CORONA-Virus Info+Diskussiontread

Dieses Thema im Forum "Cafe Reisefuchsforum - Offtopic & More" wurde erstellt von Austrabrina, 24. Februar 2020.

  1. veto

    veto Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    19. Februar 2016
    Beiträge:
    756
    Das ist die Demo die ich meinte. Ich habe mittlerweile so die Schnauze von diesen Idioten voll das ich sie anspreche. Rein empirisch 60% wollen keine Diskussion sondern Fun, 10% sind stramme Nazis, der Rest kann nicht mal die einfachsten Fragen , wie z.B. ist Corona eine Bakterie oder ein Virus beantworten.
    Bei Fragen zur Übertragung weiß man dann aber ganz genau bescheid. Die Rückfrage ob es sich denn um ein behülltes oder unbehülltes Virus oder RNA oder DNA Virus handelt wird dann mit ausdruckslosem Gesicht heruntergeschluckt. Das ist aber entscheidend für die Übertragung sowie für die Impfstoffentwicklung !
    Niemand muss eine medizinische Ausbildung haben ,oder wenigstens im Bio Unterricht aufgepasst haben. Aber dann sollte man auch nicht solchen Mist verbreiten. Die Geschichte vom Rattenfänger aus Hameln kannten so gefühlt 3%. Ich finde das extrem traurig.
    Ich möchte wieder unbeschwert Reisen, und solche Idioten sorgen dafür ,das der Weg dorthin länger wird.

    LG Lutz
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. August 2020
  2. naturefriend

    naturefriend Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    1.787
    Ich bin zwar nach wie vor extremer Kritiker der weltweit geführten Massnahmen der Politiker, aber Demos in dieser Art sind wirklich bedenklich.
    Natürlich beachte ich alle Massnahmen, auch wenn ich nicht mit Allen einverstanden bin, aber dagegen zu protestieren wäre mir noch nie in den Sinn gekommen.
     
  3. Bluetenglanz

    Bluetenglanz Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    26. November 2013
    Beiträge:
    952
    Ich selbst würde auch nicht protestieren, da ich nun wirklich nicht mehr betroffen bin als dass ich im Alltag öfters eine Maske aufsetzen muss und aktuell nicht, bzw. nur unter erschwerten Bedingungen reisen kann. Würde da aber meine ganze Existenz (und bei den meisten hängt ja noch Familie mit dran) dranhängen, wäre das vielleicht wieder anders..
     
  4. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    3.952
    Gegen die Einschränkung diverser Grundrechte kann man ruhig protestieren und demonstrieren, auch wenn man selber kaum betroffen ist. Auch davon lebt ja eine Demokratie. Um aber Kritik äußern zu können, sollte man sich genau informieren und eine Vorstellung davon entwickelt haben, wie es anders und besser gemacht werden sollte.

    Und da wird es dann schon wieder eng, finde ich. Klar, hie und da hätte es besser gemacht werden können, früher reagieren, früher die Maskenpflicht, vielleicht anders koordinierte Hilfe usw. Aber hinterher ist man immer schlauer. Jedenfalls haben unsere deutschen Politiker und Behörden es im großen und ganzen bemerkenswert gut gemacht. Dass es viel viel schlechter geht, und das trotz des Wissens, das mittlerweile dazu existiert, kann man in USA, Brasilien, UK, Schweden usw. beobachten. Wenn dort gegen die fehlenden Maßnahmen protestiert wird, würde ich es verstehen. Aber bei uns? Soll ich für oder gegen ein paar Details protestieren? Und das dann unter >10000 anderen, die etwas ganz anderes wollen und meinen? Spätestens, wenn neben mir mehrere Leute gegen Bill Gates oder so demonstrieren, wäre ich schleunigst wieder weg. Ich wäre aber sowieso nicht hingegangen, wenn der Protestaufruf nicht glasklar das formuliert, was ich auch will (und mir reiflich überlegt hätte). Was stand denn im Protestaufruf? Ich ahne da hanebüchenen Unfug.


