Hotelbewertung Albatraos Palace Hurghada

Dieses Thema im Forum "Ägypten, Marokko und Tunesien Forum" wurde erstellt von Manfel, 29. Juli 2013.

  1. Manfel

    Manfel Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    2.151
    Das Albatros Palace wird als 5 Sterne Hotel beworben, und bei den bekannten Hotelbewertungen im guten Vorderfeld gereiht. Sowohl bei Holidaycheck als auch bei Tripadvisor gibt es eine Weiterempfehlungsrate um die 95% Das heißt von 100 Gästen würden 95 das Hotel weiterempfehlen bzw. sogar wiederkommen.

    Allerdings wer ein 5 Sterne Hotel erwartet könnte enttäuscht werden, denn das Hotel ist zwar wunderschön, aber auf kein Fall ein 5 Sterne Hotel, auch nicht landestypisch. Da gibt es einfach zu viele Dinge die für so ein Hotel nicht passen, und wo man viel besser mach könnte.

    Gleich vorweg: wir würden grundsätzlich auch wieder kommen, es hat uns sehr gut gefallen, aber nur wenn sich das Essen verbessert, denn das war leider gar nicht entsprechend.

    [​IMG]
    Albatros Palace Hurghada : Der Haupteingang

    [​IMG]
    Schöne Lobby
     
  2. Manfel

    Manfel Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    2.151
    Was hat uns gut gefallen

    Die Anlage: Ein Familienurlaubstraum, jedes Bunkerhotel sollte sich an dieser Anlage ein Beispiel nehmen. Wirklich wunderschön . Am besten ihr schaut euch die Fotos an. Obwohl so ein großes Hotel , hatten wir nie den Eindruck in einem Bunker zu wohnen. Das Hotel hat nur drei Geschosse, die komplette Anlage zieht sich palastähnlich um die phantastische Poolanlage.

    [​IMG]
    Die gesamte Anlage ein Traum

    [​IMG]
    Viele Palmen


    Der Pool:
    Ein Hammer . Wir sind schon viel unterwegs gewesen, aber so eine tolle Poolanlage hatten wir noch nicht. Genügend Liegen, genug Schattenspender, viele Cabanas, jede Menge Strandcabanas . Kleine Rutschen im Kinderpool, große Superrutschen im Nachbarhotel (konnte man mitbenutzen) … also besser geht’s eigentlich nicht.

    [​IMG]
    Die gemütliche Swim Up Bar

    [​IMG]
    Gemütliche Pool Cabanas

    [​IMG]
    Traumhafte Poolanlage

    [​IMG]
    Der Rutschenpark "Jungle Aqua Park" (ca 3 km entfernt) war bei uns im Preis inklusive


    Service am Pool:
    Auch der war wirklich gut, ständig kamen die Poolboys und Poolkellner vorbei und haben einen mit Getränken versorgt. Im Poolbereich, jeder sehr freundlich .
    [​IMG]
    Immer gut drauf, auch bei 40 Grad im Rammadan ...

    Animation
    Eigentlich hassen wir ja diese beklopfte Animation und wir brauchen das nicht, aber für die Kinder war es super, denen hat es so gefallen. Da haben die Animateure echt einen tollen Job gemacht. Das internationale Animationsteam war so nett, freundlich und herzlich, hatten wir noch nie erlebt. Die Kinder haben in der kurzen Zeit eine große Bindung aufgebaut, am letzten Abend gab es dann auf beiden Seiten einen tränenreichen Abschied. Den Kindern ist der Abschied echt schwer gefallen, das haben wir überhaupt nicht erlebt.
    [​IMG]
    Die Kids hatten ihren Traumurlaub
     
  3. Manfel

    Manfel Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    2.151
    Was hat uns im Albatros Palace gepasst ?

