Mit dem Mietwagen durch Europa reisen

Dieses Thema im Forum "Autoreisen und Motorradreisen Forum" wurde erstellt von HelenaW, 14. März 2022.

Schlagworte:
  1. HelenaW

    HelenaW Welpe

    Registriert seit:
    11. März 2022
    Beiträge:
    3
    Hallo!
    Ich bin Helena. Vor ein paar Monaten haben mein Partner und ich beschlossen, durch Europa zu reisen und verschiedene Länder zu besuchen.

    Wir haben kein Auto. Unsere Idee ist es, mit einem Mietauto durch Europa zu reisen. Wir würden gerne Empfehlungen für Reiseziele erhalten. Angesichts der aktuellen Probleme im Osten (Ukraine-Russland) möchten wir zunächst Westeuropa besuchen.

    Dankeschön
     
  2. DokBua

    DokBua Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    17. Februar 2013
    Beiträge:
    1.413
    Ich vermute mal, dass ihr in Deutschland lebt. Da gibt es doch einige interessante Nachbarländer, in denen sich die Corona-Regeln auch entspannen, wenn ich das so aus der Ferne richtig sehe. Wie ist es denn um euer Budget bestellt (in Anbetracht der steigenden Sprit-Preise und der hohen Kosten für Mietwagen), wieviel Zeit habt ihr zur Verfügung, welche Interessen habt ihr, welche Sprachen sprecht ihr?
    Es fehlen definitiv Informationen über euch und eure Wünsche und Vorstellungen, um auch nur annähernd eine Empfehlung aussprechen zu können.
     
  3. Valerie

    Valerie Welpe

    Registriert seit:
    22. März 2022
    Beiträge:
    1
    Das ist eine tolle Idee, aber unter den heutigen Bedingungen zu teuer. Es scheint mir billiger zu sein, ein relativ altes und einfaches Auto zu kaufen als eines zu mieten.
     
  4. railjeter

    railjeter Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    2. Januar 2021
    Beiträge:
    552
    Wir sind aktuell in Nordspanien und im Nordwesten Portugals unterwegs
    Gasoline 95 kostet derzeit 1,77 bis 2,10 und die Mietwagenpreise hoch.
    Aber eine herrliche abwechslungsreiche Lndschaft und die tollen Städte.
    Sind gerade in Salamanca und voll begeistert.
     
  5. HelenaW

    HelenaW Welpe

    Registriert seit:
    11. März 2022
    Beiträge:
    3
    Hallo DocBua

    Wir haben ein mittleres Budget. Die Idee ist eine Reise von etwa 15 Tagen. Wir lieben die Natur. Wir besuchen gerne Museen und Architektur. Wir sprechen Englisch und etwas Französisch.

    Wir kennen bereits Spanien und einen Teil von Frankreich.

    Was den Mietwagen betrifft, so suchen wir nach Informationen, um herauszufinden, welche Option für uns günstiger ist.

    Dankeschön
     
  6. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    5.286
    Zum Mietwagen: Ich buche seit Jahren praktisch ausschließlich über billiger-mietwagen.de den "Preis-Leistungssieger" oder auch mal das "Rundum-Sorglos-Paket".

    In beiden Fällen sind i.a. alle nötigen Versicherungen und alle km dabei. Wie es mit Fahrten ins Ausland ist, weiß ich nicht. Probleme bekommt man evtl. mit Polen, Tschechien, Ungarn usw., Italien, Ex-Jugoslawien.

    Und dann dürfte der Preis massiv davon abhängen, in welchem Land und wo (welche Stadt, Flughafen, Stadtbüro) man das Auto abholen will. Und ohnehin sind Mietwagen aktuell scheißteuer, fast überall.

    Wie wären denn billige Flüge, Bus, Bahn, vor Ort Mietfahrrad oder zu Fuß als Alternative?


    Gruß, Matthias
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. März 2022
  7. DokBua

    DokBua Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    17. Februar 2013
    Beiträge:
    1.413
    Ihr wollt in 15 Tagen durch Europa? Beschränkt euch besser auf ein Land, selbst dann reichen 15 Tage nicht. Und wenn ihr einen Mietwagen zum grenzüberschreitenden Reisen nutzen wollt, dann kostet das richtig.
     
  8. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    5.286
    So stimmt das aber auch wieder nicht. Ich bin mal ohne Aufpreis mit einem in Frankreich gemieteten Auto nach Spanien und Andorra gefahren und mit einem aus Deutschland nach Dänemark. Sogar mit einem aus der BRD in die DDR (nicht Transit). Teuer wird es, wenn man das Auto im Ausland wieder abgeben will, aber selbst das muss nicht immer so sein.

    15 Tage "durch" Europa heißt ja hoffentlich nicht durch ganz Europa, sondern durch eine Region in Europa. Aber die Regionen in Europa sind so unterschiedlich, da braucht man für Tipps dann doch ein paar mehr Angaben.