    Gruß, Matthias
     
    veto gefällt das.
  5. äskulapnatter

    äskulapnatter Jungfuchs

    Registriert seit:
    25. November 2015
    Beiträge:
    36
    Sind auf jeden Fall spannende Zeiten, in denen wir leben. Ich bin gespannt, welche Änderungen langfristig bleiben oder vielleicht auch erst kommen werden.

    Unser Sommerurlaubspläne wurden dieses Jahr auf alle Fälle durchkreuzt, wir dachten, dass es vielleicht der optimale Zeitpunkt für eine Nilkreuzfahrt sein könnte und man einmalige Sehenswürdigkeiten ohne Touristenhorden sehen könnte. Wahrscheinlich wird es aber nichts werden, die Aussicht bei irgendwelchen Symptomen eventuell in ein ägyptisches Krankenhaus verfrachtet zu werden, finde ich wenig verlockend.

    Was das Reisen angeht, schrecken mich mehr die politischen Regelungen und weniger Corona an sich. Ägypten hat mehr als 10x so viele Einwohner wie Österreich, richtig? Und weniger als ein Zehntel Corona-Tote. Aber ich soll lieber hier Thermenurlaub machen, als nach Ägypten zu fliegen?
     
  6. naturefriend

    naturefriend Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    1.787
    Mit den Einwohnern hast du vollkommen recht, Ägypten hat mittlerweile über 100 Mio., Österreich knapp 8 Mio. Einwohner.

    Lt. heutiger offizieller Meldung sind bis dato 95.875 Personen angesteckt und 4.930 Verstorben. Die positiv getesteten Personen in Österreich beträgt mit heutigem Stand 21.864, die Verstorbenenzahl liegt bei 709. Also wie du auf das "Zehntel" kommst kann ich nicht nachvollziehen!

    Tatsache ist aber, dass es bei den über 22.000 Touristen, die seit 1. Juli aus West- und Osteuropa in den "Red Sea Gebieten" (Hurghada, El Gouna, Makadi) Urlaub machten, bei der Rückkehr in ihre Heimatländer keinen einzigen Fall von Corona gegeben hat. Hurghada ist seit Wochen "Keimfrei", ALLE Hotelbediensteten werden geprüft, und müssen vor Dienstantritt 2 Wochen in Quarantäne. Außerdem müssen sie mindestens 3 Monate im Hotel bleiben, bevor sie nach Hause zur Familie dürfen. Ein Bekannter von uns ist im Hotel "eingesperrt" obwohl er nur wenige Meter davon mit Frau und Kinder wohnt.

    Tatsache ist auch, dass Muslime innerhalb von 24 Stunden begraben werden müssen und somit eine Obduktion der tatsächlichen Todesursache ausfällt. Einige namhafte Mediziner sind daher der Ansicht, dass 90% der Toten gar nicht oder nur an Begleitumständen von Corona, verstorben sind (das deckt sich im Übrigen mit den Statistiken vieler europäischen Medizinern).

    Tatsache ist auch, dass 90% der Corona-Fälle in den Slums der "Megacitys" wie Cairo aufgetreten sind. Dort leben teilweise 20 Personen, sprich 3-4 Generationen (von Babys bis Ur-Großeltern) auf engstem Raum zusammen (manchmal in einem Raum!!). Viele, vor allem wohlhabende Familien, "fliehen" nach Hurghada usw.. Ich habe noch nie so viele Ägypter in unserer Siedlung gesehen als jetzt.