    Strand (gerade noch)
    „gerade noch“ , ist eigentlich schon eine freundliche Wertung. Denn eigentlich gibt es keinen Strand.
    Na ja, Strand gibt es schon, aber halt keinen Zugang ins Meer, weil vor den Liegen den ganzen Tag Ebbe ist. Wenn man ins Wasser will muss man einen ca. 150 Meter langen Steg rauslaufen. Dort ist es aber dann super, glasklares türkisblaues Wasser, und eine tolle Unterwasserwelt entschädigen den fehlenden direkten Strandzugang. Mit kleineren Kindern ist das aber nichts, und so richtiges Urlaubsfeeling kommt auch nicht auf wenn man den ganzen Tag auf eine matschige Steinerde schaut, weil das Wasser fehlt. So klassische Strandhocker werden mit dem Hotel keine Freude haben.

    [​IMG]
    Der Strand vorm Hotel.. die meiste Zeit kein Wasser

    [​IMG]
    wenn man baden wollte musste man den langen Steg rauslaufen

    [​IMG]
    Am Stegende gab es auch einen "Meerwasserpool"

    [​IMG]
    einmal das Wasser erreicht, hatte man aber traumhaftes kristallklares Wasser

    [​IMG]
    Super auch zum schnorcheln , viele bunte Fische und ein kleines Hausriff

    Zimmer
    Die Zimmer und Betten waren groß genug, da gab es nichts zu meckern. Es gab einen kleinen Balkon mit zwei einfachen Plastiksesseln. Das Bad hatte nur eine Dusche und war nicht besonders groß, aber auch alles im grünen Bereich. Der „Zimmermann „ hat seine Sache ordentlich gemacht.
    Minibar war antialkoholisch aufgefüllt, und wenn was leer war hat man halt angerufen.
    Alles in Allem ein nettes Zimmer, nichts besonderes aber nicht schlecht
    Strand (gerade noch)
    „gerade noch“ , ist eigentlich schon eine freundliche Wertung. Denn eigentlich gibt es keinen Strand.
    Na ja, Strand gibt es schon, aber halt keinen Zugang ins Meer, weil vor den Liegen den ganzen Tag Ebbe ist. Wenn man ins Wasser will muss man einen ca. 150 Meter langen Steg rauslaufen. Dort ist es aber dann super, glasklares türkisblaues Wasser, und eine tolle Unterwasserwelt entschädigen den fehlenden direkten Strandzugang. Mit kleineren Kindern ist das aber nichts, und so richtiges Urlaubsfeeling kommt auch nicht auf wenn man den ganzen Tag auf eine matschige Steinerde schaut, weil das Wasser fehlt. So klassische Strandhocker werden mit dem Hotel keine Freude haben.

    Service im Allgemeinen
    Grundsätzlich in Ordnung, (da hatten wir schon schlechteres). Die Leute an der Rezeption eher unfreundlich (wenn man da was braucht kommt man sich vor wie ein Bittsteller), das Zimmerpersonal, und die Leute am Pool und am Strand, dafür sehr freundlich.
    Das Servicepersonal beim Frühstück und beim Abendessen war je nach Tagesverfassung mal grottenschlecht, mal zufriedenstellend. Das Getränkeservice hat generell aber überhaupt nicht funktioniert. Irgendwann haben wir es einfach aufgegeben und haben uns selbst mit Getränken versorgt. Da wir sowieso alles vom Buffet holen mussten, war es dann auch schon egal dass wir uns mit Getränken selbst versorgt haben.

    Das Frühstück
    Mit der restlichen Verpflegung waren wir überhaupt nicht zufrieden, das Frühstück war jedoch in Ordnung. Grundsätzlich gab es alles was man erwartet. Der Kaffee (unbedingt selbst an der Kaffeemaschine holen dort gibt es gibt guten Latte und Cappuccino…) war sogar ganz lecker für ägyptische Verhältnisse. Für 5 Sterne fehlten eigentlich nur Fruchtsäfte (es gab nur künstliches grausliches Premix Zeugs) und eine genießbare Wurst.
     
