Kommt ein Laptop-Verbot ins Handgepäck bei Flügen in die USA ?

Dieses Thema im Forum "Airlines Forum - alles rund ums Fliegen." wurde erstellt von Austrabrina, 12. Mai 2017.

  1. Austrabrina

    Austrabrina Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    803
    Hallo Zusammen,

    hier ein interessanter Bericht:

    http://www.airliners.de/deutsche-flughaefen-laptop-verbot-us-fluegen/41381

    Wenn das wirklich kommt dann Prost Mahlzeit !!

    Alle elektronischen Geräte incl. Kameras nur noch in die Koffer... ?? Und dann gehen die verloren... das ist doch alles viel zu wertvoll was man dann in die Koffer packen würde !!!!
    Ganz zu schweigen von den Daten die auf dem Laptops sind ! Aus den Kameras könnte man ja dann noch die Speicherkarten mit seinen Fotos zumindest mit ins Handgepäck nehmen.

    Wir werden sehen was kommt....

    LG
    Austrabrina
     
  2. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    2.786
    Moin!

    Tja, einen Laptop mehme ich im Urlaub i.a. sowieso nicht mit, aber eine ziemlich große Kamera. Für mich ist das aktuell erstmal ein Grund mehr, nicht mehr in die USA zu fliegen. Wenn die nicht mehr von dem Kasper mit dem toten Eichhörnchen auf dem Kopf regiert werden, legt sich ja vielleicht auch die Paranoia ein bisschen. Und wenn nicht, werden sich die Fluglinien und Flughäfen eine Lösung ausdenken (irgendeine Form von "Sondergepäck" mit bevorzugter Behandlung vielleicht?) und sie sich ordentlich bezahlen lassen.

    Viel stärker und einschneidender als unsereins auf Urlaubsreisen sind da allerdings Dienstreisende betroffen, die auf ihren Firmen-Laptops vertrauliche Firmendaten transportieren und die evtl. während des Flugs bearbeiten wollen. Für die muss da sowieso schnellstens eine Lösung gefunden werden.


    Gruß, Matthias
     
  3. Austrabrina

    Austrabrina Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    803
    Das stimmt

    Weißt jemand wie die Amis das auf Inlandsflügen in der USA schon praktizieren ???

    In einem anderen Forum hat jemand geschrieben das z.Zt. in IStanbul wohl am Gate gegen Quittung Laptop, Kamera.... abgeben werden und nichts in den Koffer zu tun ist. Dann käme alles in eine Box, eventuell feuerfest.

    Mit dieser Methode würde sich dann die Zeit zum Umsteigen imens verlängern... krass !! ....Bis jeder dann seinen Kram am Gate wieder hat und dann dasselbe am neuen Gate abgeben muss.

    Wo soll das noch alles hinführen :rolleyes1:
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Mai 2017
  4. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    2.786
    Nein, natürlich nicht! Es betrifft ja aktuell nur Flüge aus dem Nahen Osten inkl. Türkei direkt in die USA.


    Gruß, Matthias
     
  5. Bluetenglanz

    Bluetenglanz Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    26. November 2013
    Beiträge:
    625
    Ich beobachte diese Entwicklung auch mit großer Sorge, ich hab auch viel wertvolles Kamers Equipment, das auf jeden Fall auf unseren Westküsten Trip mit muss.
     
