Thailand öffnet in 120 Tagen

Dieses Thema im Forum "Thailand Reiseforum" wurde erstellt von DokBua, 17. Juni 2021.

  1. DokBua

    DokBua Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    17. Februar 2013
    Beiträge:
    1.301
    Breaking News:

    Thailands Premierminister Prayut Chan-o-cha kündigte gestern an, dass Thailand in 120 Tagen, also am 14. Oktober, wieder komplett geöffnet werden soll, trotz der langsamen Impfrate und den Risiken von Virus-Ausbrüchen. Die Rede zeigt einen Strategie-Wechsel in der Covid-19-Bekämpfung: Eine langfristige Akzeptanz des Virus unter Abwägung der Risiken.

    Bemerkenswerte Worte des Premieres: "Wir müssen uns damit abfinden, dass Covid-19 noch einige Zeit in der Welt und in Thailand vorhanden sein wird. Wir können nicht darauf warten, das alle vollständig geimpft sind, um das Land zu öffnen, oder darauf, dass die Welt frei von dem Virus ist. Wir müssen bereit sein, mit einem gewissen Risiko zu leben und versuchen, den Virus auf einem überschaubaren Niveau zu halten damit die Menschen wieder in der Lage sind, ihren Lebensunterhalt zu verdienen."

    Quelle: Bangkok Post
    Vollständige Rede von PM Prayut in der Übersetzung des FCC Thai hier
     
  2. Austrabrina

    Austrabrina Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    1.142
    +++ Unter strengen Bedingungen: Thailand lässt wieder Touristen nach Ko Samui +++
    Nach Phuket empfängt auch Thailands zweitgrößte Insel Ko Samui ab der kommenden Woche erstmals wieder Touristen. Voraussetzung für den quarantänefreien Urlaub: Die Gäste müssen vollständig geimpft sein und strikte Regeln befolgen. Zugelassen seien ab dem 15. Juli Bürger aus weltweit 67 Ländern, darunter auch Deutschland, teilte das Fremdenverkehrsamt des südostasiatischen Landes mit. Sie müssen sich in den letzten 21 Tagen vor ihrer Abreise auch in ihren Heimatländern aufgehalten haben. Zudem müssen Touristen einen negativen PCR-Test vorweisen und sich auch während des Urlaubs mehrfach testen lassen. Auch der Nachweis einer speziellen Krankenversicherung ist Pflicht. Zur Verfügung stehen spezielle Hotels, die im Vorfeld gebucht werden müssen.


    Quelle: n.tv 06.07.2021
     
  3. DokBua

    DokBua Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    17. Februar 2013
    Beiträge:
    1.301
    Warten wir erst mal ab:
    Der erste infizierte Tourist wurde gestern in der Phuket Sandbox entdeckt. Er kam mit einer Reisegruppe aus den VAE und ist nun im Krankenhaus statt im Hotel und die übrigen Mitglieder der Reisegruppe sind für 14 Tage in ein Quarantäne-Hotel gebracht worden. Quelle: Bangkok Post
    Ob der Test ein falsches Ergebnis zeigte? Er war ja immerhin 2 x geimpft und musste vor Abflug sich auch schon testen lassen.
    Außerdem:
    Es ist noch überhaupt nicht geklärt, wie die Anreise nach Koh Samui erfolgen soll. Noch ist am Bangkoker Flughafen nichts für einen Transit vorbereitet.
    Und:
    Die dunkelroten Provinzen (dazu gehört Bangkok) sollen unter Lockdown, das restliche Land unter einen Semi-Lockdown, wenn die Zahl der täglichen Neuinfizierten weiter steigt (derzeit sind es ca. 7.000 pro Tag, ca. 70 Menschen sterben täglich). Quelle: Bangkok Post

    Das stimmt so nicht: Sie müssen sich in einem der Länder aufgehalten haben, die auf der Liste stehen. Es können sogar mehrere Länder gewesen sein.
     
  4. Austrabrina

    Austrabrina Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    1.142
    Ach herrje, also bei der "Nachtestung" vor Ort festgestellt ? Das ermutigt so überhaupt nicht da zur Zeit hinzureisen...:cry:
     
  5. DokBua

    DokBua Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    17. Februar 2013
    Beiträge:
    1.301
    Ja, so ist es. Auf Phuket muss man sich gleich am Flughafen testen lassen, dann geht es mit speziellem Transport ins vorgebuchte Hotel. Das Zimmer darf man erst verlassen, wenn der Test negativ ist. In der Regel dauert es ca. 8 - 12 Stunden bis das Ergebnis vorliegt. Ist alles gut, darf man raus.
    Insgesamt muss man sich 3 x testen lassen, die Kosten i.H.v. 8000 Baht werden vor Abreise fällig.

    Der infizierte Tourist hatte übrigens Sinopharm bekommen. Seine letzte Impfung war im November.

    PS: Übrigens darf man auf Koh Samui die ersten drei Tage sein Zimmer nicht verlassen.
     