  4. Manfel

    Manfel Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    2.151
    Was hat uns im Albatros Palace gar nicht gepasst

    Das Abendessen
    Mit ein paar Abstrichen hätte es ein Super Familienurlaub werden können. Wenn, ja wenn nicht das schlechte Essen gewesen wäre. Noch nie, und in keiner Hotelklasse hatten wir so eine schlechte Verpflegung wie in diesem Hotel. Selbst unsere Oma die wir mit hatten, eigentlich nicht anspruchsvoll, und schon öfters in diversen Hotels in Ägypten gewesen, hat jeden Abend wegen dem Essen gejammert. Sie meinte auch das in jedem Hotel in Ägypten in dem sie war das essen um Welten besser gewesen ist.

    Die Auswahl an sich war ja gar nicht mal so schlecht, aber die Präsentation, die Qualität, die Zubereitungsart , teilweise auch die Hygiene, das hat überhaupt nicht gepasst. Das waren höchstens „landestypische“ 3 Sterne. Der einzige Lichtblick waren die frischen Pizzen die ganz ok waren, die Pommes die waren auch ganz gut. Aber iss mal 10 Tage nur Pizza und Pommes. Alles andere war verkocht, aufgewärmt, kalt, matschig oder undefinierbares Zeug das man nicht mal probieren mochte. Die Nudelstation zum Beispiel war sowieso der Oberhammer. Verkochte ausgedörrte Nudeln die den ganzen Tag der prallen Sonne ausgesetzt sind. Obwohl es 5 „Themen“ Restaurants gab, aber in den Warmhaltebehältern war meist dasselbe verkochte Zeugs drinnen. Und wenn man dann meinte etwas gefunden zu haben war es komisch gewürzt, verkocht, kalt oder hat nach nichts geschmeckt. Wir sind irgendwie satt geworden aber so wie die Küche im Moment ist, passt das überhaupt nicht.

    Die AI Leistungen im Allgemeinen
    Um es auf den Punkt zu bringen: nicht standesgemäß.
    Es gab zB eine Riesen Mövenpick Eisstand. Da sind wir am ersten Tag voller Freude hin und wollten uns ein lecker Eis holen. Was hat es gegeben ? : Eine einzige Eissorte (schlatziges Mangoeis), und so war es die ganzen 10 Tage. An ganz wenigen Tagen gab es zwei Eissorten. Auch am Abend nicht besser. Während des Abendessens gab es sowieso kein Eis, die Eistruhe wurde erst irgendwann später geöffnet. An einen Abend haben wir uns einen Spaß erlaubt und wir haben uns vor die Eistruhe gestellt und solange Ice Cream gerufen bis sich wer erbarmt hat. War ganz witzig, es sind immer mehr Leute geworden die mit gerufen haben, zum Schluss haben etwa 30 Leute mitgetan. Vor allem die Kinder hatten Spaß.

    Die Verpflegung am Tag an den Pool und Snackbars, war ja eigentlich auch eine Frechheit: Sandwiches mit undefinierbaren Zeugs drinnen, kaltes Dönerzeugs, Pommes und Pizza… (ja schon wieder)

    Die Cocktails ungenießbar, hab einen probiert, dann hatte ich genug (künstlich, stark grauslich) Die Getränke ab 14 Uhr nicht mehr kalt sondern handwarm. Das wenige Obst stundenlang geschnitten, im Wasser rumgeschwommen… , Lichtblicke waren kleine Donuts die jeden Tag frisch gebacken wurden, die waren ganz gut. Auch das Cafe (im Stil eines Starbucks)war ok, aber die angebotenen Kuchen derart grauslich das einem die Lust nach Süßen vergangen ist.

    Also 5 Sterne AI stelle ich mir anders vor.
    Das hat überhaupt nicht gepasst, und den eigentlich guten Eindruck schon sehr getrübt.

    [​IMG]
    Einziger Lichtblick, hier hat es jeden tag frische Minidonuts gegeben
     
  5. Manfel

    Manfel Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    2.151
    Fazit: Schönes Hotel, schwache Gastronomie

    So ein schönes Hotel und dann so eine schwache Gastronomie. Falls irgendwer vom Hotel das je lesen sollte: Schickt eure zuständigen F&B Manager mal ins Steigenberger Al Dau und seht euch an wie man es richtig macht. Dort waren wir nämlich im Anschluss, und das war gastronomisch eine komplett andere Welt (der Hotelpreis aber fast identisch). Wir würden echt gerne wieder kommen , weil uns die Anlage so gut gefallen hat aber zu einem schönen Urlaub gehört auch gutes Essen, und das war echt nicht vorhanden.


