Der "liebe" Sitznachbar, bzw. Vordermann

Dieses Thema im Forum "Airlines Forum - alles rund ums Fliegen." wurde erstellt von Umi, 10. Mai 2017.

  1. Umi

    Umi Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    20. Dezember 2012
    Beiträge:
    1.105
    Hallo Zusammen,

    vielleicht habt Ihr auch schon einmal im Flieger einen Sitznachbar, bzw. Vordermann gehabt, auf den man gerne verzichtet hätte.

    Wir hatten auf dem Langstreckenflug mit Swiss von Zürich nach Hongkong einen solchen "Typen" vor uns sitzen. Wie soll man mit so jemand umgehen.

    Wir waren gerade dabei uns vor dem Start auf unseren Plätzen einzurichten. Wir saßen in der vierer Mittelreihe, ich rechts meine Frau neben mir. Vor mir saß ein kleiner, etwa 10 Jahre alter asiatischer Junge, daneben sein Vater, vermutlich Schweizer, daneben seine asiatische Frau, dann die Tochter. Meine Frau war unterwegs auf der Toilette, als der Mann, ich sah das so im Augenwinken, sich zu seinem Sohn herüberbeugte. Daraufhin kam mir plötzlich, ohne Ansatz die Vorderlehne bis zum Anschlag entgegen. Im Reflex drückte ich sie genauso schnell wieder zurück, protestierte, dass es jetzt bestimmt nicht die Zeit ist, die Lehnen in die Schlafstellung zu bringen und wenn, könnte er mir ruhig ein Zeichen geben. Der Vater beugte sich erneut zu seinem Sohn, betätigte den Knopf zur Lehenverstellung und wollte sie mit der Bemerkung: "ich habe den Sitzplatz bezahlt, ich darf das, ich habe das Recht dazu" wieder umlegen. Ich hatte jedoch meine Beine geradegestellt, somit blockierte ich sein Ansinnen. Er lief rot an, gab dann auf, schmiss sich dann in seinen Sitz und legte sich mit verschränkten Armen um.

    In diesem Moment kam meine Frau zurück, ich wünschte uns viel Spaß mit unseren Vordermännern. Meine Frau hatte gleich Blickkontakt mit der Stewardess und wies auf den liegenden Vordermann hin. Die Stewardess gab ihm ganz kühl mit einer klaren Handbewegung zu verstehen, dass er sich aufrecht hinzusetzen hat. Daraufhin setzte er sich sofort normal hin.

    Soweit erledigt, dachten wir...

    Nach dem Start, nach dem Essen, das Geschirr und der Rotwein standen noch, schmiss der Vater sich ohne Ansatz voll zurück, meine Frau konnte gerade noch durch guten Reflex schlimmeres verhindern, drückte die Sitzlehne wieder vor. Der Mann lachte sich eins, blieb aber sitzen.

    Nachdem das Geschirr abgeräumt war, setzte er in normalem Tempo, jedoch ohne Ankündigung, seine Sitzlehne in Schlafstellung, da kein Protest von Seiten meiner Frau kam, legte er auch die Sitzlehne seines Sohnes um, auch hier ließ ich gewähren.

    Dann war natürlich alles gut.

    Witzig war nur, dass der Vater später ein englisches Buch über "Personalführung" las.


    Habt Ihr auch schon mal so ein Erlebnis gehabt?
    Wie verhält man sich in so einer Situation? Rauswerfen kann man ihn ja nicht :nudelholz:


    Grüße

    Gerhard
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Mai 2017
  2. Bandanar

    Bandanar Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    1.251
    Solange nichts passiert (also z.B. ein Glas samt Inhalt umfällt), würde ich auch nichts sagen. Ist nun mal eng in der Eco. Ich klappe meinen Sitz auch immer zurück, allerdings nicht mit Schwung.
     
  3. Austrabrina

    Austrabrina Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    795
    Ich hatte mal auf dem Rückflug aus der Türkei welche hinter mir die geraucht haben, obwohl die Raucherreihen nur die letzten 4 Reihen waren,... eine nach der anderen...
    Die Stewardessen haben sich nicht mit denen anlegen wollen... gab fast ne Schlägerei zwischen denen und meinem Mann weil die den Rauch immer zu uns nach vorne geblasen haben.