    Tatsache ist auch, das "Masken" wiederverkauft wurden. Die ärmeren Leute haben das Gefahrenpotential nicht erkannt, bzw. wahrgenommen. Ok., setze ich halt im Bus eine Maske auf, aber sobald ich wieder draußen bin, verkaufe ich sie an den Nächsten. Dieses Makel wurde erst gedrosselt (ganz abstellen wird wahrscheinlich nicht gehen) als die Regierung den max. Verkaufspreis der Masken auf 5 Pfund (ca. 25 Cent) festlegte. Dennoch gibt es noch sog. "Familienmasken", die innerhalb der Familie weiter gegeben werden.

    Und wenn jetzt jemand mit dem Argument kommt, Ägypten würde zu wenig testen, dem muss ich ganz klar widersprechen. Man kommt hier fast in kein Restaurant (außer man ist Stammgast), in keinen Supermarkt und schon gar nicht in ein öffentliches Gebäude oder Hotel ohne Fiebertest und Maske! Alle vom (übrigens deutschen TÜV-Nord) genehmigten Hotels und Restaurants müssen täglich eine "Gästeliste" führen, wo die gemessene Temperatur eingetragen werden muss. Diese Liste wird jeden Vormittag von der Polizei eingesammelt um evtl. Cluster zu bestimmen.

    Gerade in den Feiertagen (z.B. im am Montag abgelaufenen Opferfest - das wahrscheinlich heiligste Fest im Islam) wurde alles, wirklich ALLES gesperrt, wo sich Menschenanhäufungen bilden könnten. Moscheen, allgemeine Plätze, Public Beaches, ALLE Straßen (mitsamt der anliegenden Parkplätzen) entlang der Meeresküste waren gesperrt und wurden streng kontrolliert. Ich hatte echt ein Problem zurück in unsere Wohnung zu gelangen, weil unsere Wohnung an so einer gesperrten Straße liegt.

    Da ich ja selber Luxor-Touren veranstalte kann ich euch nur beglückwünschen. Im Sommer ist es viel zu heiß, in Luxor, im Tal der Könige hat es schon mal 50° oder bis zu 60° Grad!!! Vor Oktober fahre ich fast nie mit europ. Gästen, die können aufgrund der Hitze den Ausflug nicht genießen. Tourihorden sind in den letzten Jahren sowieso wenig unterwegs, dieses Bedenken kann ich dir/euch auf alle Fälle entkräften.

    Solltet ihr noch Fragen haben, schreibt mich einfach an. Am besten im Hurghada Blog http://reisefuchsforum.de/threads/infos-zu-hurghada.60/page-2#post-42634

    lg Richi
     
  7. äskulapnatter

    äskulapnatter Jungfuchs

    Registriert seit:
    25. November 2015
    Beiträge:
    36
    Was die Zahlen von Ägypten angeht, bin oder war ich nicht auf dem aktuellen Stand. Da bist du sicher besser informiert und ich habe dann wahrscheinlich entweder Blödsinn gelesen oder geschrieben. Danke dir vielmals zu den Insights über die Lage bei euch drüben!

    Dass es in Ägypten auch im Herbst und Winter noch angenehm warm ist, war mir bewusst. Dass es im Tal der Könige im Sommer derart heiß werden kann, nicht. Wir warten jetzt erst mal wie sich die Lage weiter entwickelt, ich werde aber unter Umständen gerne auf dein Angebot bezüglich Nachfragen zurückkommen!
     
  8. Austrabrina

    Austrabrina Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    999
  9. Austrabrina

    Austrabrina Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    999
    Was meint ihr - werden nach dem 31.08.2020 weitere Reisewarnungen für Länder außerhalb der EU aufgehoben ?
     
  10. veto

    veto Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    19. Februar 2016
    Beiträge:
    756
    Na, ich hoffe erstmal, das nicht noch welche hinzu kommen.:confused3:

    LG Lutz
     
  11. Austrabrina

    Austrabrina Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    999
    +++ 11:20 Reisewarnung für 160 Staaten verlängert +++
    Die Bundesregierung hat die Reisewarnung für Touristen wegen der Corona-Pandemie für mehr als 160 Länder außerhalb der Europäischen Union um zwei Wochen bis zum 14. September verlängert. Die bisherige Regelung lief bis zum 31. August, weshalb eine Entscheidung über eine Verlängerung fallen musste. Die Tourismusbranche hatte eine stärkere Differenzierung nach Ländern gefordert.