  6. marimari

    marimari Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    1.974
    Hallo,
    der Mord einer Schweizerin motiviert auch nicht ins Land zu reisen.
    Nicht gut für's Sandbox-Programm.
    Traurige Geschichte.
    Gruss Mari
     
  7. Bluetenglanz

    Bluetenglanz Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    26. November 2013
    Beiträge:
    1.019
    Wieso, war das ein "besonderer" Mord, bzw. häufen sich die Morde an Touristen? Klar ist das tragisch, aber es werden jeden Tag in jedem Land Menschen ermordet..
     
    masi1157 gefällt das.
  8. marimari

    marimari Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    1.974
    Hallo, hast Du Dich mit dem Case befasst ?- ja, ich denke schon, dass es was Besonderes ist, wenn Touristinnen aufgrund 8 Euro in der Tasche umgebracht werden. Der Wert eines Menschenlebens wird monetär auf's Minimum reduziert - resp. ich stell mir die Frage, was ist das Menschenleben denn für so einen Psychopaten wert?
    Kaum öffnet das Land die Grenzen (Sandbox), werden Touristen umgebracht - Begründung des Mörders: Covid u. kein Geld mehr. Nö danke, auf das kann ich als Tourist alleweil verzichten. Ein Land, dass die Sicherheit der Touristen nicht gewährleisten kann, muss ich nicht bereisen.
    Der Case hat sicherlich für Wirbel gesorgt - zufälligerweise ist das Opfer eine höhere Mitarbeiterin aus Bundesbern (EDA). Für Sandbox sicherlich auch nicht die beste Werbung...
    Gruss M.

    PS: in der Schweiz werden nicht jeden Tag Touristen ermordet - auch nicht Landsmänner/- frauen und auch keine "Wahlschweizer".
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. August 2021
  9. Bluetenglanz

    Bluetenglanz Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    26. November 2013
    Beiträge:
    1.019
    Nein, deswegen hatte ich ja gefragt, ob der Mord anders als andere Morde war. ;)

    Ich denke, dass Covid viele ärmere Länder unsicherer machen wird.

    Die Schweiz ist eines der reichsten Länder der Welt.. fällt mir schwer, da einen Vergleich zu ziehen. Selbstverständlich ist die Sicherheit um ein vielfaches höher als in den meisten Ländern dieser Welt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. August 2021
  10. marimari

    marimari Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    1.974
    Die Schweiz gehört aber nicht zu den Top Reisezielen der Welt. Handel u. Finanzen tragen hier zu Lande hauptsächlich zum BIP bei. Tourismus ist auch in der CH wichtig. Jedoch geht es ja hier nicht um die Schweiz, sondern um Thailand.

    "Thailands Dienstleistungssektor trägt zu 58,6% des BIP bei und beschäftigt 46,3% der aktiven Bevölkerung des Landes. Tourismus und Finanzdienstleistungen sind die wichtigsten Dienstleistungsbranchen in Thailand. Im Jahr 2019 besuchten 35,8 Mio. ausländische Touristen das Land, das damit zu den Top-10-Reisezielen weltweit gehört."
    Quelle: www.asiafundmanagers.com

    Ein Land, dass durch Tourismus massgeblich sein Geld verdient, muss auch die Sicherheit gewährleisten können.
    Falls nicht, wird auch das Landes-Einkommen schrumpfen weil die Touristen ausbleiben werden.
    Sandbox oder ähnliche Initiativen können dann begraben werden.

    Gruss M.
     
  11. DokBua

    DokBua Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    17. Februar 2013
    Beiträge:
    1.301
    Auf Koh Tao kam es in den letzten Jahren auch zu mehreren Morden an Touristen, die nichts mit Covid zu tun hatten. Zwischenzeitlich nannte man Koh Tao sogar die "Todesinsel" und trotzdem kamen die Touristen weiterhin.

    Auch in Thailand werden nicht jeden Tag Touristen ermordet. Aber es kommt auch in anderen Ländern zu Morden und / oder Überfällen. Ich erinnere mich an eine ganze Serie von Verbrechen vor Jahren (Anfang der 1990ern) in Florida, wo systematisch Touristen überfallen und getötet wurden, die Mietwagen fuhren.

    Diese Furcht treibt mich auch um. In der Nebensaison kam es auch auf Koh Lanta hin und wieder zu Diebstählen (Einbrüche in Bungalows, Handtaschenraub durch vorüberfahrende Mopeds), weil viele Hilfskräfte von Mai bis November arbeitslos waren und sich so Geld verschaffen wollten. Covid-bedingt ist diese Gruppe allerdings mittlerweile aufs Festland zurückgekehrt. Was nicht heißen soll, dass es - wie überall auf der Welt - auch hier zu Gewaltverbrechen kommen kann.