    Gruß, Matthias
     
  9. DokBua

    DokBua Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    17. Februar 2013
    Beiträge:
    1.413
    Wir werden bei der Ankunft in Deutschland immer bei der Anmietung darauf hingewiesen, dass keine Fahrten ins Ausland gestattet seien. Vielleicht liegt es ja auch an den Anbietern und / oder den Tarifen (wir nehmen i.d.R. den günstigsten Mittelklasse-Automatikwagen mit unbegrenzten km).
     
  10. railjeter

    railjeter Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    2. Januar 2021
    Beiträge:
    552
    Wir waren gerade in Spanien (dort angemietet), Portugal und Frankreich.
    Die Route haben wir bei der Abholung des Autos in Santander bekanntgegeben.
    Es wurde dafür kein Aufpreis verrechnet oder nicht gestattet.

    In 15 Tagen durch Europa ist wahrlich eine Herausforderung.
    Wir haben in der Zeit gerade mal Nordspanien, Porto und Biarritz geschafft und waren 2800 km unterwegs.

    Probleme hatten wir wieder mal mit dem Navi. Auto mit Navi bestellt und wider einmal nicht geklappt. Der Applecode war nicht freigeschalten und dafür wurden 90 Euro verrechnet. Also mit dem eigenen iPhone und Bluetooth eine Verbindung zum Autodisplay hergestellt und dafür etliche GB Daten am Handy verbraucht. Die Reklamation bei ALAMO läuft noch.
    Wir haben die Kategorie SUV mit Automatik gebucht und haben dann einen VW T-ROC bekommen, der aber ganz brauchbar war. Nicht zu groß, denn wir sind auch viele Nebenstraßen gefahren und die Hotelgaragen sind meistens sehr eng. Alternativ hätten wir einen Seat Alhambra bekommen, der uns aber zu groß war. Aber was das Navi betrifft war keines der beiden freigeschalten und ohne Navi von Kreisverkehr zu Kreisverkehr ist kaum noch machbar.
     
  11. Gusti

    Gusti Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    20. Januar 2011
    Beiträge:
    1.737
    Mit den Preisen für Mietwagen muss man sich, glaube ich, derzeit tatsächlich recht zeitaufwändig selber informieren. Während in Spanien die Preise grade wieder sehr üppig sind (wir werden nächstens mit dem "rundum-sorglos-Paket" annährend 100Euro pro Tag zahlen) und ich ähnliches auch von Sizilien gehört habe, wird auf Kreta im Mai lt. meiner Freundin kaum mehr als 100 Euro für eine ganze Woche Mietwagen aufgerufen.

    Vielleicht sollte man das Reiseziel also davon abhängig machen, wo die Mietwagen günstiger sind :bigeek::RpS_biggrin:

    Und 15 Tage sind auch nicht viel - schließlich möchte man ja auch noch mal ein bisschen Ruhe haben und nicht nur im Auto hocken und von A nach B hetzen.
     
  12. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    5.286
    Ich hatte kürzlich für Fantasietermine im Oktober (oder war's September?) Mietwagen in Madrid und Porto abgefragt. In Madrid 60€/Tag, in Porto knapp über 20€/Tag. Noch dazu kämen wir billiger nach Porto. Vielleicht sollten wir da hin? Das wollten wir allerdings sowieso schon, bloß Carola hat's zerschossen.


    Gruß, Matthias
     
  13. railjeter

    railjeter Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    2. Januar 2021
    Beiträge:
    552
    Der Preis in Porto ein Fiat 500 oder E-Bike?

    Unser Preis für den T-Roc Automatik und All-Inclusive-Versicherung ohne Selbstbehalt pro Tag 85 Euro. Vor 5 Wochen noch rund 60 Euro, aber dann leider der Preissprung.
    Mietautos sind noch knapp, da die Vermieter während der Pandemie viel verkauften und jetzt die Lieferprobleme das Angebot verknappen. Aber wie gesagt, bei ALAMO: Es gibt aber diverse lokale Anbieter die günstiger sind, aber uns war ein guter Support wichtig. Und der T-ROC hatte gerade mal 15.000 km
     
  14. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    5.286
    Ich buche grundsätzlich (ganz) kleine Autos ohne Automatik, Navi oder sonstige Mätzchen, aber mit allen sinnvollen Versicherungen. Dann werden es in OPO, wenn ich heute suche, nicht "knapp über 20€/Tag", sondern ziemlich genau 25€/Tag für einen VW Up oder ähnlich, mit Vollkasko ohne SB, dazu inkl. Glas-, Boden-, Reifen-Versicherung, alle km frei, Tank voll zu voll (also "Rundum-Sorglos-Paket"). Selbe Tage, selbe Konditionen, aktuell in MAD 46€/Tag. Aber das schwankt mit Reisezeitraum und Buchungstag. In diesem Fall heute gesucht für 5.10. - 12.10.22. Was ich vor ein paar Tagen gesucht habe, weiß ich nicht mehr, und die genauen Preise weiß ich auch nicht mehr.


