Mietwagenrundreise Kapstadt bis Johannesburg

Dieses Thema im Forum "Südafrika Forum" wurde erstellt von Eva83, 28. Juli 2015.

  1. Eva83

    Eva83 Welpe

    Registriert seit:
    28. Juli 2015
    Beiträge:
    2
    Hallo ihr Lieben,

    vom 17.10.2015 bis zum 31.10.2015 fliegen meine Eltern und ich nach Südafrika. Wir haben dort eine Mietwagenrundreise gebucht. Unsere Route sieht wie folgt aus: :becky:

    18.10. --> Kapstadt (1 Nacht Winchester Mansion)

    19.10. Kapstadt/Stellenbosch (1 Nacht Spier Hotel)

    20.10. Stellenbosch/Knysna (2 Nächt Protea Hotel Knysna Quays)

    21.10. Knysna

    22.10. Knysna/Addo Elephant N.P. (1 Nacht Elephant House)

    23.10. Addo Elephant Nationalpark/Port Elizabeth

    -> Flug nach Durban (1 Nacht Beverly Hills Hotel)

    24.10. Durban/Drankensberge (2 Übernachtungen Champagne Castle)

    25.10. Drankensberge

    26.10. Drankensberge/Hluhluwe Wildreservat (1 Übernachtung Hluhluwe River Lodge)

    27.10. Swaziland/Krüger Nationalpark (2 Übernachtungen Shiduli Private Game Lodge)

    28.10. Krüger Nationalpark

    29.10. Krüger Nationalpark - Johnannesburg (1 Nacht Peermont D´Oreale Grande)

    30.10. --> Johannesburg --> Kapstadt --> Heimflug

    Dies ist vermutlich eine sehr knackige Route, die einen straffen Zeitplan erfordert, damit man sich nicht verzettelt. Natürlich haben wir uns bereits mit diversen Reiseführern eingedeckt, jedoch ist es für uns als absolute Südafrika-Neulinge schwer, herauszufiltern, was nun von den dort angepriesenen Sehenswürdigkeiten/Unternehmungen/Stränden/Nationalparks etc. die wirklichen Highlights sind. Daher wären wir unglaublich dankbar für Tipps eines erfahrenen Südafrika-Reisenden, der uns sagen kann, welche Highlights wir auf keinen Fall verpassen dürfen und (in Anbetracht des straffen Zeitplans) in welcher Reihenfolge wir unsere Unternehmungen am besten organisieren. Unsere Interessen sind: Tierwelt, Strände, Natur, aber auch Wein, Sehenswürdigkeiten, Architektur. Zudem wären wir froh, über ein paar kulinarische Hinweise, da wir in den meisten Unterkünften nur Frühstück gebucht haben. Auch praktische Tipps, was das Reisen in Südafrika anbelangt, sind gerne willkommen. Meine Eltern sind noch etwas skeptisch/ängstlich, was das "Alleinreisen" ab Durban bis Johannesburg angeht. Gibt es wichtige Dinge, die wir beachten müssen? Wie sieht es mit der Malaria-Impfung aus? Dabei rät uns jeder etwas anderes und wir sind mittlerweile total verunsichert.
    Ihr merkt schon, wir sind dankbar für jeden Hinweise und werden alle Informationen aufsaugen wie ein Schwamm! ;-)


    Ich bedanke mich schon jetzt im Voraus für eure Mühe und wertvollen Tipps!

    Ganz liebe Grüße

    Eva
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Juli 2015
  2. Eva83

    Eva83 Welpe

    Registriert seit:
    28. Juli 2015
    Beiträge:
    2
    Nachtrag: Dies ist eine Neckermann Pauschalreise. Uns war bewusst, dass wir dabei nur einen groben Überblick erhalten werden und nirgends wirklich lange verweilen können. Nach Eingeben der Route bei Goggle Maps habe ich jedoch festgestellt, dass bei der Buchung ein Fehler unterlaufen ist. Die Nacht im Hluhluwe Wildreservat muss duch eine Nacht in Swaziland ersetzt werden. Die Strecke wäre sonst nicht an einem Tag machbar. So ist es von Neckermann vorgeschlagen. Da nun jedoch durch diesen Fehler etwas umgebucht werden muss, überlegen wir, ob wir auch an zwei anderen Punkten unserer Route etwas tauschen sollen.

