CORONA-Virus Info+Diskussiontread

Dieses Thema im Forum "Cafe Reisefuchsforum - Offtopic & More" wurde erstellt von Austrabrina, 24. Februar 2020.

  1. Bandanar

    Bandanar Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    1.724
    Zum Thema Bahn, ich bin ja auch mal für 5,5 Jahre wöchentlich Dresden-Braunschweig gependelt, vorwiegend per Bahn. Je nach Strecke hatte ich da meist recht knappe Umsteigezeiten (tlw. <10 min) entweder in Leipzig, Magdeburg oder Berlin. Das hat bis auf ganz wenige Ausnahmen (meist extremwetterbedingt) immer geklappt. Und nun kommts: zum Flughafen fahre ich dennoch ungern (lange Strecken) mit der Bahn. Wahrscheinlich liegts am Gefühl, 'es nicht selbst kontrollieren zu können'. Wenn jemand aufs Gleis hüpft, steht man dann eben und kann nichts tun. Gerät man in einen Stau, kann man zumindest die nächste Abfahrt runter und Alternativwege fahren - denkt man zumindest. Wahrscheinlich ist das irrational und die Wahrscheinlichkeit einer Vollsperrung bzw. einer zeitraubenden Panne mit dem Auto größer als die eines Selbstmörders oder langwierigen Bahndefekts, aber so ists nunmal. 3 h Puffer würde ich bei längeren Strecken aber sowieso in beiden Varianten einplanen.
     
  2. Bluetenglanz

    Bluetenglanz Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    26. November 2013
    Beiträge:
    978
    Ich denke, dass gerade Personenschäden sehr sehr oft passieren. Hier in Frankfurt hat die Sbahn mindestens 1x pro Woche Totalausfälle von einigen Stunden; ich hab erst letzte Woche gesehen, wie ein Mensch im Leichensack aus der Station gekarrt wurde.

    Ich fahre sehr selten Bahn, aber hab bisher eher schlechte Erfahrungen gemacht, gerade auf der Strecke nach Hamburg. Am Mittwoch fahre ich wieder nach Hamburg, ich werde berichten.

    (dennoch fahre ich sehr gerne Bahn, viel lieber als zu fliegen)
     
  3. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    4.222
    Mein Reden! :becky5:

    Ich könnte ja auch mal berichten, wie unsere letzten Bahnfahrten so abgelaufen sind und vor allem, wie wir uns geholfen haben, wenn doch mal was größeres dazwischen gekommen ist. Aber das muss ja nicht hier sein, denn mit Corona hat das nun wirklich nichts zu tun.


    Gruß, Matthias
     
  4. Austrabrina

    Austrabrina Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    1.042
    Jetzt mal wieder zum Thema:

    Was meint ihr wie wird die Regierung das händeln mit den Leuten die geimpft wurden. Müssen die keine Masken mehr tragen ?

    Schon was gehört ?

    Ich fände das schwierig, könnte ja dann jeder sagen er wäre geimpft und trägt dann einfach keine Maske mehr... :eek6:

    Oder müssen Geimpfte dann immer mit Impfpass rumlaufen und jedem der ihn komisch anguckt den zeigen ?

    LG
    Austrabrina
     
  5. Umi

    Umi Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    20. Dezember 2012
    Beiträge:
    1.823
    Hallo Austrabrina,

    ich habe diesbezüglich nichts gehört, aber meiner Meinung nach hat die Maskentragepflicht nichts mit der Impfung zu tun.

    Die Impfung ist in erster Linie zur eigenen Sicherheit da und dient dazu, dass man kein potenzieller Virentäger ist. Die Impfung wird garantiert erst zur Pflicht, so wie schon vermutet, wenn man in andere Länder einreisen möchte, ein Flugzeug besteigen will, oder mit ein Kreuzfahrtschiff reisen möchte. Dann muss natürlich ein Nachweis, wie auch immer der dann aussieht, mitgeführt werden.

    Aber, das ist nur meine persönliche Meinung dazu.

    Liebe Grüße aus der verregneten und mit leichtem Schneematsch bezogenen Pfalz

    Gerhard
     
  6. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    4.222
    Es ist doch bisher gar nicht klar, ob die Impfung auch die Infektiosität (oder wie heißt das?) verhindert. Geimpfte erkranken selber nicht, aber können evtl. trotzdem andere anstecken. Also werden die garantiert weiter Masken tragen müssen. Und selbst wenn, es würden dann Leute mit und ohne Maske rumlaufen dürfen. Wer sollte das wie kontrollieren können? Nein, wir werden alle noch weit in 2021 rein Masken tragen müssen.