  6. veto

    veto Erfahrener Reisefuchs

    Registriert seit:
    19. Februar 2016
    Beiträge:
    441
    Wenn man den Luftverkehrsforen folgt , wird es so kommen. Ich glaube das auch. Die Bosse der amerikanischen Airlines waren ja gerade bei Trump. Es geht hier mal wieder nicht um Sicherheit sondern um Marktanteile. Die US Airlines können nicht mit den europäischen ,asiatischen Airlines mithalten. Darum sind ja gerade TK, QR, EY und Emirates betroffen ( Emirates reduziert massiv den US Verkehr).
    Bei Emirates z. B. werden die Geräte eingesammelt und in Boxen verstaut, dann werden Airline eigene Geräte zur Nutzung während des Fluges verteilt und vor der Landung wieder eingesammelt. Alles ein riesen Aufwand. Kostet auch alles eine Menge Zeit.
    Wie sicher die Boxen dann sind usw ist extrem umstrittenen, kostet bisher aber noch nichts.
    Die von Masi angesprochenen Dienstlaptops sind auch so ein Fall. Mein Sohn ( in der deutschen Forschung tätig) war mit Kollegen zu einem internationalen Kongress mit einer Umsteigeverbindung in den USA unterwegs. Dort wurden dann alle Laptops der Gruppe für acht Stunden einer Sicherheitsüberprüfung unterzogen. Was dort gemacht wurde weiß man nicht.
    Ich halte es so wie Masi und fliege dort erstmal nicht mehr hin.
    Mit den Inlandflügen (USA) habe ich über Ostern auch ganz schlechte Erfahrungen gemacht. Das überbuchen hat ja auch zur Folge das die Maschinen voll sind und die alten Kisten in den USA einfach zu wenig Stauraum haben.
    Wir haben Trolleys als Handgepäck die den int. gültigen Bestimmungen entsprechen und sind damit schon in mehrmals um die Welt geflogen.
    Jetzt werden aber in den überbuchten Flügen geziehlt Pax die Trolleys haben herausgesucht um diese im Frachtraum zu verstauen. Ganz toll kostenlos. Das passiert aber erst beim borden. Der Hinweis auf Fotoausrüstung etc wird nicht beachtet. Man darf dann noch kurz vor dem Einsteigen wertvolle Dinge entnehmen und auf den Knien befördern. Das Handgepäck wird dann über eine Rutsche nach draussen auf einen großen Haufen befördert. Wir haben das bei 4 von 5 Flügen erlebt. Natürlich kam es zu massiven Schäden. Vier Wochen danach warten wir immer noch auf eine erste Reaktion von AA.

    Gruß Lutz.
     
  7. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    2.786
    Wäre es nicht auch ohne solche Verschwörungstheorien gegangen? Oder kannst Du das belegen?


    Gruß, Matthias
     
  8. veto

    veto Erfahrener Reisefuchs

    Registriert seit:
    19. Februar 2016
    Beiträge:
    441
    Wäre es nicht auch mal ohne solch einen Post gegangen? Wenn du eine andere Meinung hast oder es besser weißt , dann schreib das doch.
    Natürlich gibt es dafür Belege.
    Sämtliche Fachpuplikationen haben ausführlich darüber berichtet. Die CEOs der Airlines ,bis auf TK haben sich dazu geäußert .
    Sicher ein Zufall, das der Elektronik Ban, kurz nachdem die US Airlines bei Trump protektionistische Maßnahmen gegen genau diese Airlines gefordert hatten, kam.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Mai 2017
    le-ta gefällt das.
  9. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    2.786
    Und wozu sollte dann das angekündigte Laptop-Verbot bei Flügen aus Europa gut sein? Da fliegen sowohl europäische als auch amerikanische Fluglinien, und das Verbot würde für beide gelten. Oder will Trump höchstpersönlich dafür sorgen, dass US-amerikanische Fluglinien davon ausgenommen werden? Eine absurde Begründung wird ihm dafür bestimmt einfallen.

    Mich nerven einfach solche (viel zu) einfachen Erklärungen. Und dass sich Chefs irgendwelcher Fluglinien dazu äußern oder irgendwas fordern, oder gar "Fachpublikationen" eine solche Verschwörung wittern, beeindruckt mich da herzlich wenig. Ich finde das einfach nur herzlich überflüssig, es sei denn, man kann es glasklar belegen.

    Ich könnte auch sagen: "Alternative Fakten" interessieren mich nicht. Dann lieber ein "ich weiß es nicht".

    Gruß, Matthias
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Mai 2017
  10. veto

    veto Erfahrener Reisefuchs

    Registriert seit:
    19. Februar 2016
    Beiträge:
    441
    Na ja, die EU , IATA. die Bundesregierung haben Stellung bezogen. Wer ist denn nach deiner Meinung berechtigt glasklare Fakten zu liefern? Alles Verschwörungstheoretiker?
    Wenn dich solche alternativen Fakten nicht interessieren warum schreibst du dann? Weil du es besser weißt? Dann liefere doch bessere Fakten.
    Ein, ich weiß es nicht , ist wirklich manchmal angebracht.

    Schon etwas verärgert Lutz.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Mai 2017

Diese Seite empfehlen

Zurzeit aktive Besucher

Besucher: 20 (Mitglieder: 0, Gäste: 11, Robots: 9)

Statistik des Forums

Themen:
2.577
Beiträge:
35.651
Mitglieder:
2.788
Neuestes Mitglied:
AlexS.