    1. Wollen wir versuchen, eine Nacht länger in Kapstadt zu buchen und dafür eine Nacht in Kysna abzuzwacken.
    2. Die nächste Überlegung wäre, ob wir die zwei Übernachtungen in den Drakensbergen gegen zwei Übernachtungen im Hluhluwe Wildreservat tauschen sollen. Was haltet ihr fürs sehenswerter?
     
  3. momo99

    momo99 Erfahrener Reisefuchs

    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    291
    Hallo Eva,
    schöne Route eigentlich, recht (zu?) knackig wie du bereits angemerkt hast.

    Wir hatten im Herbst 2011 eine ähnliche Tour, ich versuche mal hier ein paar Anregungen zu geben.

    - Kapstadt
    Ich würde versuchen mindestens 2 Tage dort zu bleiben. An einem Tag hoch zum Tafelberg (das geht des Wetters wegen sowieso nicht jeden Tag), zur Waterfront, Bo Kaap usw. und einen Tag eine Kaphalbinsel-Rundfahrt mit Hout Bay, Chapmans Peak Drive, Cape Point, Boulders Beach.
    Das wäre jetzt mein Minimalprogramm für Kapstadt und da sind die 2 Tage schnell rum.

    - Winelands
    Wir hatten in Stellenbosch nur einen kurzen Stop, waren selber 2N im beschaulicheren Franschhoek. Das ist abgesehen von der herrlichen Lage ein geschichtsträchtiges Städtchen (alte Hugenottensiedlung, "Franzosenecke") und auch ein kulinarischer Hotspot. Ist im Vergleich mit Stellenbosch wohl Geschmackssache, schau dir ein paar Bilder an und entscheide dann.

    - Knysna
    Uns hat es in Knysna recht gut gefallen, die Gardenroute östlich davon (Richtung Tsitsikamma NP) war für uns schöner als der westliche Teil.
    Eigentlich würde ich euch angesichts des straffen Zeitplans nur eine Nacht empfehlen, die Etappe von den Winelands nach Knysna ist aber sehr lang, fast 500km. Und vielleicht wollt ihr sogar Hermanus noch mitnehmen? Es ist ein kleiner Umweg, aber Oktober wäre die perfekte Zeit um dort Wale zu beobachten. Müsste man nicht mal extra aufs Boot, das geht bequem vom Land aus.
    Dann würdet ihr irgendwann abends nach Knysna kommen und müsstet nächsten Tag gleich weiter. Also, was tun?

    - Addo Elephant NP
    da waren wir nicht, kann ich also nichts dazu sagen. Die Route ab Knysna dorthin ist jedenfalls traumhaft. Da seid ihr locker mit einigen Stopps den ganzen Tag unterwegs.

    - PE-Durban
    Gute Idee das Stück zu fliegen, wir sind damals mit dem Auto durch die Great Karoo gefahren...
    Hier könntet ihr evtl. einen Tag sparen, wenn ihr nicht in Durban bleibt sondern gleich in die Drakensberge fährt. Wäre wahrscheinlich grade euer Strandtag, den ihr da abzwackt...

    - (Central-)Drakensberge
    Ist schon schön dort, wir waren in der gleichen Ecke. Heliflug, wandern in den Bergen, relaxen, gutes Essen.
    Leider ist das etwas ab von eurer direkten Route Richtung Norden, trotzdem würde ich das nicht weglassen wollen. Und nur für eine Nacht lohnt sich der Weg dorthin leider nicht wirklich.

    - Hluhluwe NP
    So schön der Park auch ist, ich halte den Neckermann-Vorschlag für sinnvoll. Ihr habt ja noch Addo und Kruger.

    - Swaziland
    war für mich eines der absoluten Highlights! Obwohl wir nicht wirklich viel gesehen haben (nur Mantenga und Umgebung, 2N). Ein ziemlicher Kontrast zu Südafrika, die Kultur dort ist mindestens bemerkenswert, um das mal so auszudrücken.

    - Kruger NP
    Ihr habt da auch nur 2N, was für den Kruger schon sehr kurz ist. Es heißt man sollte dort wenigstens 4 Tage bleiben. Ich kann es aber nicht beurteilen.

    Insgesamt wäre mir das viel zu viel für eure kurze Zeit, ich würde entweder nur Gardenroute oder nur Norden machen.
    Ich hoffe ihr habt euch nicht zu viel vorgenommen, wir hatten etwa die doppelte Zeit, zwar alles mit dem Auto und etwas mehr Programm, aber trotzdem.
    Am Ende müsst ihr selber entscheiden, mein Rat: versucht es ein wenig ruhiger anzugehen und kommt lieber später nochmal hin.

