Tipps für in 12 Tagen durch Schweden und Norwegen

Dieses Thema im Forum "Autoreisen und Motorradreisen Forum" wurde erstellt von milli, 22. Juni 2019.

  1. milli

    milli Welpe

    Registriert seit:
    22. Juni 2019
    Beiträge:
    7
    Hallo Jungs und Mädels,

    lese seit ca. 5 Monaten hier im Forum fleissig mit, bin immer wieder über viele Reiseberichte begeistert und auch ziemlich neidisch, und jetzt selber möchte ich mir einen Traum erfüllen.

    Mein grösster Traum, und das seit Jahren ist, Skandinavien zu erkunden. Leider bleibt mir bei vier Wochen Ferien im Jahr, aber kaum die Zeit dafür. Nun habe ich mir im März einen VW T5 Multivan gekauft (für den California reichte mein Budget nicht), um bei Reisen etwas flexibler und freier zu sein.

    Lange Rede kurzer Sinn....

    Ich bräuchte Tipps von Euch, welche Tour für 12 Tage am geeignetsten ist.

    Wir (vier Personen) reisen von Zürich auf Rostock, gehen am 06.Oktober mit der Fähre von Rostock auf Trelleborg und kommen gegen 17.00 in Trelleborg an. Damit wäre ich aber schon mit meinem Reiselatein am Ende. Mein Ziel ist (und darauf baue ich auf Euch), über Göteborg, nach Oslo und Bergen zukommen. Von Bergen soll es dann retour, über Oslo nach Stockholm gehen. Endstation der Tour dann wieder, am 17. Oktober in Trelleborg. Habt ihr Vorschläge für eine passende Route und eventuell für gute übernachtungsmöglichkeiten? Ziel wäre pro Tag ca.200-300km mit dem Auto zurückzulegen.

    Liebe Grüsse
    Renê
     
  2. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    3.407
    Zu Schweden weiß ich nicht viel. Oktober ist aber bestimmt nicht der beste Monat für Skandinavien. Hast Du die Fähren schon gebucht? Wenn nicht, denk mal für den Rückweg über Bergen-Hirtshals oder Oslo-Kiel nach. Das halbiert die Fahrerei in Skandinavien und bringt mehr "Luft" bei der Reiseplanung.


    Gruß, Matthias
     
  3. milli

    milli Welpe

    Registriert seit:
    22. Juni 2019
    Beiträge:
    7
    Danke Masi

    Mit der Fahrerei stimme ich Dir zu, aber allein von Bergen auf Hirthals, oder Oslo-Kiel bin ich bei einer einfachen Fahrt bei fast 500 Euro. Bei Rostock-Trelleborg kostet mich Hin und Rückweg ca.170 Euro. Aber vom Prinzip hast Recht....so hätte ich mehr Zeit und Dieselkosten gespart. Jetzt beginnt meine Planung wieder bei null...es sei, es gibt noch andere Tipps.
     
  4. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    3.407
    Ja ok, das waren nun beides Fähren über Nacht, die kosten mehr, und gerade zu viert. Aber es gibt ja noch mehr Fähren von Dänemark nach Norwegen und Schweden.

    200-300km pro Tag sind in Schweden vielleicht noch ok, an den Fjorden in Norwegen ist es eine Tortur. Wenn Du die sehen willst, beschränk Dich auf den Südwesten Norwegens, da gibt es für 12 Tage genug zu tun und zu gucken. Trelleborg ist dafür aber der falsche Fährhafen.


    Gruß, Matthias
     
  5. Bluetenglanz

    Bluetenglanz Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    26. November 2013
    Beiträge:
    776
    Ich kann auch nur für Norwegen sprechen: 200-300km pro Tag ist sehr sehr viel und so würde sehr viel wertvolle Zeit verloren gehen. Bei 12 Tagen würde ich mich evtl. auch nur auf ein Land konzentrieren. Wir waren 2014 für 10 Tage in Norwegen und haben nur einen kleinen Teil erkunden können.

    Die Reisezeit ist auch nicht ideal. Wir waren im September dort und viele Campingplätze und Restaurants hatten schon für die Saison geschlossen, bzw. waren gerade kurz vorm Schließen. Das Wetter war zum Wandern für uns perfekt (~15 Grad), aber durchaus auch sehr grau und in den höheren Gebieten regnerisch.
     
  6. milli

    milli Welpe

    Registriert seit:
    22. Juni 2019
    Beiträge:
    7
    Danke erst einmal für die Antworten.....

