CORONA-Virus Info+Diskussiontread

Dieses Thema im Forum "Cafe Reisefuchsforum - Offtopic & More" wurde erstellt von Austrabrina, 24. Februar 2020.

  1. veto

    veto Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    19. Februar 2016
    Beiträge:
    678
    Sieh es doch einfach als Chance , Ziele ins Auge zu fassen , die man sonst nicht auf dem Schirm hatte. Wir hatten das Glück in diesem Jahr in Südafrika und Mauritius gewesen zu sein. Haben also nicht so den Druck:drink:
    Nun hat sich Madeira im September ergeben, im Oktober dann nach Lissabon. Einfach sehen was in diesem Jahr noch geht, hilft am besten gegen das Fernweh. Vor 4 Wochen wurde noch Urlaub in Deutschland als alternativelos dargestellt.

    LG Lutz
     
  2. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    3.823
    Weil sich das grad so schön am Stück zitieren ließ: Madeira kannte ich vorher nur als "Gewürzwein", und den benutzte meine Mutter nur für Rinderzunge. Das fand ich grässlich und wäre nie auf die Idee gekommen, dass man den Wein auch trinken kann. Man kann, und er ist lecker. Ähnlich wie Port oder Sherry, und es gibt auch da 3-4 verschiedene Varianten, von herb bis süß.


    Also :beerchug:,
    Matthias
     
  3. Bluetenglanz

    Bluetenglanz Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    26. November 2013
    Beiträge:
    908
    Guten Morgen!

    Von so einer App habe ich leider noch nicht gehört. Wäre aber daran interessiert, falls jemand mehr Informationen hat.

    Ja, so mache ich es aktuell natürlich auch. Ich wünsche mir wohl nur die einfache Zeit zurück, in der ich nicht erst ganz genau nachlesen muss, wie und unter welchen Umständen ich einreisen kann.

    Hab eben schon in meiner Facebook Traveller Gruppe gelesen, dass eine Reisende in der Schweiz wieder direkt nach Hause geschickt wurde. Ich denke nicht, dass mir das passieren würde, aber zeigt einfach, dass vieles für viele Menschen noch unklar ist und man wirklich ganz genau lesen muss (sie ist UK Resident mit einem kolumbianischen Pass).

    Ja, das ist sicher keine schlechte Einstellung. Ich bin schon immer ein bisschen auf meine Standard-Ziele eingeschossen.. vielleicht auch, weil ich wieder alleine reisen würde.

    Das klingt sehr schön!

    Ja, ich würde nur sehr spontan buchen.. ich plane aktuell für den späten September und würde wohl erst Anfang September buchen wollen.
     
  4. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    3.823
    Ich frage ja immer einfach google, und die finden eine App "Sicher Reisen" vom Auswärtigen Amt. Die wird es wohl sein, ausprobiert habe ich sie aber nicht.


    Gruß, Matthias
     
  5. veto

    veto Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    19. Februar 2016
    Beiträge:
    678
    Also, die App nutze ich schon seit Jahren. Bis vor kurzem hieß sie noch anders.
    Ich finde sie nützlich. Auch vor Corona konnte man einiges über das Zieliand erfahren.
     
  6. Bluetenglanz

    Bluetenglanz Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    26. November 2013
    Beiträge:
    908
    Diese Karte habe ich gerade im USA-Forum gefunden und dachte, ich teile sie mal. Sie zeigt eine interaktive Karte. Klickt man auf die Länder, sieht man die jeweiligen aktuellen Einreisebestimmungen für das Land.

    Iata Online-Karte Reisebestimmungen
     
  7. Austrabrina

    Austrabrina Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    976
    Wir sind auch im September auf Madeira. Wann seid ihr denn da ? Vielleicht mal Lust auf "Mini-Forumtreffen" ?

    LG Austrabrina
     
  8. veto

    veto Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    19. Februar 2016
    Beiträge:
    678
    Gerne, wir sind vom 16.9 bis 22.9 in Funchal:beerchug:.
     
  9. Austrabrina

    Austrabrina Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    976
    Cool, wir sind auch in Funchal. Ich schreibe dir mal eine PN. Dann können wir uns da weiter unterhalten

    LG Austrabrina
     
  10. naturefriend

    naturefriend Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    1.754
    Ab heute 10 Uhr sind hier in Hurghada die Restaurants und Cafes wieder geöffnet, natürlich mit sehr strengen Auflagen-aber immerhin.
     
    Bluetenglanz gefällt das.
  11. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    3.823
    Man darf dabei bloß nicht vergessen, dass auch Deutschland (Schweiz, Österreich) Einreisebestimmungen für Rückkehrer aus dem Urlaub haben.

    Wir kriegen nächste Woche Besuch von einem meiner vielen Schwager, der eigentlich auf der Durchreise nach Schweden zu einer von noch viel mehr Nichten gewesen wäre. Nach Schweden darf er einreisen, aber nach der Rückkehr müsste er 2 Wochen in Quarantäne und wäre damit seinen Job los. So fährt er eben nach Schleswig-Holstein (wenn er das als NRWler dann noch darf).


