Thailand - The Hidden Gems

Dieses Thema im Forum "Thailand Reiseforum" wurde erstellt von Travel-Joe, 26. Februar 2011.

  1. Travel-Joe

    Travel-Joe Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    20. Januar 2011
    Beiträge:
    930
    Thailand ist ein beliebtes Reiseland - auch hier im Forum. Jedes Jahr besuchen viele Touristen das Land.

    Aber auch dort gibt es noch jede Menge Orte, wo sich nur relativ wenige Touristen hin verirren. In diesem Thread sollen solche Orte vorgestellt werden: etwas versteckt, noch wenig bekannt aber durchaus sehenswert - Kleinode abseits der Haupttouristenströme.
     
  2. Travel-Joe

    Travel-Joe Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    20. Januar 2011
    Beiträge:
    930
    Phu Phrabat Historical Park

    Ich möchte anfangen mit dem Phu Phrabat Historical Park in der Nähe von Ban Phu, ca. 60 km nordwestlich von Udon Thani. Ein schöner Park, durch den man herrlich 2 bis 3 Stunden wandern kann. Faszinierende Felsformationen mit 2000 - 4000 Jahre alten Felsmalereien, Buddhafiguren sowie schöne Ausblicke in die Mekongebene.


    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  3. Travel-Joe

    Travel-Joe Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    20. Januar 2011
    Beiträge:
    930
    Umphang

    Für Thailand könnte man wohl mit Fug und Recht behaupten, dass Umphang am Dut (ตูด) der Welt liegt:

    Zunächst von Tak, das auch schon nicht mehr auf der Haupttouristenroute liegt, in ca. 2 Stunden auf sehr guter, wenn auch bergiger Straße nach Mae Sot. Von dort aus geht es erst 50 km eben in südlicher Richtung, vorbei an burmesischen Flüchtlingsdörfern, bevor dann 115 km Berg- und Talbahn vom feinsten folgen.

    Insgesamt sollen es über 1100 Kurven sein - ein Traum für Biker, ein Alptraum für alle, denen es beim Autofahren gerne schlecht wird. Nach 4 Stunden erreicht man dann die fruchtbare Ebene von Umphang.


    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  4. Travel-Joe

    Travel-Joe Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    20. Januar 2011
    Beiträge:
    930
    Die Ortschaft selbst hat nicht viel zu bieten. Man merkt auch sehr deutlich, dass hier nur wenige westliche Touristen hin kommen: bis jetzt gibt es eigentlich keine Unterkünfte, die sich an den Wünschen von diesen ausrichten. Das Niveau ist noch sehr niedrig - noch nie haben wir auf der Suche nach einer Unterkunft so oft dankend abgelehnt, da das gezeigte Zimmer in einem schlechten Zustand und verdreckt war.

    [​IMG]

    Schließlich fanden wir ein Hotel, das zwar auch recht einfach, aber dafür in gutem Zustand und sauber war. Aus unserer Sicht zu empfehlen:

    [​IMG]
     
  5. Travel-Joe

    Travel-Joe Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    20. Januar 2011
    Beiträge:
    930
    Grund für eine Fahrt nach Umphang ist aber - neben der abenteuerlichen Anreise - die Natur. Neben der Möglichkeit zu Wanderungen steht bei fast jedem Besucher eine Bootsfahrt auf dem Mae Klong auf dem Programm. Organisieren kann das eigentlich jedes Gästehaus - einfach fragen.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  6. Travel-Joe

    Travel-Joe Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    20. Januar 2011
    Beiträge:
    930
    Ein weiteres Highlight sind die größten Wasserfälle Thailands, die Ti Lo Su-Fälle.

    Leider sind sie am Ende der Trockenzeit - wir waren dort am 30. April - nicht so spektakulär wie beispielsweise im November, aber dennoch einen Ausflug wert.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Die Fälle liegen recht abgelegen und sind - in der Trockenzeit - nur mit Allrad auf sehr schlechten Pisten zu erreichen. In der Regenzeit (wohl ab Mai) sind die Straßen gesperrt und die Fälle dann nur noch in einer mehrstündigen Wanderung zu erreichen.