    Gruß, Matthias
     
    Ferien Fan Kisdorf gefällt das.
  7. Austrabrina

    Austrabrina Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    1.042
  8. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    4.222
    .....und ich dachte, die sind ausgetreten.:europa:


    Gruß, Matthias
     
  9. Bluetenglanz

    Bluetenglanz Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    26. November 2013
    Beiträge:
    978
    Ich finds gut, dass es zuerst in anderen Ländern anläuft.. so kann man ein bisschen von außen beobachten.
     
  10. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    4.222
    Ich glaube nicht, dass umsereins wichtigeres oder relevanteres beobachten kann als die jeweiligen Zulassungsbehörden. Allenfalls wird jeder Schluckauf eines zuvor geimpften als Katastrophe in der Presse breitgetreten. Und über "soziale Medien" denke ich lieber gar nicht erst nach.

    Wieviele Leute weltweit waren bisher ein 2. Mal infiziert? Das sind doch höchstens wenige Dutzend Fälle unter Millionen Infizierten. Zu lesen kriegt man aber, dass eine Infektion "grundsätzlich" nicht zur Immunität führt, aber nicht, dass das weit unter 1/10 Promille der Infizierten betrifft.


    Gruß, Matthias
     
    Bandanar gefällt das.
  11. Gusti

    Gusti Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    20. Januar 2011
    Beiträge:
    1.568
    Dafür, denke ich, werden wir so oder so noch genug Zeit haben.
    Nach dem vorgestellten "6-Stufen-Schema" für Dtl. jedenfalls umfasst die 6. und damit bei weitem größte Gruppe alle, die nicht vorbelastet und ebensowenig beruflich wichtig sind. Bis man da mal an der Reihe ist wird noch viel Wasser fließen.

    Hoffentlich dauert's nicht noch ein Jahr :none:
     
  12. Austrabrina

    Austrabrina Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    1.042
    Ich kann mir vorstellen das es als "Reiseimpfung" gegen Selbstzahlung (die Reguläre ist ja umsonst) eher für uns gehen könnte. Wenn einige Länder nur noch Geimpfte in ihr Land lassen..., wer weiß...

    Bei den Fluggesellschaft denke ich das sie erstmal mit Schnelltests vor dem Einstieg ins Flugzeug agieren werden. wie z.B. jetzt SUN EXPRESS Strecke Düsseldorf => Antalya
    https://www1.wdr.de/nachrichten/rhe...nexpress-corona-premiere-teststation-100.html
    warum die das allerdings nur auf freiwilliger Basis machen finde ich komisch. Könnte die Fluggesellschaft doch eingentlich in ihre Befördungsbedingungen setzen...

    LG Austrabrina
     
  13. Ferien Fan Kisdorf

    Ferien Fan Kisdorf Jungfuchs

    Registriert seit:
    9. Oktober 2020
    Beiträge:
    40
    Das mit den Schnelltests ist aber so eine Sache. Ein Arbeitskollege wollte nach München fliegen. Saß dann am Gate und hat seinen "positiven Corona-Test bekommen". Er war total überrascht und wusste nicht wie er reagieren sollte. Erstmal auf jeden Fall alle Kontaktpersonen in Quarantäne. Dann musste er anschließend einen richtigen Corona-Test machen, da die Schnelltests nicht so genau sind. Der war dann "negativ". Der darauffolgende auch "negativ". Im Nachinein haben wir uns mega geärgert, über den Schnelltest.
     
