Weltreise Kosten pro Jahr (inkl. Infographik)

Dieses Thema im Forum "Cafe Reisefuchsforum - Offtopic & More" wurde erstellt von chrisontour84, 21. Februar 2018.

  1. chrisontour84

    chrisontour84 Jungfuchs

    Registriert seit:
    3. Februar 2018
    Beiträge:
    13
    Hallo :)

    Ich bin seit September 2014 auf Weltreise und habe seit dem jeden ausgegeben Euro in einer Excel Tabelle notiert. Da ich sehr oft gefragt werde, wie ich denn bitte so lange reisen kann und was der ganze Spaß kostet, habe ich hier nun einmal eine Auflistung zum Stand März 2017 online gebracht.

    Für alle, die es sich nicht alles durchlesen wollen gibt es hier einfach mal direkt die Schnellantwort auf die Frage, wie viel meine persönliche Weltreise im Durchschnitt pro Jahr kostet: 9.563,74 €

    Dazu habe ich noch eine Infographik mit mehr Details und wer es ganz genau wissen möchte, kann sich meinen Post noch durchlesen: +++ bitte Forenregeln beachten +++

    [​IMG]

    Liebe Grüße,
    Chris
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23. Februar 2018
  2. Seb

    Seb Jungfuchs

    Registriert seit:
    11. September 2017
    Beiträge:
    14
    :daumen: Danke dafür
     
  3. chrisontour84

    chrisontour84 Jungfuchs

    Registriert seit:
    3. Februar 2018
    Beiträge:
    13
    Kein Problem und in naher Zukunft werde ich dazu mal die neue Daten auswerten!
     
  4. chrisontour84

    chrisontour84 Jungfuchs

    Registriert seit:
    3. Februar 2018
    Beiträge:
    13
    Heyhey, habe nun endlich die Daten bis April 2018 aktualisiert :)

    Wie viel kostet eine Weltreise pro Jahr?

    Für alle die nur das Ergebnis wissen möchten:

    22.031,28 € während 962 Tage
    Tagesdurchschnitt von 22,90 €.
    796,45 € pro Monat – 8.364,61 € pro Jahr

    [​IMG]


    Gruß,
    Chris
     
  5. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    2.787
    Tja, und nun? Ich reise anders, ich bezahle für einiges mehr und für anderes gar nichts. Ich reise in viele der "über 100 Länder" sowieso nicht, weil sie mich nicht interessieren, dafür reise ich öfter mal in vielleicht etwa 20 Länder, die mich sehr interessieren, und das sind eher nicht die billigen. Ich bin sehr froh, ein "normales" Leben in Lohn und Brot (und bald Rente) zu führen und (viele, kürzere) Reisen als etwas besonderes nehmen zu können und zu genießen. Ich genieße aber ebenso, ein Wochenende zuhause bei Gartenarbeit, Handwerkerei oder Nichtstun zu verbringen. Aber zugegeben, vor 30, 40 Jahren fand ich die Idee, einfach nur zu reisen, um zu reisen, auch mal für eine Weile toll. Was kann ich jetzt für mich aus dieser (lächerlich über-exakten, mit vorgeblich 7 signifikanten Stellen) Excel-Datei entnehmen?


    Gruß, Matthias
     
  6. chrisontour84

    chrisontour84 Jungfuchs

    Registriert seit:
    3. Februar 2018
    Beiträge:
    13
    Du bist vor allem eines: Typisch deutsch und immer erst mal am meckern :) Wie du erkennen solltest, hat jeder seinen eigenen Weg zu reisen. Der wird auch je nach Lebensabschnitt anders sein. Ich finde deine Reiseideen toll und werde das im Alter vvl auch so machen, du solltest mich aber nur wegen der Excel tabelle und der Tatsache, dass ich etwas mehr unterwegs war, kritisieren.