    Das mit den Campingplätzen wäre natürlich ein kleiner Dämpfer. Wir (die Familie) werden uns, so bald es wieder etwas kühler draussen wird, hinsetzen und einen groben Plan entwickeln. Falls es gewünscht ist, halte ich euch hier auf dem laufenden.
     
  7. Bluetenglanz

    Bluetenglanz Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    26. November 2013
    Beiträge:
    776
    Ich würde mich über Updates freuen. :) Positiv ist, dass ihr die Natur bestimmt ganz für euch haben werdet. Als wir zum Nigardsbreen-Gletscher gewandert sind (große Empfehlung übrigens!), hatten wir den ganzen Gletscher so gut wie für uns allein. Uns sind nur 2-3 Leute entgegen gekommen, die schon wieder auf dem Rückweg waren; am Gletscher waren wir dann ganz alleine. War ein tolles Erlebnis.

    Hier ein Bild zur Einstimmung:

    [​IMG]
     
  8. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    3.407
    Nun ist man in Norwegen (und Schweden?) gar nicht unbedingt auf Campingplätze angewiesen. Viele Bauern vermieten ein paar "hytter", und wenn die zuhause sind, kann die bestimmt auch im Oktober mieten oder sein Wohnmobil dazustellen. Außerdem darf man in Norwegen auch abseits von Campingplätzen campen, die genauen Regeln (nicht auf privatem Land, nicht in der Nähe von Häusern, nicht an der Straße usw.) kenne ich aber nicht mehr. Aber google hilft bestimmt.


    Gruß, Matthias
     
  9. naturefriend

    naturefriend Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    1.682
    Wir sind vor fast zwanzig Jahren in Norwegen gewesen. Wir sind damals auch von Rostock nach Trelleborg, von da weiter Richtung Göteborg und hoch nach Aare. Von dort über Trondheim, Bergen, Alesund, Oslo, Malmö, Kopenhagen zurück. Waren 15 Tage unterwegs.

    Ich würde euch auf alle Fälle raten, die Hinfahrt über Schweden zu machen, da man auf den schwedischen Strassen bei weitem schneller vorankommt als in Norwegen. Gerade die Überfahrten der Fjorde mit den Fähren kann viel Zeit kosten. Ausserdem gibt es in Norwegen fast keine Schnellstrassen, sondern meist schmale Serpentinenstrassen - rauf und runter! Mehr wie 100 km würde ich da nicht unbedingt einplanen, ihr wollt ja nicht nur im Auto sitzen.
     
  10. milli

    milli Welpe

    Registriert seit:
    22. Juni 2019
    Beiträge:
    7
    Danke Bluetenglanz...so etwas bringt mich ins schwärmen und würde sofort dir Reise beginnen wollen...:daumen:

    @naturefiend
    in 15 Tagen so eine Tour...wow:bigeek:
    Also Trondheim und Alesund würde ich auch gerne mitnehmen wollen, aber glaube dann würde es zu stressig werden. Aber so wie du schreibst, wäre zumindest bis Bergen und zurück in 12 Tagen, ohne jeden Tag hunderte von Kilometern zu fahren, möglich.
     
  11. milli

    milli Welpe

    Registriert seit:
    22. Juni 2019
    Beiträge:
    7
    So kurz mal den Stand der Dinge unserer Vorbereitung.

    Samstag, den 05.10 Fähre um 17:45 Uhr Kiel-Göteborg
    Sonntag, den 06.10 Ankunft in Göteborg um 9:15 Uhr. Weiterfahrt nach Oslo, wo wir laut Routenplaner ca.3h brauchen und gegen 12-13 Uhr ankommen. Dort für eine Nacht (von Sonntag-Montag) Hotel gebucht.
    In Oslo ist für Montag eine Sightseeing geplant, wo es dann gegen den späten Nachmittag Richtung Hol gehen soll. Entfernung ca.200km und Fahrzeit 3,5h.
    In Hol oder Umgebung soll dann ein Campingplatz/Unterkunft etc. gesucht werden.

    Ziel ist es, bis Freitag, den 11.10 in Bergen anzukommen. Bis dato suchen wir vom Dienstag 8.10, bis Freitag 11.10 noch weitere Streckenabschnitte.

    Ich werde euch auf dem laufenden halten.

    LG
    Milli
     

Diese Seite empfehlen

Zurzeit aktive Besucher

  1. Tille05
Besucher: 46 (Mitglieder: 2, Gäste: 40, Robots: 4)

Statistik des Forums

Themen:
2.702
Beiträge:
38.469
Mitglieder:
3.021
Neuestes Mitglied:
Uwe67