  14. Austrabrina

    Austrabrina Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    1.042
    Heftig !! Das geht ja alles gar nicht... wenn es eine Urlaubsreise gewesen wäre würde die RRKV nichts zahlen, da ein Schnelltest nicht relevant ist !
    Nur ein richtiger PCR-Test mit Bescheinigung vom Arzt ist für eine Abwicklung relevant. Habe das gerade bei meiner Auslandsreiseversicherung tel. erfragt, weil mich so ein Fall auch interessiert.
    Im Fall deines Kollegen würde er schlechte Karte mit einer Erstattung haben. Ob dafür dann die Fluggesellschaft, die den CORONA-Schnelltest gemacht hat, haftbar zu machen wären ???... Gute Frage... Rechtsschutzfall :klugscheisser:

    LG Austrabrina
     
  15. Ferien Fan Kisdorf

    Ferien Fan Kisdorf Jungfuchs

    Registriert seit:
    9. Oktober 2020
    Beiträge:
    40
    @Austrabrina Ich bin mir nicht sicher, wie häufig falsche Diagnosen beim Schnelltest herauskommen. Hoffe, dass die immer zuverlässiger werden...bis man das nächste mal Reisen kann
     
  16. Austrabrina

    Austrabrina Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    1.042
    Ich reise sehr bald und mache vorher vorsichtshalber einen PCR-Test beim Arzt. Bei Einreise (bei mir geht es nach Kuba) wird auch noch einer gemacht
     
  17. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    4.222
    Ich habe heute Schlange gestanden (10 Leute vor mir und Christine stand sowieso anderswo an) und habe 3 Masken bekommen! Ich musste den Personalausweis zeigen, die tippten meinen Namen ab und fragten nach der Krankenkasse. Die Versichertenkarte hätte ich logischer gefunden, und die dann vielleicht sogar direkt einlesen? Na egal. Wir müssen bald mal Platz schaffen für all die Masken, die sich so ansammeln.


    Gruß, Matthias
     
  18. Tom Yam

    Tom Yam Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    28. Januar 2011
    Beiträge:
    526
    Das Thema Impfen und Impfstoffe wird ja zur Zeit sehr hochgehängt. Dass es Impfmöglichkeiten geben wird, ist gut und wichtig. Noch wichtiger allerdings würde ich die Existenz von wirksamen Medikamenten gegen Covid-19 einstufen und da hörte man lange nichts (von Donalds Wundermittel mal abgesehen).

    Erfreulicherweise ist es jetzt einem Bio-Tech-Unternehmen in Martinsried bei München gelungen, ein sehr vielversprechendes Medikament zu entwickeln. Man hofft, dass man dieses bis Ende 2021 durch das Zulassungsverfahren bringt. Siehe hier:

    https://www.tagesschau.de/wirtschaft/boerse/formycon-medikament-corona-101.html

    Die Existenz eines wirksamen Medikaments halte ich deswegen für so wichtig, weil eine erfolgreiche Behandlungsmöglichkeit von Covid-19 der Krankheit ihren Schrecken nehmen würde und uns viel eher die Rückkehr zu einem normalen (auch maskenfreien) Leben ermöglichen könnte. Impfungen alleine können das nicht, weil der Weg zur "Herdenimmunität" viel zu lange dauern würde. Experten sprechen von 10 Jahren und mehr, bis die Gesamtbevölkerung komplett durchgeimpft wäre. Und über diese Zeit müssten ohne Medikament die ganzen lästigen Vorsichtsmaßnahmen weiter beibehalten werden.

    Siehe Malaria, siehe HIV. Wirksame Impfstoffe gibt es da bis heute nicht, wohl aber Behandlungsmöglichkeiten.

    Gruß
    Michael / Tom Yam
     
    Austrabrina gefällt das.
  19. Austrabrina

    Austrabrina Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    1.042
    Du hast alles gut zusammengefasst, genauso sehe ich es auch ! Ein Medikament muss dringend her !!!
     
    Ferien Fan Kisdorf gefällt das.
  20. Austrabrina

    Austrabrina Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    1.042
    "Es wird auch befürchtet, dass mit der neuen Virusvariante mehr Menschen geimpft werden müssen, um die Pandemie zu stoppen. Bislang hieß es, dass etwa zwei Drittel immunisiert sein müsste - seit dem Auftreten der neuen Virusvariante ist auch von 80 und mehr Prozent die Rede. Mittlerweile sind hierzulande gut 600.000 Menschen geimpft worden"

    Textauszug aus diesem Artikel:
    https://www.n-tv.de/politik/Merkel-stimmt-auf-zehn-schwere-Wochen-ein-article22285767.html
     

Diese Seite empfehlen

Zurzeit aktive Besucher

Besucher: 27 (Mitglieder: 0, Gäste: 16, Robots: 11)

Statistik des Forums

Themen:
2.800
Beiträge:
42.085
Mitglieder:
3.823
Neuestes Mitglied:
odamozy