    [​IMG]

    Wenn wer Fragen zum Hotel hat, einfach hier in diesem Beitrag anhängen
     
  6. naturefriend

    naturefriend Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    1.577
    @manfel: super Bericht und tolle Fotos.

    Vielleicht einige generelle Sachen zu den Hotels hier herunten:

    Bewertung / Sterne: "Manche behaupten, die Anzahl der Sterne definiert sich anhand der Grösse der Lobby" :cooler: - ist zwar nicht immer so, aber in einem Land bzw. in einer Zeit wo Korruption Gang und Gäbe war, .... Bei der Bewertung fällt der Gesamteindruck mehr ins Gewicht als Details. Dies besonders bei älteren Hotels - ich habe noch nie erlebt, das ein Hotel "Rückgestuft" wurde.

    Verpflegung: Aegypten ist leider kein kulinarisches Highlight. Es ist sehr schwer gleichbleibend gute Qualität beim Einkauf zu bekommen. Ausserdem ist es sehr schwer hier noch gute Köche zu bekommen. Die guten Köche aus dem Ausland sind entweder freiwillig gegangen oder wurden tlw. "vertrieben". Morsi hat als Antwort auf die steigende Arbeitslosigkeit verfügt, dass Aegypter die Stellen der Ausländer einnehmen sollen. Für eine Arbeitsgenehmigung eines Ausländers wurden die Kriterien extrem angehoben. Darunter leiden viele Hotels. Gute Manager, gute Köche, Qualitätskontrollore usw. wurden gegen Aegypter ausgetauscht - was tlw. die Qualität sehr drückte.

    Service / AI-Service: gerade durch AI entgeht dem Personal sehr viel (Trink)Geld. Viele, ja ich würde sogar behaupten 95%) der Gäste geben kein Trinkgeld mehr, weil sie ja nicht "Vorort" bezahlen. Da gerade im Servicebereich die Leute vom Trinkgeld leben (müssen), sinkt natürlich die Motivation. Mit dem Fehlen von geeigneten Managern (siehe oben) ist das eine Spirale der Qualität nach unten. Zusätzlich hat natürlich auch hier die "Geiz ist Geil" Mentalität zugeschlagen. Je billiger die Angebote werden (müssen) desto billiger werden die Lebensmittel, Säfte, Eis usw.

    Das wird nicht passieren. Es gibt hier eine Fa. die Mitarbeiter zur Gästebefragung in die Hotels schickt und den Hotels Rückmeldungen gibt. Das muss reichen! Wie ernst diese Bewertungen bzw. die Fragebögen im Hotel selbst genommen werden, kann ich nicht sagen.

    Leider halten viele Hotels ihre Qualität für sehr gut bzw. ausreichend und sich beklagende Gäste für "Nörgler und Querulanten". Ich habe es ja selbst gesehen, als ich hier ein Hotelqualitätsmanagement aufmachen wollte, es war nicht gewünscht! Das es auch anders geht, beweisen so Hotels wie das Steigenberger. Deutsches Hotel - deutsches Management - deutsche Qualität!! (aber auch deutscher Preis :RpS_biggrin:)

    lg nf

    PS: es gibt sehr wenig Wurstsorten hier, die dem "normalen Gaumen" schmecken, weil einfach das Schweinefleisch fehlt. Ich habe bisher erst eine gefunden, die ist aber fast so teuer wie Lachs - womit wir wieder beim Thema "Geiz ist Geil" wären!
     