    Gruß, Matthias
     
  12. Bluetenglanz

    Bluetenglanz Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    26. November 2013
    Beiträge:
    908
    Das ist ein guter Tipp! Gilt die Quarantäne für alle Auslandsreisen oder ist sie an bestimmte Länder gebunden?
     
  13. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    3.823
    Nein, die gilt nur für Risikogebiete. In der EU ist das nur Schweden, dazu Albanien, ein paar Länder in Osteuropa und noch viele viele andere. Die Liste gibt es auch beim Auswärtigen Amt.


    Gruß, Matthias
     
    Bluetenglanz gefällt das.
  14. Austrabrina

    Austrabrina Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    976

    Urlaubsreisende, die vorsorgen wollen, können sich auf dieser
    Website des auswärtigen Amtes registrieren lassen, um im Notfall schneller und effektiver Hilfe von deutschen Behörden im Ausland zu erhalten.
     
  15. Tom Yam

    Tom Yam Erfahrener Reisefuchs

    Registriert seit:
    28. Januar 2011
    Beiträge:
    413
    Fliegen in Corona-Zeiten

    Aus der Luftfahrtbranche war ja schon mehrfach verlautbart worden, dass die Luft in Flugzeugkabinen fast so rein wie in einem Operationssaal sei. Was ist dran an dieser Behauptung? Das Wissenschaftsmagazin "nano" (3sat) hat da mal nachgebohrt und in der Sendung vom 03.07.20 darüber berichtet. Hier der Link in die Mediathek, wo der Beitrag noch anzusehen ist:

    https://rodlzdf-a.akamaihd.net/none...g_nano/1/200703_sendung_nano_3328k_p36v13.mp4

    Das Thema wird gleich am Anfang der Sendung behandelt und dauert nicht ganz 8 Minuten. Der Beitrag endet ganz klassisch mit den Worten "Die Lufthansa war auf Anfrage leider nicht bereit, zu unseren Recherchen Stellung zu nehmen". Schade eigentlich; es ging doch gar nicht um Steuern.

    Gruß
    Michael / Tom Yam
     
  16. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    3.823
    Puh, da sind aber auch eine Menge Merkwürdigkeiten drin.

    Sehr hübsch finde ich, dass die Hälfte der Luft "ungefiltert aus den Triebwerken" kommt. Diese Luft aus dem Triebwerk kommt mit ca. 250℃ an und wird dann runtergekühlt. Aktive Viren sind da bestimmt nicht mehr drin.

    Auch nett die Verwirbelung der einströmenden kalten Luft mit der konvektiven menschlichen Abwärme. Da wurde einfach unterschlagen, dass die kalte Luft nicht einfach "runterfällt", sondern mit knapp 1m/s eingeblasen wird und dass die Kabinenluft aktiv abgesaugt wird.

    Und dass eine Luftwechselzeit von 3min nicht bedeutet, dass die Luft komplett alle 3min ausgetauscht wird, ist doch eigentlich klar. Es ist aber deutlich besser als in dem wunderlichem O-Saft-Experiment, denn die Luft wird geführt.

    Und dann immer wieder die eingeblendeten Indiv-Luftduschen! Von denen sollte man nun wirklich die Finger lassen, denn aus denen strömt die Luft viel schneller und wird verwirbelt.


    Gruß, Matthias
     
  17. Tom Yam

    Tom Yam Erfahrener Reisefuchs

    Registriert seit:
    28. Januar 2011
    Beiträge:
    413
    Na ja, die Merkwürdigkeiten kommen wohl hauptsächlich durch grobe Vereinfachungen zustande. So lange dadurch keine falschen Kernaussagen entstehen, sehe ich das bei populärwissenschaftlichen Themen nicht kritisch. Die Aussage "ungefilterte Triebwerksluft" ist ja nicht per se falsch und dass sie heruntergekühlt wird, ist für das Thema unwesentlich. Die Frischluft ist aus der Hygiene-Perspektive so oder so unbedenklich, da sie aus einer unbevölkerten Außenwelt stammt.

    Es ging nach meinem Verständnis hauptsächlich darum, den schwer hinkenden OP-Vergleich zu entkräften und die dort übliche Verdrängungslüftung gegenüber der Vermischungslüftung in Flugzeugen als wesentlichen Unterschied heraus zu stellen.

    Die Abwärme des "Bio-Heizkörpers" Mensch sehe ich nicht als Problem. Wohl aber den Umstand, dass dieser zusätzlich eigene und möglicherweise kontaminierte Abluft produziert. Und diese wird dann nicht gleich komplett ausgetauscht, sondern bleibt erst mal verdünnt - für einige Zyklen - in der Kabine. Als jemand, der sich schon vor öffentlichen Swimmingpools ekelt, ist das für mich schon ein Thema ...

