesem Tag niemand von der Airline zu sprechen, da an diesem Wochentag überhaupt keine Flüge mehr von der Airline gehen.. man verwies mich dann logischerweise auf den Kundenservice. Den hab ich dann nach ca 4 (!) Stunden erreicht, da entweder überhaupt kein Freizeichen vorhanden war oder schlicht und ergreifend niemand rangegangen ist. Mit dem Service war ich also mehr als unzufrieden.

    Nun meine Frage - habe ich irgendwelche Rechte auf Entschädigung oder ist es meine Schuld, dass ich die Mail nicht lesen konnte? Die Dame, die ich dann letztendlich beim Kundenservice erreichte, meinte, dass mir eventuell (!) die Hotelkosten erstattet werden würden, da ich nun noch eine Nacht in Chicago dranhängen musste - ich hatte dann einen Flug für den nächsten Tag bekommen. Dies ohne große Probleme und Mehrkosten (man muss ja auch das Positive erwähnen)

    Bin gerade mehr als genervt, weil ich nun schon wieder 45 min in der Warteschleife hing und der Mitarbeiter mich aber nur auf den Reiseveranstalter, über den ich den Flug gebucht habe, verwiesen hat - die Hotelkosten würde dieser evtl. aus Kulanz übernehmen. Was der Reiseveranstalter damit zu tun hat, dass die Airline ihren Flugplan ändert, ist mir noch nicht so ganz gewahr.

    Bevor ich nun den Reiseveranstalter kontaktiere wäre es super, vielleicht etwas handfestes in der Hand zu haben. Ich bin mir nicht wirklich sicher, wie ich vorgehen soll - und ihr wisst doch immer alles.. :smile3:

    Vielen vielen Dank schon mal!
     
  2. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    3.823
    Nein, es wird davon ausgegangen, dass Du Dir die Flugzeiten rechtzeitig ggf. telefonisch bestätigen lässt. Das wird auch so irgendwo im Kleingedruckten in den Bedingungen stehen. Wenn Du das dann nicht getan hast, werden die das als ganz allein Dein Problem sehen.

    Etwas "Handfestes" bekommst Du hier nun allerdings sowieso nicht, das gibt's bei der Rechtsberatung (die hier verboten wäre) oder beim Anwalt.


    Gruß, Matthias
     
  3. Bluetenglanz

    Bluetenglanz Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    26. November 2013
    Beiträge:
    908
    Oh - dass man das tun muss, wusste ich tatsächlich nicht. Wobei es natürlich logisch klingt.. Mist, für mich als Studentin ist eine Nacht im Hotel schon viel Geld.

    Vielleicht hat ja aber trotzdem noch jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und kann berichten.

    Dir auf jeden Fall schon mal vielen Dank, Matthias.
     
  4. Bluetenglanz

    Bluetenglanz Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    26. November 2013
    Beiträge:
    908
    Achso, was mir gerade einfällt.. aber mir wären doch, egal, ob ich es gelesen hätte oder nicht, Mehrkosten entstanden..?

    Hätte ich den Flug einen Tag früher wahrgenommen, hätte ich eine Hotelnacht umsonst bezahlt und bei einem späteren Flug eben die zusätzliche Nacht. Oder habe ich da gerade einen Denkfehler?
     
  5. Bandanar

    Bandanar Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    1.656
  6. bounce1983

    bounce1983 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    3. Februar 2011
    Beiträge:
    681
    Ich kenne mich mit den Rechten nicht aus, aber dass die Airline einfach einen Flug auf einen anderen Tag verschieben kann und man das als Kunde so hinnehmen muss (rückbestätigt oder nicht, das ist m.E. ein anderes Thema), kann ich mir nicht vorstellen.
    Ich habe mal irgendwo gelesen, dass wenn ein Flug innerhalb eines Tages verschoben wird, kann man nix machen, aber wenn sich der Tag ändert, hat man Anspruch auf Entschädigung.
    Es geht ja nicht nur um Hotelübernachtungen, es geht ja auch um z.B. Anschlussflüge, Zug- oder Bustickets, Mietwagen etc...
     
  7. Bluetenglanz

    Bluetenglanz Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    26. November 2013
    Beiträge:
    908
    Danke für den Link! Hab eben noch mal auf dieser Grundlage mit einer Rechtsberatung der Verbraucherzentrale telefoniert: Die Hotelkosten und auch alles andere, was an dem Tag angefallen ist (Essen und co) muss erstattet werden, sofern eine Rechnung vorhanden ist.

