Urlaub im Iran

Dieses Thema im Forum "Naher Osten - Arabische Welt - Dubai Forum" wurde erstellt von nick24, 31. Juli 2011.

  1. nick24

    nick24 Jungfuchs

    Registriert seit:
    2. Mai 2011
    Beiträge:
    27
    Hey,

    ist es für Touristen aus Deutschland bzw. generell aus Europa gefährlich, in den Iran zu reisen?
     
  2. Tobilein

    Tobilein Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    860
    Hi,

    warum sollte das gefährlich sein?

    Ist ein sicheres Reiseziel, mit freundlichen Leuten und offenen Leuten.
     
  3. Gusti

    Gusti Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    20. Januar 2011
    Beiträge:
    1.753
    ...Na ich weiss nicht...

    Ich hab vor kurzem das Buch "Rosenjahre" von Jasmin Tabatabai gelesen. Dort beschreibt diese wirklich wunderbare Plätze und Landschaften und man wird neugierig.
    Daraufhin hab ich mal die Seite vom Auswärtiges Amt - Reise- und Sicherheitshinweise - Iran: Reise- und Sicherheitshinweise, gelesen, ob und wie der Iran überhaupt zu bereisen ist.

    Das hat mir schon gereicht, mich komplett abzuschrecken. Es gibt zwar keine Reisewarnung, aber bei so vielen Restriktionen kann der Iran mir gestohlen bleiben.
    Ich hab keine Lust, bei jedem Schritt überlegen zu müssen, ob ich dies oder jenes darf oder ob es verboten ist... Mal ganz abgesehen davon, dass ich diese kranke Politik nicht auch noch durch Einnahmen aus dem Tourismus förden möchte.

    Und ich werd mir auch definitiv kein schwarzes Gewand umhängen!

    LG
    Gusti

    PS: das thema hatten wir in ähnlicher Form schon unter "wohin würdet Ihr niemals reisen"
     
  4. Rastlos

    Rastlos Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    178
    Ja, wenn Du Barfuß durch das Land trottest. Im Iran gibt es nämlich extrem viele Giftschlangen :wink5:
     
  5. Tobilein

    Tobilein Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    860
    Dann lies dir mal die Sicherheitshinweise eines extrem Massentouristischen Urlaubslandes wie Thailand in Vergleich durch. Nicht viel besser.

    Der Iran ist ein sichereres Reiseland und jeder den ich kenne kam begeistert zurück. Lies dir mal Reiseberichte im Netz durch.

    Die ganzen Hinwesie des AA sind IMHO nicht wirklich ernstzunehmen, die gehen gern auf Nummer sicher und wollen sich nicht nachsagen lassen sie hätten nicht gewarnt....

    Das sind die Einschränkungen die die Friendensreligion so mit sich bringt. Das ist aber auch in Dubai so (und Perser sind wesentlich aufgeklärter als Araber). Da muss man teilweise aufs Klo wenn man jetzt im August was trinken möchte,...usw...

    Dann besuch keine islamischen Länder.

    Das machen auch nur die wenigsten Iranerinnen. Die laufen ganz aufgedonnert durch die Straßen, das Kopftuch bis zur Unkentlichkeit nach hinten geschoben. Das würde in vielen arabischen Staaten nicht akzeptiert werden.
     
  6. Gusti

    Gusti Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    20. Januar 2011
    Beiträge:
    1.753
    Ja, Tobilein, mag ja alles sein.
    Für mich jedenfalls wär's - zur Zeit zumindest - nix. Und auch bei div. Berichten im Netz von Reisenden ist immer die Rede davon, als Frau "einen Mantel" tragen zu müssen, die Farben des Kopftuchs nicht zu knallig, keine offenen Schuhe - und das bei über 30 Grad. Danke.
    Fotografieren quasi immer mit Risiko (woher weiss ich denn, was ein "öffentliches" Gebäude ist ?)
    Keine Möglichkeit, irgendwo Geld abzuheben? Nur mit Cash reisen?
    Nicht mal im Hotel abends ein Glas Wein?

    Ich kenne die Bestimmungen anderer Länder, auch bzgl. Delikten und Strafen - ich finde es trotzdem krass.

    Das wäre - zumindest für mich - kein Urlaub. Und es soll schon noch, außer der Erfahrung des fremden Landes, ein bisschen Wohlfühlfaktor dabei sein.
    Letztlich muss jeder dass für sich entscheiden.

    Und in den letzten Jahren zumindest habe ich meine Besuche in islamischen Ländern eher zurückgefahren - das mag vielleicht auch Zufall sein, aber es reizt mich ehrlich gesagt immer weniger.

    Die Ursprungsfrage lautete ja, ob es gefährlich sei - bestimmt hast Du da recht, dass es das nicht mehr oder weniger ist als anderswo.

    VG
    Gusti
     
  7. Tobilein

    Tobilein Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    860
    Gibt einige Länder in denen es ATMs nur selten oder gar nicht gibt.

    Darauf hab ich in Indonesien im letzten Monat auch komplett verzichten müssen. Da 10x so teuer wie in Deutschland.