    Da du kein Interesse hast aus deiner Komfortzone zu gehen, kannst du aus meiner Liste wohl nichts entnehmen leider. Bleib lieber daheim im Garten ;)

    LG
    Chris
     
  7. Bandanar

    Bandanar Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    1.294
    Mal unabhängig wie man reist, eine ganz praktische Frage. Wie nimmst Du die ganzen Daten auf? hast Du immer ein Notizbuch (analog, digital) dabei, was Du dann sofort auch an jeder Garküche u.ä. zückst?
    Viele Grüße
     
  8. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    2.787
    Si tacuisses...
    Stell Dir vor, ich reise weit und viel, und das seit 40 Jahren. Aber ich reise nicht aus Selbstzweck. Ich bereise Länder nicht in dem Ehrgeiz, sie in einer Liste abzuhaken (es wurden aber auch so schon über 50). Ich reise, weil es und damit es mir Spaß macht. Und manchmal bleibe ich zuhause oder freue mich auf zuhause, weil auch das mir Spaß macht.


    Gruß, Matthias
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Juni 2018
  9. DokBua

    DokBua Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    17. Februar 2013
    Beiträge:
    804
    Ich habe bei dem ersten Beitrag von Chris schon die Augen verdreht, dachte aber, na ja, er finanziert sich mit seiner Schreiberei die Reiserei ... (BTW: Wo ist denn die Rubrik mit den Ausgaben fürs Hundefutter? Oder ist der Wauwau nur mit auf dem Foto, um als Sympathieträger mehr Klicks zu generieren?)
    Warum fühlst du dich, Chris, von masi denn "angemeckert"? Jeder soll reisen wie und wann und wie lange er / sie will!
    Ich (wir) reisen auch sehr viel (als Berufstätige im Schnitt 5x pro Jahr, jetzt, sprich seit 7 Jahren, öfter und länger) und ich führe ebenfalls akribisch Buch über die Ausgaben, das habe ich aber auch schon so gemacht, als wir noch in DE lebten, einfach, um den Überblick zu behalten.
    Eines steht fest: Die Ausgaben variieren stark, je nachdem, wo man gerade unterwegs ist. Zuhause (das ist bei uns eine Insel in Südthailand) geben wir im Schnitt 50 Euro am Tag aus (komplett, alles, incl. Miete, gelegentliche Abstecher nach Krabi oder Bangkok, etc.) Wenn wir in anderen Ländern unterwegs sind, wird es auch gerne mal mehr, denn wir wollen die Länder, die wir bereisen, erleben - und wenn das Leben gut sein soll, kostet es nun mal.
    Meine Meinung: Wenn es zum Selbstzweck wird, möglichst billig zu reisen, vergeht einem doch glatt der Spaß.
    Aber wenn es eine Art "Beruf" ist, und das scheint mir bei dir, Chris, der Fall zu sein, muss es ja auch keinen Spaß machen, oder? :33:
     
  10. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    2.787
    Wenn das das wichtigste Ziel der Reise wird, hast Du natürlich recht. Ich persönlich suche aber durchaus nach günstigen Flügen bzw. Flugterminen, Hotels, Mietwagen usw. Ich gucke mir vorher an, wie ich von A nach B komme und buche ggf. Züge, Busse, Schiffe rechtzeitig im voraus. Aber all das ist kein Selbstzweck. Ich gebe einfach nur ungern mehr Geld als nötig aus. Das gesparte Geld gebe ich dann lieber für Dinge aus, die mir Spaß machen, und sei es für Essen und Trinken.

    Buch geführt habe ich während einer Reise aber noch nie. Ich schreibe mir auf, was die großen und im voraus gebuchten Posten (Flug, Hotels, Mietwagen usw.) gekostet haben. Aber die täglichen Ausgaben erfasse ich nur dann in einer Excel-Tabelle auf meinem Handy, wenn ich mit anderen unterwegs bin, aber die ewigen getrennten Rechnungen und Auseinanderrechnereien vermeiden will. Dann gibt es nur noch eine Differenz am Ende der Reise zu begleichen.


    Gruß, Matthias
     
  11. DokBua

    DokBua Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    17. Februar 2013
    Beiträge:
    804
    Das mache ich genau so! Solche Ausgaben fallen an und wenn man da sparen kann, gerne! (Wir haben Freunde, mit denen wir manchmal unterwegs sind und die voll auf Luxushotels stehen. So etwas brauchen wir nicht, sauber, zweckmäßig, funktionierendes Internet, gerne auch ein Frühstück, reicht doch! Wir suchen uns dann halt ein entsprechendes Hotel in der Nähe. Das gesparte Geld geben wir lieber für ein leckeres Essen oder den Heli-Rundflug über dem Grand Canyon aus, nur um mal ein Beispiel zu nennen.)