    [​IMG]
     
  7. Taunusianer

    Taunusianer Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    1.227
    Sehr schöne Bilder von der Umgebung Umphangs. Für mich auf jedenfall ein Grund, noch mal in die Region zu reisen, möglichst in oder kurz nach der Regenzeit. Die Strecke dorthin wird mir auf jedenfall zeitlebens in Erinnerung bleiben, ist die doch schon ein Abenteuer für sich.

    VG
    Taunusianer
     
  8. Travel-Joe

    Travel-Joe Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    20. Januar 2011
    Beiträge:
    930
    Sangkhlaburi

    Sangkhlaburi liegt zwar nur ca. 100 km von Umphang entfernt. Allerdings gibt es keine Möglichkeit (außer vielleicht einer mehrtägigen Wanderung durch den Dschungel), direkt von dort nach Sangkhlaburi zu gelangen.

    Die Anreise erfolgt - viel bequemer - über Kanchanaburi. Bis Thong Pha Phum ist die Strecke relativ eben, bevor es im letzten Drittel sehr bergig mit einer Vielzahl von Kurven wird (allerdings bei weitem nicht so extrem, wie die Anreise nach Umphang). Kurz vor der Grenze nach Burma erreicht man schließlich Sangkhlaburi, am Stausee Khao Laem gelegen.

    Der Stausee hat die frühere Ortschaft überflutet, von dem - je nach Jahreszeit und Wasserstand, nur noch die Spitze des Wats und des zugehörigen Turms sichtbar ist.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Im Winter liegt am Morgen über dem See meist eine dichte Nebeldecke, die der Landschaft ein mystisches Flair verleiht.

    [​IMG]
     
  9. Travel-Joe

    Travel-Joe Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    20. Januar 2011
    Beiträge:
    930
    Bekannt ist Sangkhlaburi für seine 400m lange Holzbrücke, die vermutlich nicht ganz den Vorschriften des deutschen TÜVs entspricht.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. März 2011
  10. Travel-Joe

    Travel-Joe Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    20. Januar 2011
    Beiträge:
    930
    Der See wird überragt vom goldenen Chedi des Wat Wang Wiwekaram, erbaut im indischen Stil. Insbesondere im Licht der Abendsonne unter blauem Himmel ein beeindruckender Anblick.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. März 2011
  11. Travel-Joe

    Travel-Joe Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    20. Januar 2011
    Beiträge:
    930
    Im Ort werden verschiedene Ausflüge angeboten. Darunter Bootsfahrten auf dem See sowie Elefentensafaris in den umliegenden Dörfern durch schöne Landschaft.

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  12. Travel-Joe

    Travel-Joe Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    20. Januar 2011
    Beiträge:
    930
    Wenige Kilomenter von Sangkhlaburi entfernt liegt der Three Pagodas Pass, die Grenze nach Burma (bzw. heute Myanmar). Für Ausländer ist der Übergang allerdings geschlossen.

    [​IMG]
     
  13. Travel-Joe

    Travel-Joe Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    20. Januar 2011
    Beiträge:
    930
    Auf dem Rückweg nach Kanchanaburi sollte man unbedingt am absolut sehenswerten Hellfire-Pass-Museum anhalten.

    [​IMG]

    Hier erfährt man mehr über die von Kriegsgefangenen im 2. Weltkrieg erbaute Eisenbahnstrecke vom Three-Pagodas-Pass bis nach Kanchanaburi und damit auch die wahren Hintergründe hinter den Begebenheiten um die Brücke am River Kwai.

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  14. Travel-Joe

    Travel-Joe Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    20. Januar 2011
    Beiträge:
    930
    Von Nan Tok an besteht die Eisenbahnstrecke noch heute und man kann die restlichen Kilometer entlang des River Kwai auf landschaftlich schöner und teils spektakulärer Strecke zurücklegen.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Die Fahrt endet mit der Überquerung der berühmten Brücke über den River Kwai in Kanchanaburi, wo man den Erbauern der Strecke auf den Kriegsfriedhöfen die Ehre erweisen kann.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Aber eigentlich gehört Kanchanaburi ja nicht mehr in diesen Thread, liegt es ja durchaus auf der Besuchsliste vieler Touristen...
     