  7. aersulin

    aersulin Erfahrener Reisefuchs

    Registriert seit:
    5. April 2013
    Beiträge:
    306
    Geiz ist geil...hier steht ja nicht wie viel manfel bezahlt hat, aber das preisniveau der hotels in ägypten ist glaub ich ganz gut mit denen in der türkei vergleichbar( wo ich vor drei wochen war). Dort hatten wir für 9tage AI
    Knappe 1000 euro p.p. bezahlt (pauschal mit flug und transfer). Das ist m.M. nach ein ganzer batzen geld. Wenn dann das essen so waere wie manfel beschrieben hat, waer ich auch ganz schoen angefressen gewesen.

    Aber sehr interessant, dein hintergrundwissen, nf. :)

    @manfel
    Schoen geschriebener bericht. Die poollandschaft dort is ja wirklich fett. Wir hatten in der tuerkei auch ne sehr schöne (mit künstlichem flusslauf), aber die im albatros toppt das glaub ich noch
    Lg
     
  8. Manfel

    Manfel Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    2.151
    Überhaupt nicht...
    Billig war der Urlaub sicher nicht , ganz im Gegenteil. Gut, da wir die Flüge individuell gebucht haben ist es ein wenig billiger geworden, aber für unsere 2 +1 köpfige Familie haben wir ca 2400 Euro für ursprünglich 12 Tage bezahlt.
    Wenn wir die Flüge wegrechnen bleiben 1200 Euro oder ca. 100/Euro pro Nacht für das Hotel. Das ist für ägyptische Verhältnisse gar nicht günstig.
    Hätten wir das ganze pauschal gebucht wäre es nochmal um ein paar hunderter teurer geworden.

    Am Preis kann es nicht liegen, wir hätten im Steigenberger sogar weniger bezahlt, (allerdings nur Halbpension) . Und im Steigenberger war die Gastronomie super. Das AP ist es ja nur deswegen geworden weil es dort mehr für Kinder gibt.

    "Billig" sind in Ägypten nur die ganzen Ultra Last Minute Geschichten, aber wenn man im Voraus nach Katalog bucht ist es ganz und gar nicht billig. Billiger als 5 Sterne anderswo war es ja auch nur weil Ägypten im Sommer wegen der Hitze nicht zu den beliebtesten Reisedestinationen zählt , schaut auch mal die Preise für Hauptsaison an, wenn die da dann auch so kochen (was anzunehmen ist), dann passt das Peis Leistung V überhaupt nicht mehr
     
  9. naturefriend

    naturefriend Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    1.577
    Manfred, ich hab das auch generell geschrieben. In deinem Fall wars sicher nicht die GIG, sondern eher der Punkt mit den fehlendem qualifiziertem Personal.

    Wenn ich immer wieder Gäste diskutieren höre um wieviel Euro sie hier sind, und dann werden so Summen von 249 bis 299 Euronen für 1 Woche AI im Grand Hotel genannt, dann fällt das m.M. unter GIG. Und nicht nur mit Super Last Minute. Ich schaue öfters auf die ETI HP oder in div. Urlaubsportale und da findest sehr oft solche Preise.

    Es sind schon öfters Leute die hier Leben und auf Heimaturlaub waren mit solchen Angeboten wieder runtergeflogen, weil sie billiger waren, wie ein einfacher, regulärer Flug.

    lg nf

    PS: nur zur Info: Fleisch (egal welche Qualität) ist hier sehr teuer (teurer wie in Deutschland). Ein Kilo Rinderhack kostet ca. 70 Pfund! (ca. 8 Euro!!! 1 Kilo Kalbfleisch ab 100 Pfund (ca. 11 Euro)!!! Fisch ist in etwa so teuer wie in D, Gemüse ist billiger. Früchte sind billig, wenn sie von hier sind (Erntesaison), wenn sie importiert werden müssen sind sie auch sehr teuer oder es gibt sie ausserhalb der Erntezeit gar nicht (z.B. jetzt Erdbeeren).
     

Diese Seite empfehlen

Zurzeit aktive Besucher

Besucher: 34 (Mitglieder: 0, Gäste: 26, Robots: 8)

Statistik des Forums

Themen:
2.578
Beiträge:
35.665
Mitglieder:
2.791
Neuestes Mitglied:
Novemberregen89