    Kurz noch zu deinen restlichen Fragen:
    - Malaria (Impfung gibt´s meines Wissens keine): Geh zum Arzt deines Vertrauens (Tropenarzt) und erkundige dich. Der wird dir das nötige empfehlen.
    - Sicherheit: Ich denke da wird zu viel Lärm gemacht. Bei Dunkelheit solltet ihr nicht mehr fahren, die Straßen sind manchmal schlecht beleuchtet (v.a. Swasiland!). Und auf den Straßen läuft alles mögliche rum... Abends lieber ein Taxi nehmen als selber durch dunkle Viertel zu laufen. Das übliche eben... Fahren tagsüber, auch im Norden halte ich für vollkommen problemlos. Es ist relativ wenig Verkehr und es geht auch recht diszipliniert zu. Es gibt eben Linksverkehr, darauf müsst ihr euch einstellen.
    - Essen: Ich hab noch nirgends so viel zugenommen wie in Südafrika, es gibt überall tolle und leistbare Restaurants. Da ist am oberen Ende z.B. Franschhoek ganz vorne, aber mir fällt auch sofort das Ocean Basket ein (Seafood-Kette) oder das phänomenale Quay 4 in Knysna. Und: Ich denke dass einige eurer Unterkünfte einen Grill dabei haben werden, "Braai" ist in Südafrika Volkssport. Holt euch Fleisch und Würste aus dem Supermarkt und werft es auf den Grill. Alles supergünstig! Etwas anders schaut es mit Gemüse aus, in Südafrika gibt´s Fleisch und Milipapp!

    Soviel für´s Erste, überlegt euch vielleicht doch noch Mal eine Reduktion auf Norden oder Süden ehe das Ganze in Stress ausartet :wink5:

    Gerne könnt ihr euch unsere komplette Reise im Detail nochmal hier durchschauen:
    Südafrika 2011

    lg
    momo
     
  4. naturefriend

    naturefriend Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    1.577
    wie momo schon vorgeschlagen hat - splittet euer vorhaben. Kapstadt ist mehr als zwei Tage wert! Im Oktober ist Hermanus ein unbedingtes MUSS! Wir haben vom Land aus zig Wale gesehen - einfach ein Traum!
    bez. Malaria: um diese Zeit ist es in SA noch nicht gefährlich (Trockenzeit) nehmt evtl. Standby Tabletten mit - bitte fragen sie ihren Arzt oder Apotheker :RpS_biggrin:
     
  5. Bandanar

    Bandanar Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    1.294
    Ich finde es auch viel zu viel für die kurze Zeit (und die Aussage hat Seltenheitswert, da wir auch immer volles Programm haben :smilewinkgrin3: ). Kapstadt + Umgebung sind schon 2,5 Tage absolutes Minimum (1 Tag Kaphalbinsel, 1,5 Tage Tafelberg + Lion Head + Stadtzentrum + Waterfront).
    Swaziland fand ich auch super, abwohl wir da nur zwei Nächte im Mlilwane waren. Mantenga Cultural Village ist einen Besuch wert.
    Und was den Krüger angeht - nunja - wir waren 7 Nächte und hätten auch noch länger bleiben können. Aber nicht jeder ist so "Tier - fanatisch" :RpS_biggrin:
     
  6. marimari

    marimari Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    1.776
    Hallo,
    ich würde diese Reise bei Neckermann stornieren - die Route ist viel zu gedrängt. Ein Tag da oder dort - es ist einfach nur viel Fahrerei und sehen werdet ihr vorallem die Strasse. Diese Tour ist wie eine Bustour - der Unterschied: Du fährst und kannst Dich nicht entspannen...
    schau mal hier- der Anbieter hat um einiges realistischere Routen:
    http://www.karawane.de/reiseziele/afrika/suedafrika/mietwagenreisen.html
    Gruss M.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. August 2015

Diese Seite empfehlen

Zurzeit aktive Besucher

Besucher: 22 (Mitglieder: 0, Gäste: 16, Robots: 6)

Statistik des Forums

Themen:
2.578
Beiträge:
35.656
Mitglieder:
2.791
Neuestes Mitglied:
Novemberregen89