    Da der Flugausfall bei mir zu einer "Verspätung" von über 24 Stunden geführt hat, ist auch hier eine Entschädigung bis 600€ p.P. möglich, denn einverstanden war ich mit der Flugänderung nicht. Werde diese Forderung nun per Einschreiben zu der Fluggesellschaft schicken.
     
  8. Bandanar

    Bandanar Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    1.656
    Viel Erfolg damit! Bei mir hat das bisher dreimal geklappt. Nur Geduld ist nötig :RpS_biggrin:
     
  9. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    3.823
    Das ist wohl auch die vernünftigste Adresse für solche Fragen.


    Gruß, Matthias
     
  10. Gusti

    Gusti Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    20. Januar 2011
    Beiträge:
    1.450
    Die EU-Fluggastverordnung (siehe Link zu flightright) greift erst mal nur in Fällen, in denen eine Europäische Airline "schuld" ist - siehe Zitat "..Die Fluggastrechte-Verordnung gilt für Passagiere von Flügen, die in der EU angetreten werden oder von Flügen, die von einer Fluggesellschaft mit Sitz in der EU bzw. Island, Norwegen oder Schweiz durchgeführt werden und die EU als Ziel haben. Ungültig ist sie hingegen für Flüge aus Drittländern mit in Drittländern registrierten Fluglinien in die EU. [5]..= Zitat Ende
    Fluggastrechte ? Wikipedia

    Ist dies der Fall, würde ich jedenfalls immer erst mal selber versuchen, die Kohle mit dem entsprechenden Formular beizutreiben - solche "Dienstleister" wie flightright & Co nehmen üppige Provisionen. Später einschalten kann man die immer noch, wenn's Probleme gibt.
    hier der link zum offiziellen Formular als PDF:
    http://www.google.de/url?sa=t&rct=j...Zwg8vKLKC2G7WrJC_Ecb6OQ&bvm=bv.90790515,d.bGg

    Ist keine europ. Airline involviert kann man seine Ansprüche nach dem Montrealer Übereinkommen geltend machen - siehe hier:
    Montrealer Übereinkommen ? Wikipedia

    Die früher ganz obligatorische - telefonische - Rückbestätigung von Flügen wird heute von keiner - ich sag mal "namhaften" - Airline mehr verlangt, müsste im speziellen Fall aus den Bedingungen der Gesellschaft auf jeden Fall hervorgehen.

    Viel Glück
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. April 2015
  11. marimari

    marimari Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    1.942
    Hallo,
    war gerade in einer ähnlichen Situation - Anschlussflug nach Colombo verpasst, da der Flieger aus Europa zu spät in Abu Dhabi ankam. Etihad hat uns eine Übernachtung in Abu Dhabi bezahlt, am nächsten Tag ging die Reise dann weiter.
    Natürlich ging so meine erste gebuchte Nacht in Colombo flöten, bezahlen musste ich sie trotzdem - hab Etihad geschrieben uns sie haben zugestimmt aus "reinem Goodwill" die Nacht zu erstatten.
    Gruss M.
     
  12. FanBear

    FanBear Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    3. Januar 2011
    Beiträge:
    623
    War bei mir ähnlich.

    Anschlussflug nach Colombo in Dubai verpasst. Kosten für Übernachtung in Dubai und verpassten Transfer Colombo - Bentota wurde später aus "reinem Goodwill" von SriLankan erstattet. Habe SL freundlich schriftl. den Fall geschildert.
    Bis zur Überweisung hats allerdings ca. 6 Monate gedauert.

    Oder:

    Chennai - Trivandrum, Air India, Indien.
    Flieger ging früher als geplant. Wurden auf einen 10 h späteren Flug umgebucht. Zudem gabs Lounge-Zutritt inkl. AI. Mit Worten erkämpft.

    LG
    FanBear
     
  13. MikeyDread

    MikeyDread Jungfuchs

    Registriert seit:
    3. Januar 2017
    Beiträge:
    20
    Wende dich an Experten für *** bitte Forenregeln beachten ***. Du hast das Recht auf eine Erstattung deiner Reisekosten. Ich hatte auch einen ähnlichen Fall von Bangkok nach München. Die haben es geschafft mir eine Entschädigung zu erstreiten und mir wieder etwas Geld zukommen lassen. Im nachhinein wirklich eine kleine Freude für die verlorene Zeit und Nerven am Flughafen :)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9. Januar 2017

Diese Seite empfehlen

Zurzeit aktive Besucher

Besucher: 17 (Mitglieder: 0, Gäste: 12, Robots: 5)

Statistik des Forums

Themen:
2.759
Beiträge:
40.524
Mitglieder:
3.327
Neuestes Mitglied:
iwaruv