    Gruß, Matthias
     
  15. Gusti

    Gusti Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    20. Januar 2011
    Beiträge:
    1.737
    Aaaah, Porto.
    Macht das, unbedingt!!!! Ist so schön.

    Mietwagen braucht man dort aber auch nicht - wahrscheinlich wollt Ihr noch das Douro-Tal besuchen. Das muss auch toll sein, dafür hatten wir leider keine Zeit.

    LG
     
  16. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    5.286
    Oh, ich selber war in den frühen 80ern mehrere Wochen in Porto "und umzu" und sowieso fast 3 Monate in Portugal. Da wollten wir vor 2 Jahren mit Schwager und Schwägerin sowieso hin, Städtereise und kombiniert mit Lissabon. Wenn wir tatsächlich dieses Jahr noch nach Porto kommen, wäre es für 1 Woche nur die Stadt und dann natürlich ohne Auto. Wenn wir länger bleiben, würde ich all die Orte abfahren wollen, die ich von annodunnemals noch im Kopf habe (Viana do Castelo, Amarante, Braga, Guimarães, Coimbra), und das dann per Auto.


    Gruß, Matthias
     
  17. railjeter

    railjeter Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    2. Januar 2021
    Beiträge:
    552
    Dann ist der Preis verständlich. Aber 2800 km in 15 Tagen, teils über Passstraßen (1400 Meter) und den 10 Städten wäre für uns ein kleines Auto und ohne Navi ein Albtraum gewesen.
    Waren wohl täglich rund 50 Kreisverkehre und die Hotels meistens im Zentrum in Seitengassen mit Einbahnen und sonstigen Hindernissen. Die Zeit die wir mit dem Navi sparten, haben wir sinnvoll in Wanderungen investiert. Unser Tagesschnitt an Fußwegen war 14,5 km.
    Sind auch in Porto ein Stück die Küste entlang gefahren, aber das war gar nicht so erbaulich und haben wir frühzeitig beendet und haben stattdessen die 6-Brücken-Tour mit dem Schiff gemacht.
    Von Madrid nach Santander sind wir mit dem AVE-Zug gefahren, der von Madrid bis Valladolid für die 165 km nur 59 Minuten benötigte. Ab Valladolid ging es dann gemütlich durch Täler und Berge nach Santander.
     
  18. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    5.286
    In Spanien, Portugal, Italien, Frankreich bin ich heilfroh, ein möglichst kleines Auto zu bekommen (nun gut, ein Smart muss nicht sein, unser Gepäck muss mind. auf die Rückbank passen), mit dem komme ich überall durch und finde einfacher einen Parkplatz. Automatik brauche ich nicht. Und einen Navi habe ich noch nie benutzt. I.a. reichen Wegweiser und ein Stadtplan, notfalls auch mal offline Landkarten in Maps.me auf dem Tablet. Das redet sogar mit mir, wenn ich es nicht rechtzeitig abdrehe. Und 200km/Tag? Vermeide ich, aber wenn nicht, geht auch das problemlos im Fiat Panda oder so.


    Gruß, Matthias
     
  19. Gusti

    Gusti Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    20. Januar 2011
    Beiträge:
    1.737
    Och na ja - so ein Navi ist schon hilfreich, da geh ich völlig mit @railjeter .
    Allerdings buchen wir das nicht zum Mietwagen dazu, sondern haben für alle Fälle ein eigenes, preiswertes dabei.
    Doch grade letztlich auf den Kanaren und Malle war im Mietwagen das Navi völlig ohne Aufpreis mit dabei. Gehört doch bei Wagen neueren Baujahrs sowieso zur Ausstattung.
    Kann die Mietwagenfirma das eigentlich überhaupt abschalten, so daß es für Kunden, die das nicht extra aufpreispflichtig dazugebucht haben, nicht nutzbar wäre?

    LG
     
    railjeter gefällt das.
  20. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    5.286
    Na ja, wenn es unübersichtlich wird, nutze ich eben das Tablet mit Maps.me. In den Autos, die ich miete, ist meistens keins drin. Aber meistens komme ich auch bestens ohne aus.


    Gruß, Matthias
     

Diese Seite empfehlen

Zurzeit aktive Besucher

  1. Gusti
Besucher: 59 (Mitglieder: 2, Gäste: 49, Robots: 8)

Statistik des Forums

Themen:
2.879
Beiträge:
45.887
Mitglieder:
4.585
Neuestes Mitglied:
Bernardalido