    Mein von dir zitierter Satz war in Richtung Chris gemeint. Der scheint ja alles daran zu setzen, so billig wie möglich unterwegs zu sein.
     
  12. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    2.787
    Das hatte ich wohl verstanden.
    Ha, so was machen wir morgen. Vier Freundinnen von Christine stehen zwar nicht unbedingt auf Luxus, aber wollen all-inclusive und nur am Strand oder Pool liegen. Die liegen also schon seit Sonnabend auf Kos. Wir fliegen morgen auch hin, haben ein spottbilliges Hotel im selben Ort nur mit Frühstück, billige Flüge, einen Mietwagen. Wir zahlen dafür zu zweit keine 500€, die pro Nase 1000€. Und sie wissen gar nicht, dass wir kommen. Bin gespannt. Aber das ist bestimmt doch wieder nur in meiner "Komfortzone" (ist es nicht, aber das führt zu weit).


    Gruß, Matthias
     
  13. Bluetenglanz

    Bluetenglanz Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    26. November 2013
    Beiträge:
    625
    Die Frage ist, wie realistisch es für den "Otto Normalverbraucher" ist, so günstig zu reisen und tatsächlich etwas zu erleben. Ich kann mir vorstellen, dass viele Blogger wie Chris Partnerschaften haben und vieles umsonst bekommen, um Werbung dafür zu machen (so ist es jedenfalls bei vielen Bloggern, denen ich auf Instagram folge). Dann hat man sicherlich auch ein viel größeres Netzwerk, kommt auch mal irgendwo unter, wird irgendwohin kostenlos mitgenommen, ect. Also ich frage mich, wie vollständig die Angaben sind.

    Was mir in der Grafik auch fehlt ist, wie viel Zeit du jeweils in den einzelnen Ländern verbracht hast. In Nordamerika wird man nieeemals nie mit 27€ pro Tag hinkommen - selbst ein Hostel kostet mehr pro Nacht (eigene Erfahrung). Vom Transport ganz zu schweigen...

    Wenn du jetzt von der genannten Zeit nur 3 Tage in den USA und/oder Kanada verbracht hast und den Rest in sehr günstigen Reiseländern, würde es Sinn ergeben. Aber so? Liegt ein bisschen außerhalb meiner Vorstellungskraft und ich als Studentin versuche auch immer sehr günstig zu reisen.

    EDIT: Oder verbringst du den Großteil der Zeit mit Couchsurfen? Habe nämlich gerade mal ausgerechnet, dass du durchschnittlich 2,50€ pro Nacht und Unterkunft ausgegeben hast.. das klappt doch nicht mal in Asien?
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Juni 2018
  14. Bandanar

    Bandanar Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    1.294
    Ja, was da genau betrachtet wird erschließt sich mir auch nicht. Wenn man auf den Link klickt sieht man momentan eine sehr detaillierte (tagesgenaue) Aufstellung fürs südliche Afrika. Da sind z.B. 5 - 10 Euro für die Unterkunft im Etosha und 9,30 Euro für eine gebuchte Tour o.ä. angegeben. Was soll das sein? Couchsurfing im Etoscha stelle ich mir eher schwierig vor :RpS_biggrin:.
    Und wo sind die Nationalparkgebühren aufgeführt? Wieso sind an einem anderen Tag mit "self-drive-safari" keine Transportkosten angegeben (Mietwagen + Benzin) und auch keine NP Gebühr?
    Gibts dafür noch eine andere Kategorie?
    Einen Lunch im Halali Camp für 0,85 Euro, so wie es vermerkt ist, schließe ich auch mal aus. Eigentlich müsste der sogar noch günstiger gewesen sein, da dies die Kosten für die Verpflegung am gesamten Tag sind. :bigeek:
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Juni 2018
  15. Bluetenglanz

    Bluetenglanz Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    26. November 2013
    Beiträge:
    625
    Ah okay, habe jetzt auch mal den Link angeklickt. Also couchsurfen spart wohl eine Menge Geld. Kann man machen, für mich wäre es nichts. :wink5:
     
  16. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    2.787
    Ne Flasche Bier aus'm Interspar und dann beim Zeltnachbarn am Grill schnorren, das passt schon.