    Das ist natürlich dann ein völlig falsches Land für dich. Aber es ist mit Sicherheit nicht "gefährlich" im kriminellen Sinne. Die größte Gefahr ist wohl sich von Iranern zum Saufen oder Drogenkosum überreden zu lassen, zumindest wenn man noch jünger ist...

    Soweit verständlich, die Radikalisierung dort ist extrem die letzten Jahre. In Indonesien wurden gerade anti Pornografie Verbote erlassen, die Alkoholsteuer drastisch erhöht, die Zahl der verschleierten Frauen hat sich die letzen Jahre schlicht verdreifacht..... und das wird erst der Anfang sein.

    In Ägypten haben letzte Woche hunderttausende für einen Gottesstaat demonstriert....wenn das mal nicht böse endet.

    Verstehe deine Bedenken bezüglich Freiheitseinschränkungen vollkommen, bin allerdings davon ausgegangen dass die eh schon bekannt sind, das ist ja ständig in der Presse (wenn mal wieder ein Homosexueller am Baukrahn landet oder ähnliches)...
     
  8. Gusti

    Gusti Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    20. Januar 2011
    Beiträge:
    1.753
    Ja, grundsätzlich glaub ich, sind wir uns schon einig.

    Es geht hier ja auch gar nicht darum, dass ich in den Iran reisen müsste - jeder trifft hier seine eigene Entscheidung.
    Mir wär's jedenfalls ein bisschen to much an Einschränkung, obwohl das Land selbst ja wunderschön ist und ich mir durchaus gerne einmal den Iran ansehen würde.

    Was mich ärgert, ist auch, dass man viele Dinge so absolut kompromisslos vom Reisenden verlangt - Du bist Gast - also tu gefälligst, was dir der Hauherr vorschreibt.
    So weit, so gut - ganz sicher gebietet es schon der Anstand und der Respekt einer fremden Kultur gegenüber, sich "angemessen" zu verhalten und eben auch bestimmte Dinge zu akzeptieren.

    Aber was hier (und eben nicht ausschließlich nur im Iran) praktiziert wird, geht mir eben doch etwas zu weit.
    Das hat mit der so viel gepriesenen, persischen Gastfreundschaft wenig zu tun.
    Ein bisschen - nun, wie soll ich sagen - Entgegenkommen (Toleranz ist wohl zu viel verlangt) der Person des Reisenden, seiner Religion und Wertvorstellung gegenüber, wäre wünschenswert.


    Wie auch immer
    LG
    Gusti
     
  9. Tobilein

    Tobilein Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    860
    Nun, das ist auch nicht die Einstellung der Iraner. Diese sind recht modern (viel viel weiter als Araber) und tun alles um westlichen Reisenden zu zeigen dass sie mit den obskuren Vorschriften der Mullahs recht wenig am Hut haben.
     
  10. Urgot

    Urgot Welpe

    Registriert seit:
    4. August 2011
    Beiträge:
    7
    Also ich persönlich war auch noch nicht da, möchte aber ehrlich gesagt auch nicht dahin!
    Wie oben schon beschrieben, wären es zu viele Restriktionen und man unterstützt ja tatsächlich letztendlich das lächerliche Regime mit dem Geld, was man da lässt...
    Also jedem das Seine, aber da suche ich mir doch lieber ein anderes Urlaubsland aus ;)
     
  11. Tobilein

    Tobilein Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    860
    Und unternimmst du auch keine Reisen nach Vietnam, China, Singapore, Dubai, Burma, quasi alle arabischen Staaten,.......??

    Überall sind Regima an der Macht....
     
  12. Urgot

    Urgot Welpe

    Registriert seit:
    4. August 2011
    Beiträge:
    7
    Genau so sieht es aus!! Gibt genug andere schöne Länder.... :tongue5:
     
  13. Gusti

    Gusti Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    20. Januar 2011
    Beiträge:
    1.753
    Gerade läuft im TV (Bayern) ein äusserst interessanter Spielfilm aus dem Jahr 2006 zum Thema "Restriktionen gegen Frauen" im Iran:
    Offside - Frauen im Abseits - TV Sendung - TV Spielfilm.de

    Bezeichnenderweise hat der Regisseur Jafar Panahi wegen „Propaganda gegen das System“ im Jahr 2010 6 Jahre Haft und 20 Jahre Berufsverbot erhalten!

    Ist leider schon zu spät, um jetzt noch einzusteigen, aber die "Dritten" wiederholen ja auch mal ganz gerne...

    VG
     
  14. Tobilein

    Tobilein Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    860
    Im Vergleich zu Saudi-Arabien, Yemen und manch anderem arabischen Land geht es den Frauen im Iran ja richtiggehend gut. Sie dürfen mit Männern reden, müssen sich nicht vollverschleiern, dürfen Autofahren,......
     
  15. FanBear

    FanBear Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    3. Januar 2011
    Beiträge:
    625
    Habe mal eine Sendung gesehen, wo in den Skigebieten Frauen keine Kopftücher tragen.