    ... Aber die Zeiten sind ja vorbei und das Thema Rauchen im Flugzeug ist Geschichte :clap2:


    Ganz schlimm ist auch wenn jemand nach Schweiß stinket und man einen Langstreckenflug hat... würg....

    LG
    Austrabrina
     
  4. Bluetenglanz

    Bluetenglanz Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    26. November 2013
    Beiträge:
    612
    Mich nervt es zwar auch, wenn die Sitze nach hinten gestellt werden, aber wirklich etwas sagen tue ich nicht.. ich fände es einfach nur nett und respektvoll, wenn man mich vorwarnen würde, wenn der Sitz nach hinten geklappt wird, bevor irgendwas umfällt.

    Das Verhalten des Mannes geht echt überhaupt nicht. Frage mich immer wieder, wie es kommt, dass so viele Menschen so wenig Anstand haben.
     
  5. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    2.731
    Hach ja, solche Knallköppe gibt es immer wieder. Ich klemme dann gern meine Kniee hinter deren Lehne, aber auf die Dauer nervt das auch.

    Kürzlich auf dem Rückflug mit TAP von Lissabon hatten wir einen anderen Fall. Wir hatten zufällig beim online Check-In die Plätze 5E und 5F bekommen, also Mitte und Fenster und direkt hinter dem Vorhang zur Business-Klasse in einer Reihe mit etwas mehr Sitzabstand. Neben uns am Gang setzte sich ein baumlanger hagerer Mann mit sehr langen Beinen hin, etwa 75 Jahre alt, nett und fit im Kopf, aber mit fortgeschrittener Parkinson. Der konnte sich kaum auf seinen Sitz vorarbeiten und konnte auch seinen Gurt nicht schließen und öffnen. Seine Frau saß auf der anderen Seite des Gangs.

    Die hatten ein Ferienhaus bei Lissabon, wo sie 3x im Jahr für mehrere Wochen hinfliegen. Wir haben ihn gefragt, ob es für ihn nicht sinnvoller wäre, in der Business-Klasse und nur mit seiner Frau neben sich zu fliegen. "Nein, nein, das Geld geben wir lieber bei Aldi und Lidl in Portugal aus!" (Ausgerechnet! "Fischrestaurant am Hafen" hätte ich ja noch verstanden).

    Christine hatte ein paar Probleme mit dem Magen und musste 2x zum Klo, normalerweis wäre sie häufiger gegangen. Das war jedes Mal ein unglaublicher Angang, bis er aufgestanden und aus dem Weg gegangen war. Und mir wurde schwummerig bei dem Gedanken, wirklich mal in einem Notfall schnell aus dem Flieger zu müssen, aber nicht über ihn hinweg klettern zu können.

    Der Mann hat natürlich das Recht dazu, auch völlig unbewegliche Menschen dürfen natürlich fliegen. Ein bisschen rücksichtslos finde ich das aber schon.


    Gruß, Matthias
     
  6. Bluetenglanz

    Bluetenglanz Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    26. November 2013
    Beiträge:
    612
    Vielleicht kann er sich ja keine Business Class leisten? Ihr hättet ihm ja den Fensterplatz anbieten können, sodass Christine ihn nicht hätte aufscheuchen müssen. Oder wäre das für ihn noch schwieriger gewesen?
     
  7. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    2.731
    Der Mann konnte sich nicht mal wirklich auf den Gangplatz setzen, es war eine Qual für ihn. Auf den Fensterplatz hätte er es nie geschafft. Und ob er sich die Business-Klasse nicht leisten kann? Keine Ahnung. Ich an seiner Stelle würde sie mir leisten, als Erleichterung für mich und andere.