    Gruß, Matthias
     
  17. chrisontour84

    chrisontour84 Jungfuchs

    Registriert seit:
    3. Februar 2018
    Beiträge:
    13
    Hi.. ich meld mich noch ein mal kurz, da mir der Ton hier im Forum nicht gefällt. Ihr sagt jeder soll reisen wie er mag, kritisiert mich aber für meine Auflistung und insondere dafür, dass ich auf geringem Budget reise. Wieso lasst ihr mich denn nicht reisen wie ich möchte?

    Ich habe genug Geld gespart um auch jeden Tag im Hotel abzusteigen, mache es aber nicht, da ich mich einfach mehr für die Menschen und deren Kulturen interessiere und mit Couchsurfing bin ich dann mitten drin in deren Leben. Ein netter Nebeneffekt fürs Budget reisen ist dann natürlich, dass es nichts kostet.

    Wenn man sich meinen Artikel anschaut, sieht man genau wie viele Tage ich pro Land verbacht habe. Alles unter 10 Tage lasse ich beim Ländervergleich raus, da es nicht genug Daten sind. Der Screenshot mit Etosha etc ist nur drin, weil mich viele fragen wie meine Excel tabelle aussieht. Daher habe ich einen kleinen Screenshot reingepackt.

    Nationalparkgebühren sind immer unter "B" für Booked trips gelistet, Transportkosten wie Mietwagen und sprit sind unter "T" für Transportation gelistet. Aber wie es scheint wird hier erst einmal eine Meinung gebildet und gelästert, ohne sich überhaupt die Detailinfos dazu einmal durchgelesen zu haben.

    Sehr schade.. Werde dann hier keine Updates mehr posten wenn es wirklich nur zum kritisieren genutzt wird. Zum glück ist das Feedback in anderen Kanälen durchgehend positiv und ich freue mich, zumindest dort den Leuten einen groben Einblick geben zu können.

    Chris
     
  18. Bandanar

    Bandanar Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    1.294
    Ich hatte die Abkürzungen schon verstanden. An zwei der Tage im Etoscha gibts aber weder einen Eintrag bei B noch bei T. Was Transport angeht, da kann man mitgenommen werden, aber wie spart man die NP Gebühren?
    Was mich angeht, so habe ich übrigens Deine Reiseart nicht kritisiert (auch wenn ich selbst so nicht reisen wöllte) ich finde nur hauptsächlich die Zahlen nicht plausibel.
     
  19. chrisontour84

    chrisontour84 Jungfuchs

    Registriert seit:
    3. Februar 2018
    Beiträge:
    13
    Zeile 387 hast du 5,67€ für Transsporrt. Wir waren 5 und haben alle 3-4 Tage nachgetankt.

    Zeile 387 dann noch 9,30€ für den Eintritt. Den musste man nur 1x mal bezahlen und nicht pro tag. daher steht dazu in Zeile 388 und 389 nichts mehr.

    hoffe das hilft :)

    LG und ich bin nun Deutschland schauen!
     
  20. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    2.787
    Die Art zu reisen würde ich auch nicht kritisieren (obwohl er ja meint, sich über meine Art lustig machen zu müssen). Und auch ich würde nie so reisen wollen. Was ich aber kritisiere, ist seine Art, es darzustellen. Es ist einfach nur eine extremere Art zu reisen, aber es nicht das Nonplusultra, was eigentlich jeder (heimlich) anstrebt. Ich tu das jedenfalls nicht, für mich gibt es viel schönere Ziele im Leben (und auf Reisen).

    Ich sitze derweil in Griechenland und gucke Sverige (Heja!).


    Gruß, Matthias
     

Diese Seite empfehlen

Zurzeit aktive Besucher

Besucher: 29 (Mitglieder: 0, Gäste: 21, Robots: 8)

Statistik des Forums

Themen:
2.577
Beiträge:
35.653
Mitglieder:
2.789
Neuestes Mitglied:
MandyBurg