  15. Anna

    Anna Erfahrener Reisefuchs

    Registriert seit:
    31. Januar 2011
    Beiträge:
    347
    Wenn man von Kanchanaburi weiterfährt, kommt man aber womöglich an Ratchaburi vorbei. Zumindest wir...:smile1:
    24 km entfernt liegt der Fledermaustempel Wat Khao Chong Pran !
    Ein wirkliches Erlebnis!
    Kommt man rechtzeitig vor Sonnenuntergang, kann man sich am nebenliegenden Essensmarkt genüßlich "eindecken", sich ein nettes Plätzchen für ein Picknick suchen und locker 1-2 Stunden Millionen von kleinen Fledermäusen beobachten, die " ihre" Höhle verlassen.
    Vorsicht allerdings falls man in der Nähe der Höhle ein stilles Örtchen zum Austreten sucht: Akute Schlangengefahr!!! :eek1:

    Bilder kann ich leider nicht liefern - unsere Speicherkarte mit diesen Bildern hat unverzeihlicherweise den Geist aufgegeben :frown2:
     
  16. Travel-Joe

    Travel-Joe Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    20. Januar 2011
    Beiträge:
    930
    Der Fledermaustempel Wat Khao Chong Pran

    Anna, hier kann ich gerne aushelfen.

    Kurz vor Sonnenuntergang fängt das Schauspiel an. Erst nur wenige, dann in immer dichter werdenden "Bändern" bis teilweise der halbe Himmel von kleinen schwarzen Punkten bedeckt ist, verlassen die Fledermäuse zu Tausenden ihre Höhle um sich auf Futtersuche zu begeben.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  17. Anna

    Anna Erfahrener Reisefuchs

    Registriert seit:
    31. Januar 2011
    Beiträge:
    347


    Oh, Danke schön :RpS_biggrin:
    Wir haben es leider nur noch in unserer Erinnerung, war aber wirklich ein schöner Abend! Und wir waren fast die einzigen " Weißen"
     
  18. Travel-Joe

    Travel-Joe Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    20. Januar 2011
    Beiträge:
    930
    Ratchaburi-Höhlen

    In der Nähe der Stadt Ratchaburi gibt es zahlreiche Höhlen, die einen Besuch lohnen.

    In der That Khao Bin gibt es schöne Tropfsteinformationen, die allerdings für den westlichen Geschmack oftmals etwas sehr kitschig beleuchtet sind.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Nur wenige Kilometer davon entfernt befindet sich die Tham Chumphon. Über Stufen steigt man in die Höhle hinab und erreicht schließlich einen Dom mit einem ruhenden Buddha, in den zur Mittagszeit die Sonne fällt.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Vor dem Eingang zur Höhle (wie bei vielen dieser Höhlen) lebt eine Affenhorde, immer auf der Suche nach etwas leckerem zu fressen...

    [​IMG]
     
  19. Ulli

    Ulli Erfahrener Reisefuchs

    Registriert seit:
    5. Februar 2011
    Beiträge:
    337
    Hallo Travel-Joe,

    herzlichen Dank, tolle Bilder und Tips! Mal schauen wo es mich noch hin verschlägt.

    Eine kleine Anmerkung zu Sangkhlaburi. Es gibt nicht viele Farangs dort, aber an langen Wochenenden kann es durchaus voll mit Thais werden. Nicht, dass man sich dann auf die Füsse tritt, aber es kann schwierig werden eine Unterkunft zu bekommen. Für Thais ist es nämlich kein hidden gem.

    LG Ulli
     

Diese Seite empfehlen

Zurzeit aktive Besucher

Besucher: 56 (Mitglieder: 1, Gäste: 46, Robots: 9)

Statistik des Forums

Themen:
2.699
Beiträge:
38.401
Mitglieder:
3.013
Neuestes Mitglied:
ArnieFek