    Aber Thailand ist überwiegend buddhistisch (94,5%), gleichzeitig ist der Animismus nach wie vor stark ausgeprägt, die Achtung vor allem Leben ist damit sehr hoch. Außerdem sollte das eigene "Karma" rein gehalten werden. Insofern ist jeder Mord hierzulande etwas "Besonderes".

    Auf den Tourismus entfallen ca. 20%. Und die Sandbox ist nicht wegen des schrecklichen Verbrechens in Gefahr, sondern weil die Zahl der Infektionen steigt. Gerade wurde ein drittes Feldlazarett eröffnet, die Einreise nach Phuket wurde letzte Woche für Inlandsreisende nochmals restriktiver. Die Möglichkeiten für Sandbox-Touristen wurden ebenfalls eingeschränkt (kein Alkoholkonsum in der Öffentlichkeit, weniger Ziele im Rahmen des 7 + 7 Modells).
     
  12. marimari

    marimari Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    1.974
    Hallo zusammen,
    wenn's nix zu arbeiten gibt, dann holt man es sich eben da, wo es was zu holen gibt. Auch wenn es 8 Euro sind.
    (so kommt mir der Fall vor).
    Jeder muss/soll selber entscheiden, wie wichtig einem die eigene Sicherheit ist.
    Wenn der "Staat" diese nicht gewährleisten kann, wird sich der Tourismus nicht schnell erholen (Delta hin oder her).

    Bleibt safe.
    Gruss Mari
     
  13. Umi

    Umi Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    20. Dezember 2012
    Beiträge:
    1.990
  14. marimari

    marimari Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    1.974
  15. marimari

    marimari Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    1.974
    das glaube ich auch...hab die Woche gerade gehört, dass sie die Öffnung von der Anzahl Geimpften abhängig machen wollen z.B. 70% haben die erste Impfung erhalten - zur Zeit sind es +/- 30%.
    Gruss M.
     
  16. DokBua

    DokBua Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    17. Februar 2013
    Beiträge:
    1.301
    Die Aussage des PM wurde vorige Woche offiziell relativiert: Er habe nie davon gesprochen, dass ganz Thailand öffnen wird. Angesagt ist "Bubble and seal", also dass nur bestimmte Destinationen mit bestimmten Verkehrsmitteln angesteuert werden und dass vor Ort nur bestimmte Sehenswürdigkeiten / Attraktionen besucht werden dürfen.

    Landesweit sind es 9%.
    Auf Phuket sind es ca. 70%, in Bangkok haben 90% bereits mindestens die Erstimpfung, auf Lanta waren es letzten Monat 30% vollständig Geimpfte, weshalb Lanta nicht Bestandteil von Phuket 7 + 7 wurde, denn 70% = Herdenimmunität ist das Mindeste, in Pattaya wird massiv geimpft, trotzdem steigen die Zahlen, Chiang Mai wird ebenfalls im Vergleich zum Rest des Landes viel geimpft, ...

    Übrigens werden wir am 2. September auf Lanta kostenlos mit Sinovac geimpft, 3 Wochen später gibt es dann Ästra. Gestern startete die Registrierung für Ex-Pats auf Phuket, die kriegen auch Pfizer.
     
  17. Umi

    Umi Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    20. Dezember 2012
    Beiträge:
    1.990
    Zuletzt bearbeitet: 11. September 2021
  18. DokBua

    DokBua Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    17. Februar 2013
    Beiträge:
    1.301
    Hua Hin hat schon wieder einen Rückzieher gemacht.
    Und ganz ehrlich: Wie soll Bangkok das Phuket-Sandbox-Modell umsetzen?
     
  19. Umi

    Umi Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    20. Dezember 2012
    Beiträge:
    1.990
  20. DokBua

    DokBua Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    17. Februar 2013
    Beiträge:
    1.301
    Der Farang ist mal wieder etwas langsam. Diese Bestimmungen gelten bereits seit 1. September.

    Und wann immer ein Cluster entdeckt wird, muss der Laden, die Mall, das Resort, der Markt, ... schließen, um gereinigt zu werden. (Auf Lanta waren im Juli alle Frischmärkte für eine Woche zu, um gereinigt zu werden, weil auf einem von den fünfen eine Person positiv getestet wurde.)

    Neu ist, dass der Inhaber des Geschäfts Antigen-Testkits für alle Mitarbeiter kaufen muss. Das mit den Antigen-Testkits ist hierzulande ein running gag: Jeder weiß, sie taugen nichts, keiner wollte sie, es war ein ewiges Hin und Her in Bezug auf den Vertragsabschluss und nun sind sie plötzlich verpflichtend und TEUER. Mal wieder jemand, der sich die Taschen voll gemacht hat.

    240649461_971409403421992_5873701399139106143_n.jpg
     

Diese Seite empfehlen

Zurzeit aktive Besucher

Besucher: 21 (Mitglieder: 0, Gäste: 18, Robots: 3)

Statistik des Forums

Themen:
2.843
Beiträge:
44.269
Mitglieder:
3.986
Neuestes Mitglied:
Marco Schulz