    Gruß, Matthias
     
  8. bounce1983

    bounce1983 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    3. Februar 2011
    Beiträge:
    678
    Wir hatten mal eine Gruppe betrunkener Ballermann-Deppen auf dem Flug nach Mallorca. Die sind uns schon am Gate aufgefallen mit ihren Outfits und "lauten Unterhaltungen". Die saßen dann natürlich direkt hinter uns, die waren zu 5. Gleich nach dem Start ging es dann los, die hatten sich im Duty Free Schnaps gekauft, bei der Stewardess noch Cola und dann haben die angefangen sich zu besaufen (die waren mit Sicherheit vorher schon angetrunken). Außerdem hatten die eine Stereoanlage dabei, womit sie dann das halbe Flugzeug mit Ballermann-"Musik" beschallten. Die Stewardessen kamen vorbei und sagten, sie müssen das Radio ausmachen. Die haben dann angefangen, mit denen rumzustreiten, und so getan, als würden die kein Englisch können (war eine spanische Fluggesellschaft). Sobald die Stewardessen weg waren, wurde die Musik dann wieder laut aufgedreht. Die Stewardessen kamen noch ein paar Mal, haben sie aufgefordert die Musik auszumachen und den Alkohol abzugeben. Das haben sie natürlich nicht gemacht, aber immerhin haben sie den Schnaps dann weggepackt. Die Beleidigungen, als die Stewardessen wieder weg waren, waren sehr unter der Gürtellinie. Ein männlicher Fluggast hat sich dann mit denen angelegt, aber auch wieder aufgegeben, weil es keinen Sinn hatte. Als die Stewardessen ein letztes Mal kamen und denen sagten, dass wir eine Notlandung machen werden, falls sie nicht aufhören, und dass dann teuer für sie werden würde, wurden sie plötzlich ganz zahm.

    Das waren die längsten zwei Flugstunden meines Lebens... Meine größte Angst war, dass mir einer ins Genick kotzt...

    Nach der Landung durften die erstmal nicht aussteigen. Warum, weiß ich auch nicht. Ich hoffe, die wurden von der Polizei abgeführt :RpS_mad:
     
  9. DokBua

    DokBua Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    17. Februar 2013
    Beiträge:
    776
    Oh, da habe ich auch einiges beizusteuern.

    Ich hatte mal einen Sitznachbarn (Frankfurt - Istanbul), der sich darüber beschwerte, dass ich beim Umblättern der Tageszeitung meine Ellbogen auf seine Seite schob ... Hä?

    Und bei einem Flug Phuket - Frankfurt hatten wir mal eine 4-köpfige Familie vor uns. Der kleine Sohn, vielleicht 4, machte sich einen Spaß daraus, sich auf den Sitz zu stellen und an der Lehne zu rütteln. Das nervte meinen Mann total. Da wir damals noch rauchten und es natürlich ein Nichtraucherflug war, war mein Mann sowieso stark genervt, weil auf Entzug. Ich wollte die Situation retten und sagte zu Junior: "Setz dich besser hin, mein Mann mag keine kleinen Kinder." Darauf der Vater - leibhaftige Entrüstung - sich umdrehte und vorwurfsvoll meinte: "Was soll das denn?" Darauf ich: "Setzen Sie sich besser auch wieder hin, mein Mann mag auch keine Erwachsene." Das Gesicht hättet ihr sehen müssen. Die Geschichte ging in unsere Chroniken ein ... wird mein Mann garantiert noch den Enkelkindern erzählen.
     
  10. Moppel

    Moppel Jungfuchs

    Registriert seit:
    19. Februar 2017
    Beiträge:
    26
    Ich war nur mal auf Geschäftsreise in Hamburg und habe nach einem langen Arbeitstag einfach nur schlafen wollen in meinem unbequemen Anzug. Hinter mir saß ein kleines Kind und hat den ganzen Flug über an meine Sitzlehne getreten. Und ich dachte mir, warum kann ich nicht aus dem Flugzeug rausspringen, dann wärs endlich vorbei... :D
     

Diese Seite empfehlen

Zurzeit aktive Besucher

Besucher: 23 (Mitglieder: 0, Gäste: 18, Robots: 5)

Statistik des Forums

Themen:
2.558
Beiträge:
35.267
Mitglieder:
2.754
Neuestes Mitglied:
juergen