    Auch interessant folg. Seite:
    Salam

    Ein mir bekanntes (Ehe)Paar (M+W) war in Saudi Arabien. Nie wieder. Hat besonders der Frau nicht gefallen.

    LG
    FanBear
     
  16. nick24

    nick24 Jungfuchs

    Registriert seit:
    2. Mai 2011
    Beiträge:
    27
    Könnte man den wirklich schlimme Strafen bekommen, wenn man etwas verbotenes im iran täte z.B. Alkohol trinken oder als Frau ohne Kopftuch herumlaufen? Ich kenne mich sehr wenig mit dem Thema aus, aber wenn einem Deutschen wegen so einer (für uns jedenfalls) Kleinigkeit eine schlimme Strafe droht, würde sich da Deutschland nicht einschalten?
     
  17. Tobilein

    Tobilein Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    860
    Kommt drauf an was du als schlimm definierst und auf den Cop auch. Wenn du ohne Kopftuch erwischt wirst, kommst du sicher nicht an den Baukran oder jahrelang in den Knast. Aber Haft ist schon drin. Wobei einige Cops einem sehr schnell drauf aufmerksam machen würden sofort nen Schleier überzuwerfen (aus reiner Nettigkeit).

    Bei Alkohol wird man auch nicht gehägt, aber gerade bei Saufgelagen mit Einheimischen wäre ich sehr vorsichtig. Illegaler Alkohol und Drogenkosum ist zwar weitgehend normal im Iran (höchster Pro-Kopf Heroinkonsum der Welt), aber bei Ausländern ist evtl. ziemlich schnell ein Denunziant zur Stelle. Finger weg! Bei Alkoholkonsum im Iran wurde erst einige einzige Todesstrafe verhängt und das wegen "wiederholtem Konsum".

    So Dinge wie Homoliebe und so können böse Enden. Oder wie man gerade gesehen hat "illegaler Grenzübertritt und angebliche Spinonage" bei den Wanderen aus den USA.

    Der Staat Deutschland kann da recht wenig gegen machen. Geht ihn auch nix an. Der wird einem über die Botschaft helfen Übersetzer und Anwälte zu kriegen, das war es dann aber auch. Bei drohender Todesstrafe wird dann "energisch protestiert", was das für Wirkung hat hängt vom Fall ab. Das Regime ist bemüht sich besser in der Öffentlichkeit darzustellen und da ist der Internationale Druck teilweise schon wirksam.

    Was die Leute halt daran hindert ihre obskuren Gesetze zu überdenken ist die Religion. Daran ist genau festgeschrieben wie man zum Beispiel im Falle von Apostasie zu verfahren hat und die Strafe ist hier nun mal der Tod. Das ist nicht die Entscheidung des Iran, sondern die von Gott (oder desjenigen der sich den Koran zusammengesponnen hat).

    Das kann ich irgendwie schon verstehen. Entweder man ist gläubig und nimmt Gottes Wort für bare Münze, oder man lässt es gleich (letzteres wird in vielen islamischen Ländern allerdings per Todesstrafe sanktioniert, wenn auch selten angewendet).
     
  18. Ulli

    Ulli Erfahrener Reisefuchs

    Registriert seit:
    5. Februar 2011
    Beiträge:
    337
    Falsch, es sind die, die den Koran interpretieren - und das ist nicht weltweit gleich.
     
  19. Kitakinki

    Kitakinki Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    6. März 2011
    Beiträge:
    644
    Meine Mama hat im nächsten Jahr ihren 50. und hat in den letzten Jahren hin und wieder anklingen lassen dass es im Iran ja ganz interessant wäre. Kennt jemand von euch einen guten Anbieter für eine geführte Reise oder hat Erfahrungen mit einem? Teheran, Shiraz, Persepolis, Pasargade und Isfahan reichen völlig aus.

    Selber organisieren und dann zu zweit wird stressig, das will ich mir eher nicht antun... Geburtstagsgeschenk hin oder her :smilewinkgrin3:
     
  20. Kitakinki

    Kitakinki Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    6. März 2011
    Beiträge:
    644
    Mit Studiosus kämen wir auf fast 5.000 Euro für uns beide, da zeigt mir die werte Frau Mama den Vogel :wink5: . Muss mal sehen ob das selbstorganisiert nicht doch billiger kommt. Für einen Crashkurs Farsi reicht's dann auch noch.

    (Generell wirkt Studiosus auf mich abartig teuer - 8000 Euro im EZ für 3 Wochen Japan, selbst beim momentanen Wechselkurs ist das ein Apothekenpreis, Dauerbetreuung hin oder her. Koyama Japanreisen verlangt die Hälfte!)
     

Diese Seite empfehlen

Zurzeit aktive Besucher

  1. Umi
Besucher: 61 (Mitglieder: 1, Gäste: 54, Robots: 6)

Statistik des Forums

Themen:
2.881
Beiträge:
46.101
Mitglieder:
4.585
Neuestes Mitglied:
Bernardalido