    Quelle: NTV
     
  12. meli75

    meli75 Welpe

    Registriert seit:
    18. Februar 2020
    Beiträge:
    1
    Ich muss sagen, ich war auch sehr skeptisch als ich in den Urlaub fuhr, dieses Jahr. Wir bleiben allerdings innerhalb Deutschlands. Aber unser Hotel überraschte mich wirklich positiv. Alle Hygienevorgaben wurden bis aufs kleinste eingehalten, was für einige vielleicht nervig ist, aber man möchte sich auch sicher fühlen. Besonders beeindruckt haben mich die Hygieneschutz-Scheiben an der Rezeption. Die Dame dort sagte mir das sie diese von ---- haben. Ich habe sie sofort meinem Chef empfohlen und empfehle sie auch jedem, der in der heutigen Zeit mit Kunden zutun hat


    *** links wurden gelöscht, bitte Forenregeln beachten, weitere Werbebotschaften führen zur ausnahmslosen Sperre deines Accounts!!! ***
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31. August 2020
  13. veto

    veto Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    19. Februar 2016
    Beiträge:
    756
    Primitiver geht es ja nicht mehr!
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. August 2020
  14. Bandanar

    Bandanar Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    1.668
    Von Plexiglasscheiben bin ich auch jedes mal schwer beeindruckt. Fahre manchmal extra deswegen in den Baumarkt, um diese Wunder der Schöpfung zu bestaunen. :hail:
     
  15. aersulin

    aersulin Erfahrener Reisefuchs

    Registriert seit:
    5. April 2013
    Beiträge:
    439
  16. Austrabrina

    Austrabrina Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    999
    +++ 19:39 Android und iOS bekommen Corona-Warn-Tool +++
    Apple und Google geben Regierungen die Möglichkeit, eine Corona-Warn-Infrastruktur auf Smartphones auch ohne eine gesonderte App aufzusetzen. Google integriert dafür die nötige Funktionalität direkt in das Betriebssystem Android, Apple in die Version 13.7 des iOS-Systems seiner IPhones. Die Nutzer werden gefragt, ob sie an der Nachverfolgung teilnehmen wollen. Bestehende Corona-Warn-Apps werden weiterhin funktionieren, wie die Unternehmen mittteilten.

    Quelle: NTV 01.09.2020
     
  17. Austrabrina

    Austrabrina Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    999
  18. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    3.952
    In dem Zusammenhang hatte ich gelesen, dass El Hierro alle Strände sperrt. Und jetzt überlege ich die ganze Zeit, welche Strände die meinen können außer unserem "Privatstrand" direkt unter unserer Unterkunft:

    [​IMG]

    Unten der einzige Strand, der mir auf El Hierro einfällt, oben unsere Unterkunft, die untere Etage mit dem großen Fenster.



    Gruß, Matthias
     
  19. Austrabrina

    Austrabrina Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    999
    Matthias, seid ihr jetzt gerade auf El Hierro ??
     
  20. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    3.952
    Nee nee, wir waren im Februar/März da und sind hoffentlich nächstes Jahr auch wieder da, wieder in der Wohnung. Ich hatte mich bloß über die Meldung amüsiert, El Hierro ist nun wirklich kein Strandreiseziel.


    Gruß, Matthias
     

Diese Seite empfehlen

Zurzeit aktive Besucher

Besucher: 56 (Mitglieder: 0, Gäste: 45, Robots: 11)

Statistik des Forums

Themen:
2.778
Beiträge:
41.066
Mitglieder:
3.502
Neuestes Mitglied:
odygew