    Gruß
    Michael / Tom Yam
     
  18. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    3.823
    Ich muss zugeben, ich bin bei solchen populär-/pseudo-/halbwissenschaftlichen Berichten hellhörig, empfindlich, kritisch. Sowieso, aber bei diesem Thema erst recht. Ich habe mich 35 Jahre damit befasst, nicht wissenschaftlich und auch nicht hauptberuflich, aber doch immer in engem persönlichen und technischen Kontakt mit den Kollegen, deren Job die Klimaanlage war. Mein Job war der Lärm, den die Klimaanlage macht, oder eben nicht. Noch dazu liefen die Strömungstests in der Kabine und an der Klimaanlage jahrzehntelang in meiner Abteilung ab und ich habe sehr oft dabei mitgemacht. Ich bilde mir deshalb ein, halbwegs gut über die Funktion der Klimaanlage und die Strömungsverhältnisse in der Kabine Bescheid zu wissen.

    Das war aber für die Mehrheit der Zuschauer bestimmt nicht die entscheidende Aussage. Und auch für mich klang das alles nach "die Fluggesellschaften lügen und im Flugzeug ist es doch gefährlich".

    Wie gesagt: Die Kernaussage klang nicht wirklich nach "im OP-Saal ist es anders", sondern nach "im Flugzeug ist es doch gefährlich".

    Dass ein Klinik-Arzt befindet, die Luftfilter in seinem OP würden getauscht, lange bevor sie so aussehen wie der HEPA-Filter aus einem Flugzeug, ist für mich einfach albern. Der Filter war mit Staub und Fusseln zugesetzt, die in einem OP einfach fast nicht anfallen, weil es dort praktisch keine offenen Textilien gibt. Also erreicht ein Flugzeug-Filter viel früher einen "Verstopfungsgrad" (gemessen wird sein Strömungswiderstand), der zum Austausch zwingt, als ein OP-Filter. Aber was sagt das über die Filterwirkung für Viren aus?

    Nicht das Runterkühlen ist hier interessant, sondern das Erhitzen auf ca. 250°C (durch die Kompression in Triebwerk oder APU). In Flughöhe ist das egal, aber auch im Bodenbetrieb könnte die Außenluft virenbelastet sein, nach der Erhitzung ist sie steril. Das überhaupt in dem Film zu erwähnen, ist sinnlos, überflüssig und irreführend. Dass die Außenluft "ungefiltert" ist, spielt einfach keinerlei Rolle.

    Im Film wird es dargestellt, als würde die konvektive menschliche Abwärme zu erheblichen Verwirbelungen führen und die Viren mehrere Sitzreihen nach vorn und hinten transportieren. Tut sie das in einem OP nicht?

    Das dürfte aber in Räumen wie Büros, Restaurants, Kneipen, Eisenbahnen, Supermärkten usw. nicht besser sein (eher im Gegenteil), vor allem wenn sie nicht zwangsbelüftet sind. Und meines Wissens ist die Belüftung und die Luftqualität in einem Flugzeug besser und besser kontrolliert und gesteuert als überall dort. Sie ist bloß leider viel trockener.


    Gruß, Matthias
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Juli 2020 um 21:25 Uhr
  19. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    3.823
    Und überhaupt begreife ich nicht, warum sich nun alle auf die individuelle Gefahr im Flugzeug stürzen. Die ist möglicherweise sogar gegeben. Aber die Zahl der Flugreisenden ist sowieso gering (im Vergleich zu Büros, Restaurants, Kneipen, Eisenbahnen, Supermärkten usw.) und es sind zwangsläufig alle Passagierdaten bekannt und ggf. sogar, wer neben wem saß. Natürlich kann sich das Virus auch da ausbreiten, aber die Kontakte sind fast perfekt nachverfolgbar. Es geht bei all dem nun mal nicht primär um den individuellen Schutz vor Ansteckung, sondern um die Vermeidung unkontrollierbarer Ausbreitung.


    Gruß, Matthias
     
  20. Travelfuchs20

    Travelfuchs20 Welpe

    Registriert seit:
    Mittwoch
    Beiträge:
    9
    Hallo :) Denke meine Erfahrung passt ganz gut hier rein! Ich bin aufgrund eines Todesfalles in ein Land außerhalb der EU gereist.
    Vor der Rückreise habe ich einen CoronaTest gemacht, da das Bundesministerium (Österreich) einen verlangt hat. Da München der näherste Flughafen war, habe ich auch meinen Rückflug dorthin gebucht.

    1. Musste ich ein Zugticket buchen, damit sie eine Bestätigung haben dass ich mich nicht in Deutschland aufhalte - obwohl ich prinzipiell am nächsten Tag wieder nach Deutschland fahren könnte - Zudem wurde ich mit dem Auto abgeholt (50 Euro aus dem Fenster geschmissen)

    2. Weiteres wurde der Test ( für den ich bezahlt habe) nicht einmal verlangt - weder von der Fluggesellschaft noch von der Polizei am Flughafen

    Die Regelungen sind sinnlos - ich hoffe es kommen schon sehr bald Veränderungen.
     

Diese Seite empfehlen

Zurzeit aktive Besucher

  1. Tille05
Besucher: 18 (Mitglieder: 1, Gäste: 9, Robots: 8)

Statistik des Forums

Themen:
2.759
Beiträge:
40.524
Mitglieder:
3.328
Neuestes Mitglied:
fpgearby